Advertisement

Röntgenfibel pp 443-450 | Cite as

Perkutane transhepatische Cholangiographie und perkutane transhepatische Gallengangdrainage

  • T. Roeren

Zusammenfassung

Zur Abklärung einer Erkrankung der Gallenwege wird in der bildgebenden Diagnostik primär die Sonographie eingesetzt. Eine direkte Darstellung der Gallenwege durch Kontrastmittelgabe ist immer dann notwendig, wenn das genaue Ausmaß einer Gallenwegserkrankung bestimmt und v.a. die Lokalisation und Länge eines Gallengangverschlusses zur Therapieplanung dargestellt werden müssen. Die i.v.-Cholangiographie (s. Kap. 6) kann nur bei nicht oder partiell obstruierenden Gallenwegserkrankungen eingesetzt werden, da ab einem Serumbilirubinwert > 3 mg/dl die Kontrastierung inadäquat wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • T. Roeren

There are no affiliations available

Personalised recommendations