Advertisement

Spiritus Aetheris nitrosi

  • Max Biechele

Zusammenfassung

90 g Salpetersäure und 150 g Weingeist schichte man in der Weise auf einander, dass man den Weingeist in einen hohen Glascylinder bringt und dann die Salpetersäure mittels eines Glastrichters langsam zufliessen lässt. Das Rohr des Glastrichters ist durch einen Kautschukschlauch verlängert, in welchem eine Glasröhre steckt, dessen Oeffnung nahe am Boden des Cylinders mündet. Die Oeffnung des Glascylinders bedecke man mit einem Uhrglase und lasse die Flüssigkeit 2 Tage lang ruhig, ohne umzuschüttein stehen, damit eine gleichmässige Mischung stattfinde, bringe dieselbe sodann in eine tubulirte Retorte, welche nur zur Hälfte damit angefüllt sein darf, verbinde die Retorte mittels eines Vorstosses mit einem Liebig’schen Kühler, setze sie in ein Wasserbad und destillire nun, nachdem man eine Vorlage, in welcher sich 150 g Weingeist befinden, so angelegt hat, dass die Abflussröhre des Kühlers nur ganz wenig in den vorgelegten Weingeist eintaucht. Die Destillation setze man so lange fort, als noch etwas übergeht. Sollten in der Retorte gelbe Dämpfe auftreten, so unterbreche man ebenfalls die Destillation. Man schüttle nun das Destillat mit gebrannter Magnesia, bis eine abfiltrirte Probe blaues Lackmuspapier nicht mehr röthet, lasse 24 Stunden lang stehen, filtrire die überschüssige Magnesia ab und rektificire das Filtrat aus dem Wasserbade bei anfangs sehr gelinder Erwärmung, bis 240 g übergegangen sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1894

Authors and Affiliations

  • Max Biechele

There are no affiliations available

Personalised recommendations