Advertisement

Ergebnisse der ärztlichen Untersuchungen in den einzelnen Betrieben zur Verarbeitung von metallischem Blei

  • Hans Engel
Part of the Schriften aus dem Gesamtgebiet der Gewerbehygiene book series (SGG, volume 13)

Zusammenfassung

Die Untersuchungen wurden im wesentlichen entsprechend der Dienstanweisung für die ärztliche Untersuchung von Bleiarbeitern vom 27. Januar 1920 durchgeführt. Es wurden alle zur Zeit der Besichtigungen der Betriebe anwesenden, mit der Verarbeitung von metallischem Blei beschäftigten Arbeiter zunächst klinisch auf Anzeichen einer Bleischädigung untersucht. Hierbei wurde besonders geachtet auf Bleisäum, Bleikolorit und typisch oder auffallend blasse oder labile Gesichtsfarbe, Extensorenschwäche, sowie auf Angaben über früher bestandene oder in der letzten Zeit aufgetretene mehr oder weniger typische Beschwerden, insbesondere solche von Seiten der Verdauungsorgane. Bei allen Untersuchten wurde außerdem der systolische Blutdruck mittels der Recklinghausenschen Manschette gemessen. In allen Fällen, in denen auf Grund der klinischen Untersuchung eine Bleiwirkung oder Bleischädigung angenommen wurde, oderder Verdacht einer solchen bestand, wurden die in der Dienstanweisung vorgeschriebenen Blutuntersuchungen in den unter B I genannten Betrieben (Bleilötereien), außerdem die Untersuchung auf Hämatoporphyrin im Harn vorgenommen. Abweichend von dieser Dienstanweisung wurde zur Hämoglobinbestimmung das Autenriethsche Kolorimeter benutzt, und es wurden die gefundenen Hämoglobinwerte auf Prozente nach Sahli umgerechnet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1925

Authors and Affiliations

  • Hans Engel
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations