Advertisement

Mechanismen psychosozialer DeKonstruktion im globalen Kapitalismus

  • Burkhard WiebelEmail author
  • Alisha Pilenko
Chapter
  • 2.6k Downloads
Part of the Perspektiven kritischer Sozialer Arbeit book series (PERSOA, volume 18)

Zusammenfassung

Zusammenbrüche nationaler Ökonomien, das Ende fossiler Energieträger, ökologische Katastrophen nationalen Ausmaßes, die weltweite Zunahme der Hungerkatastrophen, der Paradigmenwechsel hin zu einer Kriegsführung als Mittel offizieller Politik und die neue Qualität der „Überflüssigen“ im Wirtschaftssystem sind Stichworte zu einem globalen gesellschaftlichen System, das unumkehrbar außer Kontrolle zu geraten scheint.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aderhold, Volkmar (2011): Psychosoziale Zerstörung aus klinischer Perspektive. In: Wiebel, B., Pilenko, A., Nintemann, G. (Hrsg.): Mechanismen psychosozialer Zerstörung – Neoliberales Herrschaftsdenken, Stressfaktoren der Prekarität, Widerstand. Hamburg, S.97–116.Google Scholar
  2. Adorno, Th. W. et al. (1978): Der Positivismusstreit in der deutschen Soziologie. Darmstadt. Akiskal. H. S., McKinney. W. T. (1973): Depressive disorders – toward a unified hypothesis.Science 182.: 20–29.Google Scholar
  3. Arbeitsgemeinschaft für Methodik und Dokumentation in der Psychiatrie (AMDP) (1995): Das AMDP-System. Göttingen.Google Scholar
  4. Aster , M. von; Kucian, K.; Martin, E. (2006): Gehirnentwicklung und Dyskalkulie. Sprache-Stimme- Gehör 30:1–6.Google Scholar
  5. Bauer, Joachim (2011): Schmerzgrenze – Vom Ursprung alltäglicher und globaler Gewalt. München.Google Scholar
  6. Bauer, Joachim (2010): Das kooperative Gen. München.Google Scholar
  7. Baudrillard, J. (1985): Die fatalen Strategien. München.Google Scholar
  8. BDP (Hrsg.) (2008): Bericht des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP): Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz in Deutschland/Kap. 2.3.4.Google Scholar
  9. Borst , U.; Aderhold, V. (2009): Viele Wege in die Psychose. Neue Empirie zur alten Hypothese von Vulnerabilität und Stress. Familiendynamik 4:370–393.Google Scholar
  10. Boulding, K. E. (1968): General system theory – the selection of science. In: Buckley, W. (Hrsg.): Modern system research for the behavioral science. Chicago.Google Scholar
  11. Braff , D. L.; Geyer, M. A . (1990): Sensorimotor gating and schizophrenia – Human and animal model studies. Archiv of General Psychiatry 47:181–188.CrossRefGoogle Scholar
  12. Brenner, H. P. (2002): Marxistische Persönlichkeitstheorie und die bio-psychosoziale Einheit Mensch – Studie zur Entwicklung des Menschenbildes in der DDR. Bonn.Google Scholar
  13. Bruder, Klaus-Jürgen (1995): Das postmoderne Subjekt. http://web.fu-berlin.de/postmodernepsych/berichte1/bruder_pomp_subjekt.htm. Zugegriffen: 03. September 2012.
  14. Carver , C. S.; Johnson, S. L.; Joormann, J. (2008): Serotonergic function. Two-mode models of self-regulation, and vulnerability to depression: what depression has common with impulsive aggression. Psychological Bulletin 134(6):912–943.CrossRefGoogle Scholar
  15. CIA (1963): The CIA Kubarak Manual. Kubarak Counterintelligence Interrogation, Juli 1963, 1–8. www.torturingdemocracy.org/documents/19630700.pdf. Zugegriffen: 10.03.2013.
  16. CIA (1975): Memorandum for the Record, Subject: Project ARTICHOKE. www.gwu.edu/-nsarchiv.Zugegriffen: 10.03.2013.
  17. Cierpka, Manfred (1998): Möglichkeiten der Gewaltprävention. In: Cierpa, M. (Hrsg.): Möglichkeiten der Gewaltprävention. Göttingen.Google Scholar
  18. Dahms, H. J. (1994): Positivismusstreit. Die Auseinandersetzungen der Frankfurter Schule mit dem logischen Positivismus, dem amerikanischen Pragmatismus und dem Kritischen Rationalismus. Frankfurt/M.Google Scholar
  19. Damasio, Antonio (2007): Neuroscience an Ethics: Intersections. American Journal of Bioethics 7(1):3–7.CrossRefGoogle Scholar
  20. Damasio, Antonio (2011): Selbst ist der Mensch – Körper, Geist und die Entstehung des menschlichen Bewusstseins. München.Google Scholar
  21. Dath, Dietmar (2008): Maschinenwinter – Wissen, Technik, Sozialismus – Eine Streitschrift. Frankfurt/M.Google Scholar
  22. Dawirs , Ralph; Moll, Gunther (2009): Endlich in der Pubertät – vom Sinn der wilden Jahre. Weinheim.Google Scholar
  23. Deleuze, Gilles (1986): Das Leben als Kunstwerk. In: Schmid, W. (Hrsg.): Denken und Existenz bei Michel Foucault. Frankfurt/M., S. 161–167.Google Scholar
  24. Deleuze, Gilles (1992): Foucault. Frankfurt/M.Google Scholar
  25. Deleuze, Gilles (1993): Postskriptum über die Kontrollgesellschaften. In: Ders. (Hrsg.): Unterhandlungen. Frankfurt/M., S. 254–262.Google Scholar
  26. Deleuze , Gilles; Guattari, Fèlix (1992): Tausend Plateaus. Kapitalismus und Schizophrenie 2. Berlin.Google Scholar
  27. Depue , R. A.; Monroe, S. M.; Shackman, S. L . (1979): The psychobiology of human disease-implikation of conceptualizing the depressive disorder. In: Depue, R. A. (Hrsg.): The Psychobiology of the depressive disorders – implikation for the effects of stress. New York.Google Scholar
  28. Diamond, A. (2009): The interplay of biology and environment broadly defined. Developmental Psychology 45:1–8.CrossRefGoogle Scholar
  29. Durham, W. H. (1991): Co-evolution – genes, culture and human diversity. Palo Alto.Google Scholar
  30. Egger, W. J. (2005): Das biopsychosoziale Krankheitsmodel – Grundzüge eines wissenschaftlich begründeten ganzheitlichen Verständnisses von Krankheit. Psychologische Medizin (2):3–12.Google Scholar
  31. Engel, G. L. (1977): Die Notwendigkeit eines neuen medizinischen Modells. Eine Herausforderung für die Biomedizin. Science 196:129–136.CrossRefGoogle Scholar
  32. Engels, Eve-Marie (1999): Erkenntnistheoretische Konsequenzen biologischer Theorien. Stuttgart.Google Scholar
  33. Förster , P.; Brähler, E.; Berth, H. (2008): Die „Wunde Arbeitslosigkeit“: Junge Ostdeutsche, Jg. 1973. Arbeitslosigkeit: Psychosoziale Folgen. Politik und Zeitgeschichte 40–41. Beilage zur Wochenzeitschrift Das Parlament.Google Scholar
  34. Foucault, Michel (1966): Das Denken des Außen. In: Defert , D.; Ewald, F. (Hrsg.): Dits et écrits. Schriften in vier Bänden. Bd. 1. Frankfurt/M., S. 670–696.Google Scholar
  35. Foucault, Michel (1981): Les mailles du pouvoir. In: Defert , D.; Ewald, F. (Hrsg.): Dits et écrits. Paris.Google Scholar
  36. Foucault, Michel (1982): Interview mit M. F. In: Dreyfuß, H. L.; Rabinow, R.: Michel Foucault. Jenseits von Strukturalismus und Hermeneutik. Frankfurt/M.Google Scholar
  37. Foucault, Michel (1986 [1977]): Sexualität und Wahrheit. Frankfurt/M.Google Scholar
  38. Frank, M. (1989): Das Sagbare und das Unsagbare. Studien zur deutsch-französischen Hermeneutik und Texttheorie. Frankfurt/M.Google Scholar
  39. Frankl, V. F. (2002 [1979]): Der Mensch vor der Frage nach dem Sinn. Eine Auswahl aus dem Gesamtwerk. München.Google Scholar
  40. Freese, M. (2008): Arbeitslosigkeit – Was wir aus Psychologischer Perspektive wissen und tun können. In: Arbeitslosigkeit: Psychosoziale Folgen. Politik und Zeitgeschichte, Beilage zur Wochenzeitschrift Das Parlament. S. 22–25.Google Scholar
  41. Friedmann, Milton; Friedmann Rose D. (1998): Two Lucky People: Memoirs. Chicago.Google Scholar
  42. Frisch, Max (1979): Der Mensch erscheint im Holozän. Frankfurt/M.Google Scholar
  43. Galtung, Johan (1972): Modelle zum Frieden – Methoden und Ziel der Friedensforschung. Wuppertal.Google Scholar
  44. Gomez-Pinilla , F.; Vayman, S. (2005): A deficient environment in prenatal life may compromise systems important for cognitive function by affecting BDNF in the hippocampus. Experimental Neurology 192:235–243.CrossRefGoogle Scholar
  45. Gramsci, Antonio (1991–2000): Gefängnishefte. Hamburg.Google Scholar
  46. Grewe , Philip; Ortega G., Alonso; Markowitsch, Hans J. (2011): Veränderungen in Persönlichkeit und Gedächtnis nach umweltinduzierten Stresserlebnissen. In: Wiebel , B.; Pilenko, A.; Nintemann, G. (Hrsg.): Mechanismen psychosozialer Zerstörung, Hamburg, S.81–96.Google Scholar
  47. Grobe , T. G.; Schwartz, F. W . (2003): Arbeitslosigkeit und Gesundheit. Gesundheitsberichterstattung des Bundes, Heft 13.Google Scholar
  48. Grossberg, S. (1987): The adaptive brain. Vol. 1,2. Amsterdam.Google Scholar
  49. Gruen, Arno (2011): Der Verrat am Selbst – Die Angst vor Autonomie bei Mann und Frau. München.Google Scholar
  50. Habermas, Jürgen (1995): Theorie des kommunikativen Handelns, Bd. 1: Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung. Frankfurt/M.Google Scholar
  51. Hardt , Michael; Negri, Antonio (2003): Empire – Die neue Weltordnung. Frankfurt/M.Google Scholar
  52. Hardt, Michael (1991): Los Angeles Novos. Future antérieur 12/13:12–26.Google Scholar
  53. Hardt, Michael (1995): The Withering of Civil Society. Social Text 45: 27–44.CrossRefGoogle Scholar
  54. Hartz, Peter (2001): Job Revolution – Wie wir neue Arbeitsplätze gewinnen können. Frankfurt/M.Google Scholar
  55. Hasler, F. (2012): Neuromythologie – eine Streitschrift gegen die Deutungsmacht der Hirnforschung. Bielefeld.Google Scholar
  56. Haug, Frigga (2003): Schaffen wir einen neuen Menschentyp. Von Henry Ford zu Peter Hartz. Das Argument 252: 606–617.Google Scholar
  57. Hayek, F. A., von (2006): Die sensorische Ordnung. Tübingen.Google Scholar
  58. Hebb, Donald (2002): The organization of behavior. A neuropsychological theory. New York.Google Scholar
  59. Heckhausen, H. (1989): Motivation und Handeln. Berlin.Google Scholar
  60. Holden , C.; Mace, R. (1997): Phylogenetic analysis of the evolution of lactose digestion in adults. Human Biology 69:605–28.Google Scholar
  61. Holzkamp, K. (1983): Grundlegung der Psychologie. Frankfurt/M.Google Scholar
  62. Illouz, Eva (2011): Standardgefühle – Wie die Psychologie in den Markt integriert wurde. Le Mondes diplomatique 9647.Google Scholar
  63. Janssen, I.; et al. (2003): Discrimination and delusional ideation. British Journal of Psychiatry 182:71–76.CrossRefGoogle Scholar
  64. Jantzen, W. (1990): Biologische Evolutionstheorien. In: Sandkühler, H. J. (Hrsg.): Europäische Enzyklopädie Philosophie und Wissenschaften. Hamburg.Google Scholar
  65. Kaschel , R.; Kuhl, J. (2004): Motivational causeling in an extended functional context: Personality systems interaction theory and assessment. In: Cox , W. M.; Klinger, E. (Hrsg.): Handbook of Motivational Counceling. Chichester.Google Scholar
  66. Kapfhammer, H. P. (2005): Spätadoleszenz und junges Erwachsenenalter – Ätiopathogenetische Bedeutung für schizophrene Psychosen. Fortschritte der Neurologie und Psychiatrie 73 (Suppl. 1):96–102.Google Scholar
  67. Klein N. (2007): Die Schock-Strategie – Der Aufstieg des Katastrophenkapitalismus. Frankfurt/M. Klix, F. (1971): Information und Verhalten. Bern.Google Scholar
  68. Kuhl, Julius (2001): Motivation und Persönlichkeit – Interaktion psychischer Systeme. Göttingen.Google Scholar
  69. Kuhl , Julius; Kaschel, Reiner (2004): Entfremdung als Krankheitsursache – Selbstregulation von Affekten und integrative Kompetenzen. Psychologische Rundschau 55(2):61–71.CrossRefGoogle Scholar
  70. Kieselbach , T.; Voigts, P. (1992): Systemumbruch, Arbeitslosigkeit und individuelle Bewältigung in der Ex-DDR. Weinheim.Google Scholar
  71. Laland , K. N.; Olding-Smee, J.; Myles, S. (2010): How culture shaped the human genome: bringing genetics and the human sciences together. Nature Reviews Genetics II:137–48.Google Scholar
  72. Leontjew, A. N. (1973): Probleme der Entwicklung des Psychischen. Frankfurt/M.Google Scholar
  73. Lehwinsohn. P. M.; Hobermann, H.; Hautzinger, M. (1985): An integrativ theory of depression. In: Reiss , S.; Bootzin, R. R. (Hrsg.): Theoretical issues in behavior therapy. Orlando.Google Scholar
  74. Luhmann, N. (2008): Rechtssoziologie. Wiesbaden.Google Scholar
  75. Luhmann, N. (1975a): Interaktion, Organisation, Gesellschaft. In: Soziologische Aufklärung, Opladen.Google Scholar
  76. Luhmann, N. (1975b): Evolution und Geschichte. Soziologische Aufklärung 2. Opladen.Google Scholar
  77. Luhmann, N. (1987): Soziale Systeme – Grundriss einer allgemeinen Theorie. Frankfurt/M.Google Scholar
  78. Lyotard, J.-F. (1989): Der Widerstreit. München.Google Scholar
  79. Machiavelli, Niccolò (1961): Der Fürst. Stuttgart.Google Scholar
  80. Markard, Morus (2009): Einführung in die kritische Psychologie. Hamburg.Google Scholar
  81. Marx, K.: MEW Bd. 23. BerlinGoogle Scholar
  82. Marx, K.: MEW Bd. 42. Berlin.Google Scholar
  83. Maser, W., von (1966): Fahrplan eines Welteroberers – Adolf Hitlers „Mein Kampf“. Der Spiegel 33/1966.Google Scholar
  84. Maturana , Humberto R.;, Franscisco , J. (2009): Der Baum der Erkenntnis – Die biologischen Wurzeln menschlichen Erkennens. Frankfurt/M.Google Scholar
  85. Michaels, E.; Handfield-Jones; Axelrod, B. (2001): The War for Talent. Cambridge.Google Scholar
  86. Neitzel , S.; Welzer, H. (2011): Soldaten, Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben. Frankfurt/Main.Google Scholar
  87. Neuhäuser, Gabriele (2003): Konstruktiver Realismus – Jean Piagets naturalistische Erkenntnistheorie. Würzburg.Google Scholar
  88. Neumann, O. (1992): Theorien der Aufmerksamkeit – von Metaphern zu Mechanismen. Psychologische Rundschau 43:83–101.Google Scholar
  89. Pelz, W. (2010): Fokussieren statt Verzetteln: Willenskraft und Umsetzungskompetenz sind ein gutes Vorzeichen für beruflichen Erfolg. Personal, Zeitschrift für Human Resource Management 4.Google Scholar
  90. Pickenhain , L.; Klingenberg, F. (1996): Hirnmechanismen und Verhalten. Jena.Google Scholar
  91. Prinz, W. (1992): Unwillkürliche Aufmerksamkeit. In: Meinecke , C.; Kehrer, L. (Hrsg.): Bielefelder Beiträge zur Kognitionspsychologie. Göttingen.Google Scholar
  92. Rampon, C.; et al. (2000): Effects of environmental enrichment on gene expression in the brain. Proceeding of the National Academy of Siences of the USA 97: 12880–12884.Google Scholar
  93. Remschmidt, H. (1992): The interactions of biological and psychosocial influences in developmental psychopathology. In: Ders. (Hrsg.): Developmental psychopathology. New York, S. 17–25.Google Scholar
  94. Rizzolatti , G.; Craighero, L. (2004): The Mirror-Neuron System. Annual Review of Neuroscience 27:169–192.CrossRefGoogle Scholar
  95. Rosenzweig , M.; Bennett, E. (1996): Psychobiology of plasticity: effect of training and experience on brain and behaviour. Behavioural Brain Research 78:57–65.CrossRefGoogle Scholar
  96. Sale , A.; Beradi, N.; Maffei, L. (2009): Enrich the environment to empower the brain. Trends in Neurosiences 32:233–239.CrossRefGoogle Scholar
  97. Schiepek, Günter (1991): Systemtheorie der Klinischen Psychologie. Wiesbaden.Google Scholar
  98. Schiepek , G.; Schoppek, W.; Tretter, F. (1992): Synergetics in psychiatry – Simulation of evolutionary patterns of schizophrenia on the basis of nonlinear difference equations. In: Tschacher , W.; Schiepek, G.; Brunner, E. J. (Hrsg.): Selforganization and clinical psychology. Berlin.Google Scholar
  99. Schlebusch , P.; Kuhl, J.; Breil, J; Püschel, O. (2006): Alkoholismus als Störung der Affektregulation – Ein Störungsmodell auf der Basis der PSI-Theorie. In: Sachse , R.; Schlebusch, P. (Hrsg.): Perspektiven Klärungsorientierter Psychotherapie. Lengerich.Google Scholar
  100. Schneider, Wolf (1976): Wörter machen Leute – Magie und Macht der Sprache. München.Google Scholar
  101. Sokolov, E. N. (1963): Perception and the unconditioned reflex. Oxford.Google Scholar
  102. Stadler , Michael; Seeger, Falk (1981): Materialistische Handlungstheorie. In: Lenk, H. (Hrsg.): Handlungstheorien- interdisziplinär. München.Google Scholar
  103. Seligman, M. (1979): Erlernte Hilflosigkeit. München.Google Scholar
  104. Teicher , M. H.; Tomoda, A.; Andersen, S. L . (2006): Neurobiological consequences of early stress and childhood maltreatment – are results from human and animal studies comparable? Annals of the New York Academy of Sciences 1071:313–323.Google Scholar
  105. Tschacher, W. (1990): Interaktion in selbstorganisierten Systemen. Heidelberg.Google Scholar
  106. Van Reijen, W. (1988): Das unrettbare Ich. In: Frank, M. et al. (Hrsg.): Die Frage nach dem Subjekt. Frankfurt/M.Google Scholar
  107. Welzer, Harald (2005): Täter – Wie aus ganz normalen Menschen Massemörder werden. Frankfurt/M.Google Scholar
  108. Wenzel, Joachim (2012): Selbstreferentielle Systeme. http://www.systemische-beratung.de/selbstreferentiell.htm. Zugegriffen: 20.10.2012.
  109. Wicks, S.; et al. (2005): Social adversity in childhood and the risk of developing psychosis: a national cohort study. American Journal of Psychiatry 162:1652–1657.CrossRefGoogle Scholar
  110. Wiebel, B. (2001): Selbstverletzendes Verhalten im Kindes- und Jugendalter – ein Systemansatz. Unveröfftl. Diss., Fachbereich Psychologie, Marburg/L.Google Scholar
  111. Wiebel , B.; Pilenko, A.; Nintemann, G. (2011): Mechanismen psychosozialer Zerstörung – Neoliberales Herrschaftsdenken, Stressfaktoren der Prekarität, Widerstand. Hamburg.Google Scholar
  112. Willke, H. (1991): Vorwort. In: Schiepek, G. (Hrsg.): Systemtheorie der Klinischen Psychologie. Braunschweig.Google Scholar
  113. Winnicott, D. W. (2002): Reifungsprozesse und fördernde Umwelt. Studien zur Theorie der emotionalen Entwicklung. Gießen.Google Scholar
  114. Zahn-Waxler, C.; Radke-Yarrow M. (1990): The origins of empathic concern – Motivation and Emotion S. 107–130. www.springerlink.com/content/h350143223582384/. Zugegriffen: 20.10.2012.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.AE KognitionspsychologieRuhr-Universität BochumBochumDeutschland
  2. 2.BochumDeutschland

Personalised recommendations