Wie lassen sich die hohen Bildungsaspirationen von Migranten erklären? Eine Mixed-Methods-Studie zur Rolle von strukturellen Aufstiegschancen und individueller

  • Ilona Relikowski
  • Erbil Yilmaz
  • Hans-Peter Blossfeld
Chapter
Part of the Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie Sonderhefte book series (KZSS, volume 52)

Zusammenfassung

Der Beitrag untersucht mit den Daten der BiKS-Panelstudie, weshalb Eltern mit Migrationshintergrund höhere realistische Bildungsaspirationen für ihre Kinder haben als einheimische. Die Überprüfung der Immigrant Optimism- und der Informationsdefizit-Hypothese erfolgt mithilfe eines Mixed-Methods-Ansatzes. Sowohl die Ergebnisse der qualitativen Interviews mit den Eltern türkischer Herkunft als auch die Auswertung der quantitativen Analysen verschiedener Migrantengruppen im Vergleich zu einheimischen Eltern bestätigen die Gültigkeit beider Argumentationen. Sie leisten einen Beitrag zur Erweiterung und Spezifizierung der diskutierten Hypothesen, insbesondere hinsichtlich der Rolle von wahrgenommener Motivation, makrostrukturellen Bildungsbedingungen des Herkunftskontextes, des individuellen Bildungsniveaus und der Erfahrungen von Migranten mit dem deutschen Schulsystem.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Babka von Gostomski, Christian. 2010. Fortschritte der Integration. Zur Situation der fünf größten in Deutschland lebenden Ausländergruppen. Forschungsbericht 8. Im Auftrag des Bundesministeriums des Innern. Nürnberg: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.Google Scholar
  2. Beal, Sarah J., und Lisa J. Crockett. 2010. Adolescents’ occupational and educational aspirations and expectations: Links to high school activities and adult educational attainment. Developmental Psychology 46: 258–265.CrossRefGoogle Scholar
  3. Becker, Birgit. 2010. Bildungsaspirationen von Migranten – Determinanten und Umsetzung in Bildungsergebnisse. Mannheim: Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung.Google Scholar
  4. Becker, Rolf, und Frank Schubert. 2011. Die Rolle von primären und sekundären Herkunftseffekten für Bildungschancen von Migranten im deutschen Schulsystem. In Integration durch Bildung. Bildungserwerb von jungen Migranten in Deutschland, Hrsg. Wolfgang Lauterbach, Rolf Becker, 161–194. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  5. Boos-Nünning, Ursula. 1989. Berufswahl türkischer Jugendlicher. Entwicklung einer Konzeption für die Berufsberatung. Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Nürnberg: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.Google Scholar
  6. Bowden, Mark, und James Doughney. 2009. Socio-economic status, cultural diversity and the aspirations of secondary students in the Western Suburbs of Melbourne, Australia. Higher Education 59: 115–129.Google Scholar
  7. Delgado-Gaitan, Concha. 1992. School matters in the Mexican-American home: Socializing children to education. American Educational Research Journal 29: 495–513.Google Scholar
  8. Ditton, Hartmut, Jan Krüsken und Magdalena Schauenberg. 2005. Bildungsungleichheit – der Beitrag von Familie und Schule. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 8: 285–304.CrossRefGoogle Scholar
  9. Feliciano, Cynthia. 2004. Beyond the family: The influence of national-origin group characteristics on the educational aspirations and expectations of immigrants’ children. Beitrag für Annual Meeting of the American Sociological Association, 14 August 2004. Hilton Hotel and RenaissanceGoogle Scholar
  10. Parc 55 Hotel, San Francisco.Google Scholar
  11. Fergusson, David M., L. John Horwood und Joseph M. Boden. 2008. The transmission of social inequality: Examination of the linkages between family socioeconomic status in childhood and educational achievement in young adulthood. Research in Social Stratification and Mobility 26: 277–295.CrossRefGoogle Scholar
  12. Glick, Jennifer E., und Michael J. White. 2004. Post-secondary school participation of immigrant and native youth: the role of familial resources and educational expectations. Social Science Research 33: 272–299.CrossRefGoogle Scholar
  13. Goldberg, Andreas, Dirk Halm und Faruk _en. 2004. Die deutschen Türken. Münster: Lit. Haller, Archibald O. 1968. On the concept of aspiration. Rural Sociology 33: 484–487.Google Scholar
  14. Heath, Anthony, und Yael Brinbaum. 2007. Explaining ethnic inequalities in educational attainment. Ethnicities 7: 291–304.CrossRefGoogle Scholar
  15. Hopf, Christel, und Christiane Schmidt. 1993. Zum Verhältnis von innerfamilialen sozialen Erfahrungen, Persönlichkeitsentwicklung und politischen Orientierungen. Dokumentation und Erörterung des methodischen Vorgehens in einer Studie zu diesem Thema. www.w2.wa.unihannover.de/mes/berichte/rex93.htm (Stand: 25. Januar 2008).
  16. Kao, Grace, und Marta Tienda. 1995. Optimism and achievement: The educational performance of immigrant youth. Social Science Quarterly 76: 1–19.Google Scholar
  17. Kelle, Udo, und Christian Lüdemann. 1995. „Grau, teurer Freund, ist alle Theorie…“ Rational Choice und das Problem der Brückenannahmen. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 47: 249–267.Google Scholar
  18. Kristen, Cornelia, und Jörg Dollmann. 2009. Sekundäre Effekte der ethnischen Herkunft: Kinder aus türkischen Familien am ersten Bildungsübergang. In Bildungsentscheidungen, Hrsg. Jürgen Baumert, Kai Maaz, Ulrich Trautwein, 205–229. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  19. Kristen, Cornelia, David Reimer und Irena Kogan. 2008. Higher education entry of Turkish immigrant youth in Germany. International Journal of Comparative Sociology 49: 127–151.CrossRefGoogle Scholar
  20. Kurz, Karin, und Wiebke Paulus. 2008. Übergänge im Grundschulalter. Die Formation elterlicher Bildungsaspirationen. In Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006, Hrsg. Karl-Siegbert Rehberg, 5489–5503. Frankfurt a. M.: Campus Verlag.Google Scholar
  21. Leenen, Wolf, Harald Grosch und Ulrich Kreidt. 1990. Bildungsverständnis, Plazierungsverhalten und Generationenkonflikt in türkischen Migrantenfamilien. Ergebnisse qualitativer Interviews mit „bildungserfolgreichen“ Migranten der Zweiten Generation. Zeitschrift für Pädagogik 36: 753–771.Google Scholar
  22. Levels, Mark, Jaap Dronkers und Gerbert Kraaykamp. 2008. Immigrant children’s educational achievement in western countries: Origin, destination, and community effects on mathematical performance. American Sociological Review 73: 835–853.CrossRefGoogle Scholar
  23. Lewin, Kurt. 1935. A dynamic theory of personality. Selected papers. New York, London: McGraw- Hill.Google Scholar
  24. Marquez Kiyama, Judy. 2010. College aspirations and limitations: The role of educational ideologies and funds of knowledge in Mexican American families. American Educational Research Journal 47: 330–356.CrossRefGoogle Scholar
  25. Nauck, Bernhard. 1994. Erziehungsklima, intergenerative Transmission und Sozialisation von Jugendlichen in türkischen Migrantenfamilien. Zeitschrift für Pädagogik 40: 43–62.Google Scholar
  26. Ogbu, John U. 1987. Variability in minority school performance: A problem in search of an explanation. Anthropology & Education Quarterly 18: 312–334.CrossRefGoogle Scholar
  27. Pásztor, Adél. 2010. ‘Go, go on and go higher an’ higher’. Second-generation Turks’ understanding of the role of education and their struggle through the Dutch school system. British Journal of Sociology of Education 31: 59–70.CrossRefGoogle Scholar
  28. Paulus, Wiebke, und Hans-Peter Blossfeld. 2007. Schichtspezifische Präferenzen oder sozioökonomisches Entscheidungskalkül? Zur Rolle elterlicher Bildungsaspirationen im Entscheidungsprozess beim Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe. Zeitschrift für Pädagogik 53: 491–508.Google Scholar
  29. Relikowski, Ilona, Thorsten Schneider und Hans-Peter Blossfeld. 2009. Primary and secondary effects of social origin in migrant and native families at the transition to the tracked German school system. In Raymond Boudon: A Life in Sociology, Hrsg. Mohamed Cherkaoui, Peter Hamilton. Oxford: Bardwell Press.Google Scholar
  30. Relikowski, Ilona, Thorsten Schneider und Hans-Peter Blossfeld. 2010. Primäre und sekundäre Herkunftseffekte beim Übergang in das gegliederte Schulsystem: Welche Rolle spielen soziale Klasse und Bildungsstatus in Familien mit Migrationshintergrund? In Komparative empirische Sozialforschung. Anwendungsfelder und aktuelle Methoden in Best Practice-Studien, Hrsg. Tilo Beckers, Klaus W. Birkelbach, Jörg Hagenah, Ulrich Rosar, 143–167. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  31. Schuchart, Claudia, und Kai Maaz. 2007. Bildungsverhalten in institutionellen Kontexten: Schulbesuch und elterliche Bildungsaspiration am Ende der Sekundarstufe I. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 59: 640–666.CrossRefGoogle Scholar
  32. Sewell, William H., Archibald O. Haller und Alejandro Portes. 1969. The educational and early occupational attainment process. American Sociological Review 34: 82–92.CrossRefGoogle Scholar
  33. Statistisches Bundesamt. 2008. Auszug aus dem Datenreport 2008. Sozialstruktur und Soziale Lagen: Lebenssituation von Migranten und deren Nachkommen in Deutschland. Bonn: Statistisches Bundesamt, Gesis-Zuma, WZB.Google Scholar
  34. Stevenson, Harold W., Chuansheng Chen und David H. Utal. 1990. Beliefs and achievement: a study of black, white, and hispanic children. Child Development 61: 508–523.CrossRefGoogle Scholar
  35. Stocké, Volker. 2005a. Idealistische Bildungsaspirationen. In ZUMA-Informationssystem. Elektronisches Handbuch sozialwissenschaftlicher Erhebungsinstrumente. Version 9.00, Hrsg. Angelika Glöckner-Rist. Mannheim: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen.Google Scholar
  36. Stocké, Volker. 2005b. Realistische Bildungsaspirationen. In ZUMA-Informationssystem. Elektronisches Handbuch sozialwissenschaftlicher Erhebungsinstrumente. Version 9.00, Hrsg. Angelika Glöckner-Rist. Mannheim: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen.Google Scholar
  37. Toprak, Ahmet. 2008. Erziehungsstile und Erziehungsziele türkischer Eltern. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis 53: 72–75.Google Scholar
  38. UNESCO. 2004. Education for all. The quality imperative.EFA global monitoring report 2005. Paris: United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization.Google Scholar
  39. Wells, Ryan. 2008. Do all immigrant students have high educational expectations? Exploring generational status, race/ethnicity, and SES. Beitrag für Annual Meeting of the American Sociological Association, 31 Juli 2008. Sheraton and Marriott Copley Place, Boston.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Ilona Relikowski
    • 1
  • Erbil Yilmaz
    • 1
  • Hans-Peter Blossfeld
    • 1
  1. 1.BambergDeutschland

Personalised recommendations