Allgemeiner Überblick

  • Paul Christiani

Zusammenfassung

Die vorliegende Abhandlung befaßt sich mit einem zweiteiligen Fachwerk, einem sogenannten Rhombenf achwerk. Mehrteilige Fachwerke wurden als Brückensysteme vor mehreren Jahrzehnten vielfach ausgeführt, dann aber durch die einteiligen Fachwerke, dies sind die Systeme mit Dreieckausfachung, vollkommen verdrängt. Von wesentlichem Einfluß waren bei dieser Umstellung die Untersuchungen namhafter Wissenschaftler, die ein sehr ungünstiges statisches Verhalten der mehrteiligen, besonders aber der zweiteiligen Fachwerke nachzuweisen suchten. Sehr hohe Nebenspannungen und ständiger Vorzeichenwechsel der Randspannungen bei Belastung der Brücke durch eine sich bewegende Last wurden ihnen zugeschrieben. Nun ist in jüngster Zeit das Rhombenfachwerk im deutschen Brückenbau wieder in Erscheinung getreten. Neben mehreren ernst zu nehmenden Vorschlägen in großen Wettbewerben liegt auch eine hervorragende Ausführung vor, die neue Eisenbahnbrücke über den Rhein bei Wesel1. Den Anstoß zur Wiedereinführung der Rhombenfachwerke mag die Erkenntnis ihrer guten ästhetischen Wirkung gegeben haben. Ferner zeigte sich, daß auch in wirtschaftlicher Hinsicht ein Wettbewerb mit Dreieckfachwerken möglich ist. Die Frage des statischen Verhaltens der Rhombenfachwerke jedoch ist auch heute noch sehr umstritten. Einige Fachleute vertreten die Ansicht, daß die zweiteiligen Fachwerke unter allen Brückensystemen die verwerflichste Trägerart darstellen, während andererseits die Wettbewerbe der letzten Zeit und die Ausführung der Weseler Brücke zeigen, daß Fachkreise vorhanden sind, die diese Auffassung nicht teilen. Vorliegende Abhandlung soll einen Beitrag zu der noch nicht hinreichend geklärten Frage des statischen Verhaltens der Rhombenfachwerke liefern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1929

Authors and Affiliations

  • Paul Christiani
    • 1
  1. 1.Technischen HochschuleAachenDeutschland

Personalised recommendations