Advertisement

Einleitung

  • Otto Blum
Part of the Handbibliothek für Bauingenieure book series (EEBIK, volume 1)

Zusammenfassung

Die Eisenbahnen dienen, wie fast alle Verkehrsmittel, den drei Verkehrsarten: Menschen, Sachen und Nachrichten. Der Nachrichtenverkehr wird aber meist von der Eisenbahn nicht unmittelbar bedient, sondern von jenen Verkehrseinrichtungen wahrgenommen, die man „Post“ nennt. Dies ist geschichtlich begründet, entspricht aber auch den technischen Eigenarten. Der Postverkehr ist nämlich ursprünglich aus den Bedürfnissen des Nachrichtenverkehrs entstanden, namentlich aus den Bedürfnissen der Staatsgewalt, ist aber im Lauf der Zeit in vielen Ländern auf die Beförderung von Menschen und dann auch von Sachen in Form kleiner Stückgüter — „Paketen“ — ausgedehnt worden. Die „Nachrichten“ wurden von der Post hauptsächlich in der Form von „Briefen“ übermittelt; hierzu sind aber außer den Postkarten auch Geldanweisungen, Bargeld in Umschlägen, Drucksachen und Zeitungen, Warenproben zu rechnen; außerdem hat die Post vielfach auch die Aufgabe übernommen, (eilige) Nachrichten durch Schall, Licht und insbesondere auf elektrischem Wege zu übermitteln.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1930

Authors and Affiliations

  • Otto Blum
    • 1
  1. 1.Technischen HochschuleHannoverDeutschland

Personalised recommendations