Advertisement

Belgien und Holland

  • Wilhelm Müller

Zusammenfassung

Die Beseitigung des klerikalen Ministeriums in Frankreich übte ihren Einfluß auch auf Belgien aus. Trotzdem daß die Mehrheit der Bevölkerung liberal war, war doch die Macht des Klerus in dem katholischen Lande so bedeutend, daß die Mehrheit der Abgeordnetenkammer von demselben abhängig war und in Folge dessen seit dem 2. Juli 1870 das Ministerium zur klerikalen Farbe sich bekannte. Die Kammern nahmen am 22. Januar ihre Sitzungen wieder auf. Die Liberalen beklagten sich über Vernachläbigung des Schulwesens seitens des Ministeriums, das hierin im Einverständniß mit dem Klerus handelte. Durch das Gesetz von 1850 war die Zahl der Staats-Mittelschulen auf 50 festgesetzt. Seither hatte aber die Bevölkerung ungemein zugenommen. Die liberale Linke verlangte daher immer wieder die Vermehrung dieser Schulen; aber der Minister ließ sich nicht darauf ein, und so gab es in Belgien 74 Gemeinden von mehr als 5000 Einwohnern, welche keine Minttelschulen hatten. Auch dagegen erhoben sich die Leberalen, daß Priester, welche wegen der gemeinsten Vergehen von den Gerichten verurtheilt worden waren, nach verbüßter Strafe von ihren Bischöfen wieder in Amt und Ehren eingesetzt wurden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1879

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Müller
    • 1
  1. 1.TübingenDeutschland

Personalised recommendations