Advertisement

Vorbeugung und Behandlung der Rachitis

  • M. Kassowitz

Zusammenfassung

Reine Luft für die Schwangeren und Kinder. Es gibt keine besondere Rachitisdiät. Salzbäder, Eisen und Lebertran. Wegner’s Entdeckung. Ihre Anwendung auf die Rachitis. Phosphorlebertran und andere Verordnungsformen. Haltbarkeit der öligen Lösungen. Toleranz. Wirkung auf den weichen Hinterkopf, die Dentition und das Steh- und Gehvermögen. Rachitis tarda und adolescentium. Phosphorbehandlung und Orthopädie. Unwirksamkeit des chemisch gebundenen Phosphors.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Zu Hause wird das Bad bereitet, indem man ein halbes Kilo Steinsalz oder Kochsalz in einem Gefäß mit heißem Wasser löst und die Lösung dann dem warmen Bade zusetzt. Das Bad von zwanzig Minuten Dauer wird jeden zweiten Tag wiederholt.Google Scholar
  2. 1).
    Diese und die folgenden zwei Figuren sind nach meinen eigenen Präparaten gezeichnet.Google Scholar
  3. 1).
    Virchow’s Archiv, 55. Band. S. 41.Google Scholar
  4. 2).
    Zeitsohr. für klin. Medizin, VII. Band. 1884.Google Scholar
  5. 1).
    Phosphori 0,01, Lipanini 30,0, Sach. albi pulv., Pulv. gummi arab. â 15,0, aqu. destill. 40,0. M. f. emulsio.Google Scholar
  6. 1).
    Aus meinen Beiträgen zur Kinderheilkunde. N. Folge IV. 1893.Google Scholar
  7. 1).
    Von Unkenntnis darf man wohl sprechen, wenn mir ein Autor zumutet, ich wolle Rachitis und Stimmritzenkrampf mit einem halben Milligramm „acide phosphorique“ pro die kurieren.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1910

Authors and Affiliations

  • M. Kassowitz
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations