Advertisement

Grundsätzliche betriebswirtschaftliche Überlegungen

  • Hermann Pössinger
Part of the Afrika-Studien book series (AFRIKA-STUDIEN, volume 13)

Zusammenfassung

Sisal ist nicht die erste Plantagenkultur, deren Überführung in die Bauernwirtschaft in Angriff genommen wurde. Gerade aus Ostafrika kennen wir vielversprechende Ansätze zur Übernahme von Kaffee-, Tee- und Zukkerrohrkulturen durch Bauernbetriebe, und auch in anderen Ländern der tropischen Zone lassen sich ähnliche Vorgänge beobachten, die durchaus zu Hoffnungen berechtigen. Beim Sisal dagegen scheint es sich um eine Kultur zu handeln, die mehr als alle anderen Plantagenkulturen an den Großbetrieb gebunden ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    Vgl. auch: „Arbeitsbedarf in drei ausgewählten Sisalbetrieben der Tanga-Region“, im tabellarischen Anhang (4).Google Scholar
  2. 1.
    C. W. Guillebaud: An Economic Survey of the Sisal Industry of Tanganyika, S. 45 ff., James Nisbet & Co., Welwyn, England, 1957.Google Scholar
  3. 1.
    Vgl. die Daten der einzelnen Betriebe im tabellarischen Anhang (5), (6) und (7).Google Scholar
  4. 2.
    Vgl. tabellarischer Anhang (8), (9) und (10).Google Scholar
  5. 1.
    Vgl. Tanganyika Sisal Growers Association, Annual Report 1963/64, a. a. O., S. 71 Tafel V.Google Scholar
  6. 2.
    C. W. Guillebaud: Survey . . . a. a. O., S. 52 ff.Google Scholar
  7. 1.
    Nach dem sogenannten Kipande-System mußte eine bestimmte Zahl von Arbeitstagen in einem festgesetzten Zeitraum geleistet werden. Nach der darauf folgenden Lohnregelung werden Monatslöhne bezahlt, bei genau festgelegten Tagesleistungen, den sogenannten tasks.Google Scholar
  8. 1.
    Vgl. Tabellarischer Anhang (5) und (8).Google Scholar
  9. 2.
    Vgl. Tabellarischer Anhang (11).Google Scholar
  10. 3.
    Vgl. Tabellarischer Anhang (12).Google Scholar
  11. 4.
    Vgl. Tabellarischer Anhang (11) und (12).Google Scholar
  12. 1.
    Vgl. Tabellarischer Anhang (14).Google Scholar
  13. 1.
    Vgl. Tabellarischen Anhang (8).Google Scholar
  14. 1.
    bei einem angenommenen ha-Ertrag von 1 t Faser.Google Scholar
  15. 1.
    Vgl. Tabellarischer Anhang (18).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • Hermann Pössinger

There are no affiliations available

Personalised recommendations