Gleichstellung und Aktivierung –Wahlverwandtschaft oder Stiefschwestern?

  • Karen Jaehrling
Chapter

Zusammenfassung

Die im Zeichen des Aktivierungsparadigmas stehenden Veränderungen der Arbeitsmarktpolitik sind von einer stärkeren Institutionalisierung von Gleichstellungspolitik in der Arbeitsförderung begleitet worden. Mit dem SGB III und dem Job-Aqtiv-Gesetz wurden zusätzliche organisatorische und prozedurale Vorgaben eingeführt, die der bereits zuvor geltenden Frauenförderquote sowie dem nunmehr an prominenter Stelle verankerten Ziel der Gleichstellung (§ 1 SGB III) stärkere Geltung verschaffen sollen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ames, Anne (2008): Hartz IV in Baden-Württemberg. Die Erfahrungen der Betroffenen mit der Umsetzung und den Auswirkungen des SGB II. Eine Studie im Auftrag der Hans-Böckler- Stiftung, URL: http://www.boeckler.de/pdf_fof/S-2008-113-4-1.pdf.
  2. Bartelheimer, Peter/Henke, Jutta (2007): Eher ein Randbereich. Sicherlich auch ganz wichtig. Gender- Fragen in der Fallbearbeitung nach dem SGB II. Typoskript. Bielefeld, Göttingen.Google Scholar
  3. Betzelt, Sigrid (2008): Universelle Erwerbsbürgerschaft und Geschlechter(un)gleichheit. Einblicke in das deutsche Aktivierungsregime unter,Hartz IV‘. In: Zeitschrift für Sozialreform Jg. 54, H. 3, 305-327.Google Scholar
  4. Betzelt, Sigrid/Lange, Joachim/Rust, Ursula (Hrsg.) (2009): Wer wird,aktiviert‘ – und warum (nicht)? Loccumer Protokolle 79/08, Evangelische Akademie Loccum.Google Scholar
  5. Betzelt, Sigrid/Schmidt, Tanja (2010): Die Fallstricke der „Bedarfsgemeinschaft“: Arbeitslose ohne Leistungsbezug. In: Jaehrling/Rudolph (2010): 180-198.Google Scholar
  6. Bothfeld, Silke/Gronbach, Sigrid (2002): Autonomie und Wahlfreiheit – neue Leitbilder für die Arbeitsmarktpolitik? In: WSI-Mitteilungen Jg. 55, H. 4, 220-226.\Google Scholar
  7. Bundesanstalt für Arbeit (1998): Amtliche Nachrichten der Bundesanstalt für Arbeit (ANBA) 46 (9). Nürnberg.Google Scholar
  8. Bundesagentur für Arbeit (2008): Bericht zu den Leistungszielen SGB II 2007. Nürnberg.Google Scholar
  9. Bundesagentur für Arbeit (2009): Chancen des Marktes professionell nutzen. Geschäftsbericht 2008. Nürnberg.Google Scholar
  10. Degener, Ursula/Rosenzweig, Beate (Hrsg.) (2006): Die Neuverhandlung sozialer Gerechtigkeit. Feministische Analysen und Perspektiven. Wiesbaden: VS-Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  11. Deutscher Frauenrat (2003): Schriftliche Stellungnahme zur öffentlichen Anhörung von Sachverständigen am 8. Oktober 2003 in Berlin, Bundestags-Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit, Ausschussdrucksache 15(9)683.Google Scholar
  12. Fraser, Nancy (1994): After the Family Wage: Gender Equity and the Welfare State. In: Political Theory Jg. 22, H. 4, 591-618.Google Scholar
  13. Gangl, Markus (2004): Arbeitsmarktinstitutionen und die Struktur von Matchingprozessen im Arbeitsmarkt: ein deutsch-amerikanischer Vergleich. In: Schmid et al. (2004): 59-72Google Scholar
  14. Gottschall, Karin (1987): Arbeitsmarktpolitik für Frauen? Zur Teilhabe erwerbsloser Frauen an Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen. In: Rudolph et al. (1987): 42-52.Google Scholar
  15. Henninger, Anette (2000): Frauenförderung in der Arbeitsmarktpolitik. Feministische Rückzugsgefechte oder Zukunftskonzept? Opladen: Leske & Budrich.Google Scholar
  16. Hielscher, Volker/Ochs, Peter (2009): Arbeitslose als Kunden? Beratungsgespräche in der Arbeitsvermittlung zwischen Druck und Dialog. Berlin: edition sigma.Google Scholar
  17. Hobson, Barbara (Hrsg.) (2000): Gender and Citizenship in Transition. New York: Routledge. Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ)/Forschungsteam Internationaler Arbeitsmarkt (FIA)/Forschungs- und Kooperationsstelle Arbeit, Demokratie, Geschlecht am Institut für PolitikwissenschaftGoogle Scholar
  18. der Philipps-Universität Marburg (GendA) (2009): Bewertung der SGB II-Umsetzung aus gleichstellungspolitischer Sicht. Abschlussbericht an das BMAS. Duisburg/Berlin/Marburg.Google Scholar
  19. Jaehrling, Karen (2009): Aktivierung oder Exklusion? Genderrelevante Befunde zu Zugangschancen und Erwerbspflichten im SGB II. In: Betzelt et al. (2009), S. 111-140.Google Scholar
  20. Jaehrling, Karen (2010): Alte Routinen, neue Stützen – Zur Stabilisierung von Geschlechterasymmetrien im SGB II. In: Jaehrling/Rudolph (2010): 39-56.Google Scholar
  21. Jaehrling, Karen/Rudolph, Clarissa (Hrsg.) (2010): Grundsicherung und Geschlecht. Gleichstellungspolitische Befunde zu den Wirkungen von Hartz IV. Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  22. Knijn, Trudie (2000): The Rationalized Marginalization of Care: Time is Money, Isn’t it? In: Hobson (2000): 201-219.Google Scholar
  23. Knuth, Matthias (2007): Zwischen Arbeitsmarktpolitik und Armenfürsorge. Spannungsverhältnis und mögliche Entwicklungen der,Grundsicherung für Arbeitsuchende‘. In: Rudolph/Niekant (2007): 66-91.Google Scholar
  24. Kulawik, Theresa/Sauer, Birgit (Hrsg.) (1996): Der halbierte Staat. Grundlagen feministischer Politikwissenschaft. Frankfurt/Main; New York: Campus.Google Scholar
  25. Lampert, Heinz (1989): 20 Jahre Arbeitsförderungsgesetz. In: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung Jg. 22 H. 2. 173-186.Google Scholar
  26. Leitner, Sigrid/Ostner, Ilona/Schratzenstaller, Margit (Hrsg.) (2004): Wohlfahrtsstaat und Geschlechterverhältnis im Umbruch. Was kommt nach dem Ernährermodell? Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  27. Maier, Friederike (1996): Arbeitsmarkt und Geschlechterverhältnis. Frauenarbeit als Gegenstand politischer Regulierung. In: Kulawik/Sauer (1996): 175-205.Google Scholar
  28. Ochs, Peter/Institut für Sozialforschung und Sozialwirtschaft (ISO) (2006): Organisatorischer Umbau der Bundesagentur für Arbeit. Evaluation der Maßnahmen zur Umsetzung der VorschlägeGoogle Scholar
  29. der Hartz-Kommission, Arbeitspaket 2. Saarbrücken, URL: http://www.iso-institut.de/download/2007_01_16_iso-ochs-Bericht_BAEval_AP2.pdf.
  30. Ostendorf, Helga (2006): Arbeitsmarktreformen – Kommodifizierung, Familialisierung und Stratifizierung. In: Degener /Rosenzweig (2006): 259-280.Google Scholar
  31. Ostner, Ilona (1998): Anmerkungen zur Gleichstellungspolitik und Quotierung in der Bundesrepublik Deutschland. In: Swiss Political Science Review Jg. 4, H. 3, 92-97.Google Scholar
  32. Ostner, Ilona (2004): Review-Essay: Aus Anlass eines Geburtstags:,Gender and Welfare Revisited’. In: Leitner et al. (2004): 44-62.Google Scholar
  33. Rudolph, Clarissa/Niekant, Renate (Hrsg.) (2007): Hartz IV. Zwischenbilanz und Perspektiven. Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  34. Rudolph, Hedwig et al. (Hrsg.) (1987): Ungeschütze Arbeitsverhältnisse. Hamburg: VSA.Google Scholar
  35. Schmid, Günther/Gangl, Markus/Kupka, Peter (Hrsg.) (2004): Arbeitsmarktpolitik und Strukturwandel: Empirische Analysen. Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Nürnberg: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.Google Scholar
  36. Spindler, Helga (2003): Fördern und Fordern. Auswirkungen einer sozialpolitischen Strategie auf Bürgerrechte, Autonomie und Menschenwürde. In: Sozialer Fortschritt Jg. 52, H. 11-12, 296- 301.Google Scholar
  37. Von Wahl, Angelika (1999): Gleichstellungsregime: Berufliche Gleichstellung von Frauen in der Bundesrepublik und den USA. Opladen: Leske & Budrich.Google Scholar
  38. Webber, Douglas (1982): Zwischen programmatischem Anspruch und politischer Praxis: Die Entwicklung der Arbeitsmarktpolitik in der Bundesrepublik Deutschland von 1974 bis 1982. In: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung Jg. 15 H. 3, 261-275.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Karen Jaehrling
    • 1
  1. 1.EssenDeutschland

Personalised recommendations