Advertisement

Die Verallgemeinerung des Riemannschen Abbildungssatzes. Das Dirichletsche Prinzip

  • Adolf Hurwitz
  • R. Courant
Part of the Die Grundlehren der Mathematischen Wissenschaften book series (volume 3)

Zusammenfassung

Wir haben in Kap. 6 unser allgemeines Ziel, zu vorgegebenen Bereichen zugehörige analytische Funktionen zu konstruieren, nur für den speziellen Fall schlichter einfach zusammenhängender Gebiete gelöst. Die dort entwickelten Methoden, insbesondere das Schwarzsche alternierende Verfahren, sind zwar weitgehender Verallgemeinerungen fähig. Wir werden aber in diesem Kapitel, in dem wir uns der gestellten Aufgabe in ihrer vollen Allgemeinheit zuwenden, von vornherein einen ganz anderen, von den Resultaten des Kap. 6 unabhängigen Weg einschlagen, der.sich enger an den ursprünglichen Ansatz Riemanns anschließt und von Riemann mit dem Worte „Dirichletsches Prinzip“ bezeichnet worden ist. Diese Methode beruht wesentlich auf potentialtheoretischen Gedanken und hängt auf das engste mit anschaulichen Vorstellungen von Strömungsvorgängen zusammen. Den einzuschlagenden Weg kennzeichnen wir zunächst unter der vereinfachenden Annahme, daß es sich um ein schlichtes Gebiet handelt, werden aber dann unseren Existenzbeweis unter den allgemeinsten Voraussetzungen durchführen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1925

Authors and Affiliations

  • Adolf Hurwitz
    • 1
  • R. Courant
    • 2
  1. 1.Eidgenössischen Polytechnikum ZürichDeutschland
  2. 2.Universität GöttingenGöttingenDeutschland

Personalised recommendations