Advertisement

Begriffsbestimmung und Einteilung der pathogenen Mikroorganismen

  • E. Gotschlich
  • W. Schürmann

Zusammenfassung

Als Mikroparasiten oder pathogene Mikroorganismen (krankheitserregende Kleinwesen) bezeichnet man kleinste, nur mit starker mikroskopischer Vergrößerung erkennbare Lebewesen, die auf den äußeren und inneren Körperoberflächen, sowie in den Geweben tierischer und pflanzlicher höherer Organismen zu leben und sich auf Kosten ihres Wirtes zu ernähren vermögen; häufig kommt es dadurch zu Störungen des normalen Ablaufes der Lebensvorgänge, d. h. zur Erkrankung des Wirtsorganismus ; da diese Krankheiten durch Übertragung der Mikroparasiten auf einen anderen Wirt zustande kommen, bezeichnet man sie als ansteckende oder Infektionskrankheiten. Bekanntlich gibt es auch ansteckende Krankheiten, welche durch Parasiten verursacht werden, die mit bloßem Auge sichtbar sind (Makroparasiten) und zu den Klassen der Würmer und Spinnen tiere gehören; für diese Krankheiten hat man wohl auch — im Gegensatz zu den durch Mikroorganismen verursachten Infektionen —die Bezeichnung „Invasionskrankheiten“ gewählt; doch ist eine solche Abtrennung eine willkürliche, da sowohl die biologischen Vorgänge zwischen Erreger und befallenem Organismus wie das epidemiologische Verhalten der einzelnen Krankheitsfälle zu einander keine grundsätzlichen Unterschiede zwischen den durch Mikro- und Makroparasiten verursachten Infektionen aufweisen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1920

Authors and Affiliations

  • E. Gotschlich
  • W. Schürmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations