Advertisement

Strahlenoptik pp 111-151 | Cite as

Die Gesetze dritter Ordnung in Rotationssystemen

  • M. Herzberger
Part of the Die Grundlehren der Mathematischen Wissenschaften book series (volume 35)

Zusammenfassung

Gegeben sei ein rotationssymmetrisches optisches System. Wir legen unseren Koordinatenanfangspunkt objektseitig in den Objektpunkt des abzubildenden Objekts, bildseitig in die Austrittspupille. Wir setzen voraus, die zu untersuchenden Strahlen liegen so nahe der Achse, daß wir die Eikonalentwicklung nach den Gliedern dritter Ordnung abbrechen können. Die Bruns sehen Gleichungen in Punktkoordinaten geben dann [s. § 15 (18)]
$$\left. \begin{gathered} - n\xi = {A_1}{x_0} + {A_2}{{x'}_B} + \left( {{C_{11}}a + {C_{12}}b + {C_{13}}c} \right){x_0} + \left( {{C_{12}}a + {C_{22}}b + {C_{23}}c} \right){{x'}_{B'}} \hfill \\ n'\xi ' = {A_2}{x_0} + {A_3}{{x'}_B} + ({C_{12}}a + {C_{22}}b + {C_{23}}c){x_0} + ({C_{13}}a + {C_{23}}b + {C_{33}}c){{x'}_B} \hfill \\ \end{gathered} \right\}$$
(1)
analog für η und η’.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1931

Authors and Affiliations

  • M. Herzberger
    • 1
  1. 1.JenaDeutschland

Personalised recommendations