Stoß und Impuls

  • Heinrich Greinacher
Part of the Verständliche Wissenschaft book series (VW, volume 40)

Zusammenfassung

Hart im Raume stoßen sich die Sachen. Dieser Spruch wird uns kaum viel Neues sagen. Denn alltäglich ist das Stoßphänomen, wie schon die verschiedenen Stöße des Sprachgebrauches andeuten. Wir sprechen nicht nur von Zusammenstößen und Anstößen, sondern auch von Vor- und Verstößen. Interessant dürfte das Thema erst werden, wenn wir nach der Physik des Stoßes fragen. Diese Erscheinung charakterisiert sich dadurch, daß mindestens 2 Körper in zumeist kurzer Zeit eine Bewegungsänderung erfahren, wobei die beiden aus dem Vorgang entweder unverändert (elastischer Stoß) oder verändert (unelastischer Stoß) hervorgehen. Fast vollkommen elastisch arbeiten Billard- und Spielbälle, unelastisch prallen die Regentropfen auf die Erde und ebenso unelastisch ist leider oft der Zusammenstoß von Fahrzeugen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

  1. 1.
    Nicht zu verwechseln mit der ebenfalls üblichen Verwendung der Bezeichnung Impuls für die Bewegungsgröße selbst.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin 1939

Authors and Affiliations

  • Heinrich Greinacher
    • 1
  1. 1.Universität BernSchweiz

Personalised recommendations