Advertisement

C. Auffanggrundrechte

  • Mike WienbrackeEmail author
Chapter
Part of the FOM-Edition book series (FOMEDITION)

Zusammenfassung

Ist im konkreten Fall weder eines der vorstehend behandelten (Rn. 227–498) noch eines der sonstigen (speziellen) Grundrechte oder grundrechtsgleichen Rechte des Grundgesetzes einschlägig (vgl. Rn. 3), so bedeutet dies nicht etwa, dass der betreffende Lebenssachverhalt grundrechtlich schutzlos gestellt würde. Vielmehr sind in einer solchen Situation nunmehr die allgemeinen (Auffang-)Grundrechte zu prüfen, d. h. in freiheitsrechtlicher Hinsicht Art. 2 Abs. 1 GG (Rn. 500 ff.) und unter gleichheitsrechtlichen Gesichtspunkten Art. 3 Abs. 1 GG (Rn. 531 ff.).

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Westfälische HochschuleRecklinghausenDeutschland

Personalised recommendations