Advertisement

Qualitätsprüfung nicht gewebter Vliesstoffe

Chapter

Zusammenfassung

Für eine Vielzahl industrieller Erzeugnisse, von Möbelpolstern bis zu Babywindeln, verwendet man synthetisch erzeugte Stoffe. Dabei werden hauptsächlich nichtgewebte Stoffe und thermisch erzeugte Verklumpungen von Plastik-Fasern benutzt, die Vliese genanntwerden. Zur Herstellung von nichtgewebten Vliesen benutzt man Polymere und Pigmente (z. B. Farben), die man vor der Verarbeitung gut durchmischt. Im Extruder werden die Kunststoffe geschmolzen und im flüssigen Zustand noch einmal vermischt. Der flüssige Kunststoff wird durch Düsen gepresst und bildet so lange Fasern, die auf dem Fliesband abkühlen, dabei miteinander verkleben und so ein Vlies bilden. Die visuellen und mechanischen Eigenschaften dieser Vliese hängen von der Gleichmäßigkeit der Fasern in Bezug auf die lokale Faser-Dichte und die Gleichmäßigkeit in Bezug auf die Faser-Richtungen ab.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.FB MathematikUniversität HamburgHamburgDeutschland
  2. 2.FB MathematikUniversität HamburgHamburgDeutschland
  3. 3.FB MathematikUniversität HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations