Advertisement

Zur sogenannten entgiftenden Funktion der Leber

  • Franz Fischler

Zusammenfassung

Wenn man die entgiftenden Funktionen der Leber in ihrer Gesamtheit betrachten wollte, so müßte man vor allem das, was beim Eiweiß und seinen Beziehungen zu ihr gesagt ist und auch die Erkenntnis über die richtige Endverbrennung des Fettes und seine Voraussetzung, die Erhaltung eines bestimmten Blutzuckerspiegels, damit einbeziehen. Denn eine Reihe von Intoxikationen, die Fleischintoxikation oder Alkalosis, die glykoprive Intoxikation, die Acidosis, die Fermentabbauintoxikose (centrale Läppchennekrose) u. a. m., muß man auf eine unrichtige Tätigkeit der Leber zurückführen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Baumann, E.: Die Sulfosäuren im Harn. Ber. d. Dtsch. Chem. Ges. 9, 54. 1876. — Derselbe: Über gepaarte Schwefelsäuren im Organismus. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. 13, 285.CrossRefGoogle Scholar
  2. 2).
    Rubner, M.: Physiologie der Nahrung und Ernährung. Leydens Handbuch der Ernährungstherapie. Leipzig: Thieme. 1, 127. 1903 (dort Lit.).Google Scholar
  3. 3).
    Embden, G. und Glässner, K.: Über den Ort der Ätherschwefelsäurebildung im Tierkörper. Hofmeisters Beiträge 1, 310. 1902.Google Scholar
  4. 1).
    Lade, F: Untersuchungen über die Bildungsstätte der Ätherschwefelsäuren im Tierkörper. Hoppe-Seylers Zeitschr. f. physiol. Chem. 79, 327. 1912 (dort Literatur).CrossRefGoogle Scholar
  5. 2).
    Taubee, S.: Studien über Entgiftungstherapie. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. 36, 197. 1895.CrossRefGoogle Scholar
  6. 3).
    Lang, S.: Über die Schwefelausscheidung nach Leberexstirpation. Hoppe-Seylers Zeitschr. f. physiol. Chem. 29, 305. 1900.CrossRefGoogle Scholar
  7. 1).
    Rothbergee und Winterberg: l. c. S. 53, Nr. 7.Google Scholar
  8. 1).
    Fischer, H.: l. c. S. 211, Nr. 4.Google Scholar
  9. 2).
    Aufrecht: l. c. S. 175, Nr. 3.Google Scholar
  10. 3).
    Schürer, J.: Kasuist. Beitrag z. Kenntnis d. Pilzvergift. Dtsch. med. Wochenschr. 38, 548. 1912.CrossRefGoogle Scholar
  11. 1).
    Stadelmann, E.: l. c. S. 203, Nr. 2.Google Scholar
  12. 2).
    Rothberger und Winterberg: l. c. S. 53, Nr. 7.Google Scholar
  13. 3).
    Morawitz, P. und Pratt, J.: l. c. S. 200, Nr. 2.Google Scholar
  14. 4).
    Fischler, F.: Unpubl. Versuche.Google Scholar
  15. 1).
    Fischler, F. und Paul, Th.: Zur Chemie und Therapeutik der med. Eisenpräparate. Zeitschr. f. klin. Med. 99, 447. 1924.Google Scholar
  16. 2).
    Kunkel, A.: Zur Frage der Eisenresorption. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. 50, 1891. — Derselbe: Blutbildung aus anorganischem Eisen. Ebenda 61, 596. 1895.Google Scholar
  17. 3).
    Gottlieb, B.: Über die Ausscheidungsverhältnisse des Eisens. Hoppe-Seylers Zeitschr. f. physiol. Chem. 15, 371. 1891.Google Scholar
  18. 4).
    Jacobj, C.: Über das Schicksal der ins Blut gelangten Eisenpräparate. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. 28, 256. 1891.CrossRefGoogle Scholar
  19. 5).
    Zaleski, St.: Zur Frage über die Ausscheidung des Eisens im Tierkörper. Ebenda 23, 317. 1887.CrossRefGoogle Scholar
  20. 6).
    Arnold, J.: Über feinere Struktur der Leber, ein weiterer Beitrag zur Granulalehre. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. 166. 1901.Google Scholar
  21. 7).
    Bernard, Cl.: Leçons sur les propriétés physiolog. et les altérat. pathol. des liquides de l’organisme. Tome 2, 212. 1859.Google Scholar
  22. 8).
    Langer, J.: Die Ableitung in den Darm usw. Zeitschr. f. exp. Pathol. 3, 691. 1906.CrossRefGoogle Scholar
  23. 1).
    Glaser, R. und Löwy, Ad.: Sind Gallensteine löslich usw. Korresp.-Blatt f. sohweizer Ärzte 38, Nr. 12. 1908.Google Scholar
  24. 2).
    Gross-Schmitzdorf, M.: Experimentelle Untersuchungen über die Frage der Nierenschädigungen durch Kochsalz, zugleich ein Beitrag zur Historetention dieses Salzes. Ann. d. städt. allg. Krankenh. München. 14. 1906–1908.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1925

Authors and Affiliations

  • Franz Fischler
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations