Advertisement

Destillation von Erdöl und Erdölfraktionen

  • Kurt Schneider

Zusammenfassung

Unter fraktionierter Destillation versteht man das Zerlegen eines Flüssigkeitsgemisches in Gemische anderer Zusammensetzung mittels Destillation, bei der das flüssige Destillat entsprechend den sich ändernden Siedetemperaturen in getrennten Teilen (Fraktionen) in Vorlagen aufgefangen wird1. Im allgemeinen schließt die fraktionierte Destillation z.B. einer Erdölfraktion die folgenden Operationen ein: Erhitzen, Verdampfen, Kondensieren und Kühlen. Es handelt sich um rein physikalische Vorgänge. Chemische Reaktionen treten nur als Folgeerscheinung der Wärmezufuhr auf und sind meist unerwünscht. Betrachtet man die Vorgänge während der Verdampfung, so ergibt sich folgendes Bild:

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Din E 7052; E. Kirschbaum: Chem. Fa. 14, 95 (1941).Google Scholar
  2. 1.
    Nash, A. W., u. D.A. Howes: The Principles of Motor Fuel Preparation and Application, 2. Aufl., London 1938.Google Scholar
  3. 2.
    Brown, G.G., u. M. Sauders: Oil and Gas J. 31 (Nr. 5), 34 (1932).Google Scholar
  4. 3.
    Werte für K in Abhängigkeit von der reduzierten Temperatur (Verhältnis der absoluten Temperatur zu der absoluten kritischen Temperatur) und vom Gesamtdruck siehe: The Science of Petroleum 2, 1544. London 1938.Google Scholar
  5. 1.
    Leslie, E. H., u. A. J. G. Good: Industr. Engng. Chem. 19, 453 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  6. 1a.
    — Neuartige übersichtlichere Darstellungsarten der Siedeanalyse wurden kürzlich von F. W. Meier-Grolman u. F. Wesolovsky sowie von H. Mallison entwickelt (vgl. auch S. 139).Google Scholar
  7. 1.
    Ubbelohde, L.: Mitt. Mat.-Prüf.-Amt. 25, 261 (1907).Google Scholar
  8. 2.
    ASTM.-Verfahren D 285–30 T, Ber. 1932 des Comm. D 2, S. 80.Google Scholar
  9. 3.
    U. a. Peters jr., W. A., u. T. Baker: Industr. Engng. Chem. 18, 69 (1926).Google Scholar
  10. 3a.
    — Cooper, C. M., u. E. V. Fasce: Industr. Engng. Chem. 20, 420 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  11. 3b.
    — Podbielniak, W. J.: Industr. Engng. Chem., Analyt. Edit. 3, 177 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  12. 3c.
    — Fenske, M. R., D. Quiggle u. C. O. Tongberg: Industr. Engng. Chem. 24, 408, 542 (1932);CrossRefGoogle Scholar
  13. 3d.
    Analyt. Edit. 9, 466 (1934).Google Scholar
  14. 3e.
    — Brückner, H.: Gas- u. Wasserfach 77, 58 (1934):Google Scholar
  15. 3f.
    hierzu vgl. H. Macura u. H. Grosze-Oetringhaus: Brennst.-Chemie 19, 437 (1938).Google Scholar
  16. 3g.
    — Rall, T. H., u. H. M. Smith: Industr. Engng. Chem., Analyt. Edit. 6, 373 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  17. 3h.
    — Bragg, L. B.: Industr. Engng. Chem. 31, 283 (1939).CrossRefGoogle Scholar
  18. 3i.
    — Hammerich, Th.: Öl u. Kohle 35, 778 (1939).Google Scholar
  19. 3j.
    — Koeppel, C.: Öl. u. Kohle 36, 194 (1940).Google Scholar
  20. 1.
    Nelson, W. L.: Petroleum Refinery Engineering, S. 86. New York 1936.Google Scholar
  21. 2.
    Murray, W. J.: Industr. Engng. Chem. 21, 917 (1929).CrossRefGoogle Scholar
  22. 3.
    Piromoov u. Beiswenger: A. P. I.-Ball. 10, Nr 2, 52 (1929).Google Scholar
  23. 3a.
    — Nelson, W. L., u. M. Souders jr.: Petr. Engng. 3, 131 (1931).Google Scholar
  24. 1.
    Das Diagramm in Abb. 12 gilt angenähert auch für die Berechnung der Gleichgewichtssiedekurve aus der ASTM.-Kurve.Google Scholar
  25. 1.
    Man gibt das gesamte Destillat zwecks Gleichgewichtseinstellung auf den Kolonnenkopf zurück.Google Scholar
  26. 2.
    Vgl. auch C. H. Borrmann, Öl u. Kohle 37, 26 (1941).Google Scholar
  27. 1.
    Kirschbaum, E.: Z. VDI, Beihefte Verfahrenstechnik Nr 3 (1936).Google Scholar
  28. 1.
    Eine eingehende Beschreibung des Aufbaues und der Wirkung von Füllkörpersäulen, u. a. auch der Berechnung der vergleichsmäßigen theoretischen Bodenzahl gibt E. Kirschbaum in seinem Werk: Destillier- und Rektifiziertechnik. Berlin 1940.Google Scholar
  29. 2.
    Kirschbaum, E.: Z. Ver. dtsch. Ing. 75, 1212 (1931).Google Scholar
  30. 3.
    Schneider, G.: Chem. Fa. 14, 111 (1941).Google Scholar
  31. 1.
    Nelson, W. L.: Petroleum Refinery Engineering, S. 280. 1936.Google Scholar
  32. 1.
    Nelson, W. L.: a. a. O.Google Scholar
  33. 2.
    McCabe, W. L., u. E. W. Thiele: Industr. Engng. Chem. 17, 605 (1925).CrossRefGoogle Scholar
  34. 1.
    Underwood: Trans. Inst. Chera. Eng. (London) 112 (1932).Google Scholar
  35. 1.
    Farner, R. H.: Petr. Engng. 51 ff. (1938).Google Scholar
  36. 1.
    Souders, M., u. G. G. Brown: Industr. Engng. Chem. 26, 98 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  37. 1a.
    — Holbrook, G. E., u. E.M. Baker: Industr. Engng. Chem. 26, 1063 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  38. 1b.
    — Rhodes, F. H.: Industr. Engng. Chem. 26, 1333 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  39. 1.
    Kirschbaum, E.: Destillier- und Rektifiziertechnik. Berlin 1940.Google Scholar
  40. 1.
    Chillas, R. B., u. H. M. Weir: Industr. Engng. Chem. 22, 206 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  41. 2.
    Die durch Strahlung verlorengehende Wärme wird allgemein mit 2,5% der gesamten Wärmeabfuhr angegeben.Google Scholar
  42. 1.
    Über Regler in Erdölraffinerien siehe: A. Thau nach D. J. Bergman: Öl u. Kohle 15/35, 675 (1939).Google Scholar
  43. 1a.
    — Kramer, H.: ebenda 36, 22 (1940).Google Scholar
  44. 1.
    Nelson, W. L.: a. a. O.Google Scholar
  45. 1.
    Eine ausführliche Behandlung aller den Röhrenerhitzer betreffenden Fragen der Bauart und Wirkungsweise findet sich z.B. bei K. Thormann: Chem. Apparatur 27, 97, 113, 131 (1940).Google Scholar
  46. 1.
    Fruhwirt, A., nach J.C. Leslie: Öl u. Kohle 35, 786 (1939).Google Scholar
  47. 1.
    Je nach der Rohölart und der Fahrweise wechselt die Art und Menge der an den einzelnen Entnahmestellen abgenommenen Erzeugnisse.Google Scholar
  48. 1.
    Über die neuzeitliche Destillation der Mineralölschmieröle siehe u. a. E. H. Kadmer: Petroleum 35, 16 (1939).Google Scholar
  49. 1.
    Kraft, W. W., u. W. J. Bloomer: Nat. Petr. News, Refin. Technol. 31, 58 (1939).Google Scholar
  50. 1.
    Turnes u. Rubay: Chem. metall. Engng. 45, 363 (1938).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin 1942

Authors and Affiliations

  • Kurt Schneider
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations