Advertisement

Kohle pp 115-145 | Cite as

Die Wandlung der Formen: Kohle unter dem Mikroskop

  • Karl A. Jurasky
Chapter
  • 20 Downloads
Part of the Verständliche Wissenschaft book series (VW, volume 45)

Zusammenfassung

Mit freiem Auge formhaft erkennbare Pflanzenteile findet man in kohliger Erhaltung noch in vielen Braunkohlenflözen; aber sie sind hier mit Ausnahme des Holzes zu Besonderheiten geworden, denen im Gesamtaufbau des Kohlenlagers meist keine Bedeutung mehr zukommt. Nur zwei Elemente erscheinen hier rein äußerlich von mengenmäßig wesentlicher Bedeutung am Schichtaufbau: Einmal eine bei freiem Anblick aller Urformen entbehrende Hauptmasse, die offenbar aus den erdartigen Produkten formzerfallener Reste besteht; ihren Zusammenhalt scheint sie oft lediglich der durchtränkenden Gebirgsfeuchtigkeit zu verdanken; andernfalls ist sie offensichtlich durch Druckwirkungen (Überlagerung, Auflasten der kilometerdicken Eiszeitgletscher, Faltungsbeanspruchung usw.) mehr minder verfestigt worden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. Vgl. Jurasky, Kutikular-Analyse, in Biologia generalis, Wien, Bd. 10 u. 11, 1934/35.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1940

Authors and Affiliations

  • Karl A. Jurasky
    • 1
  1. 1.Institut für Brennstoffgeologie der BergakademieFreiberg (Sachsen), MärzDeutschland

Personalised recommendations