Zusammenfassung

Das Mikrophon M (Abb. 133) besteht aus einer nach vorn durch eine Membran m abgeschlossenen Metallkapsel, in deren Inneren Kohlekörner locker geschichtet sind. Die Membrane ist von der übrigen Mikrophonkapsel isoliert, so daß der durch das Mikrophon gehende Speisestrom J den Weg über die Kohlekörner nehmen muß. Infolge der lockeren Schichtung und der besonderen Fähigkeit der Kohle überhaupt, ihren Widerstand beim Zusammendrücken stark zu verändern, schwankt der mittlere Widerstand R des Stromwegs im Mikrophon schon bei geringfügigen Erschütterungen, z. B. auch wenn gegen die Membrane gesprochen wird, die dadurch im Rhythmus der Sprache in Schwingungen gerät und die Kohlekörner abwechselnd mehr oder weniger zusammendrückt, um einen gewissen Betrag r, der von der Energie der Schallwellen und von der Empfindlichkeit des Mikrophons abhängt. Man unterscheidet OB- und ZB-Mikrophone,d.h. solche für Anlagen mit Orts- und solche mit Zentralbatterie.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1927

Authors and Affiliations

  • Konrad Gruhn
    • 1
  1. 1.Dresden-A.Deutschland

Personalised recommendations