Advertisement

Begriffe der Elektrizitätswirtschaft

Chapter
  • 68 Downloads

Zusammenfassung

Grundsätzlich gilt das aus dem metrischen System weiterentwickelte Internationale Einheitensystem SI (Système International d’Unités), das 1960 geschaffen wurde. Die sieben SI-Basiseinheiten sind für die Länge der Meter (m), für die Masse das Kilogramm (kg), für die Zeit die Sekunde (s), für die elektrische Stromstärke das Ampère (A), für die Temperatur das Kelvin (K), für die Stoffmenge das Mol (mol) und für die Lichtstärke das Candela (cd). Alle anderen Einheiten sind hieraus abgeleitet [4.4].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. [4.1]
    DIN 1304/3.89, Teil 1: Allgemeine Formelzeichen, Teil 2: Formelzeichen für die elektrische Energieversorgung, siehe ferner DIN 1301, ISO 1000Google Scholar
  2. [4.2]
    DIN 1301/10.79, Teü 3: UmrechnungenGoogle Scholar
  3. [4.3]
    Vereinigung Industrielle Kraftwirtschaft (VIK): Statistik der Energiewirtschaft 1988/89. Verlag Energieberatung GmbH, Essen 1989Google Scholar
  4. [4.4]
    P. Drath: Leitfaden für den Gebrauch des Internationalen Einheiten-Systems. Herausgegeben von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt, 1996, 25 SeitenGoogle Scholar
  5. [4.5]
    VDEW: Begriffsbestimmungen in der Elektrizitätswirtschaft. VWEW, Frankfurt am Main 1987Google Scholar
  6. [4.6]
    UNIPEDE: Begriffsbestimmungen für Statistiken der Elektrizitätswirtschaft. Paris 1975Google Scholar
  7. [4.7]
    DIN 57670, VDE 0670, VDE 0176, IEC Standard VoltagesGoogle Scholar
  8. [4.8]
    B. Sochinsky: Die Vorausberechnung der Selbstkosten von Elektrizitätswerken. etz-a, Band 39 (1918), Seite 125Google Scholar
  9. [4.9]
    M. Wolf: Enzyklopädie der Energiewirtschaft (2. Band). Springer Verlag, Berlin 1959Google Scholar
  10. [4.10]
    K. Brinkmann: Einführung in die Elektrische Energiewirtschaft. Vieweg & Sohn, Braunschweig/Wiesbaden 1980CrossRefGoogle Scholar
  11. [4.11]
    VDEW/BGW: Kosten-und Leistungsrechnung der Energie-und Wasserversorgungsunternehmen. VWEW/Wirtschafts-und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH, Frankfurt am Main 1987Google Scholar
  12. [4.12]
    Erlaß des Bundesministers der Finanzen vom 15. August 1957: Abschreibungstabellen für den Wirtschaftszweig Energie-und Wasserversorgung. Ergänzung für Anlagen der Fernwärmewirtschaft mit Schreiben des BFM vom 22. März 1982. Systematisches Verzeichnis der Wirtschaftszweige, Stand: Januar 1989Google Scholar
  13. [4.13]
    J. Mutzner: Kritische Betrachtungen zur Grenzkostentarifierung. Bull. SEV/VES, 71 (1980), H. 20, Seite 1076 bis 1082Google Scholar
  14. [4.14]
    R. Forman: Marginal Costing in Practice. UNIPEDE, Kongreß Warschau 1979, Bericht 60.1, sowie StudiendokumentGoogle Scholar
  15. [4.15]
    B. O. Heizen: The Design of Marginal Cost Tariffs. UNIPEDE, Kongreß Brüssel 1982, Bericht 60.1Google Scholar
  16. [4.16]
    B.O. Heizen: Marginal Costs of Distribution. UNIPEDE, Kongreß Athen 1985, Bericht 85E 60.1Google Scholar
  17. [4.17]
    Diskussionsbeiträge auf UNIPEDE-Kongressen (siehe Abstracts): H. Lilienfein, Warschau 1979. L. Müller und G. Rittstieg, Brüssel 1982Google Scholar
  18. [4.18]
    Deutsche Elektrotechnische Kommission im DIN und VDE/DKE (Hsgb.): Schaltzeichen und Schaltungsunterlagen in der elektrischen Energietechnik. Sonderdruck DIN 1984, Beuth Verlag, BerlinGoogle Scholar
  19. [4.19]
    World Energy Council: Energy Dictionary — Energiewörterbuch (viersprachig: englisch, französisch, deutsch, spanisch). louve SI, Paris, 1992, 633 Seiten, bearbeitet vom Komitee Terminologie der Energie des WEC, Chairman Dr. Kleinpeter, FrankreichGoogle Scholar
  20. [4.20]
    A. Voß, H. Hoecker, U. Fahl: Die Bedeutung von Least-Cost-Planning als neues Unternehmens-und Regulierungskonzept für die deutsche Elektrizitätswirtschaft. BWK, 45 (1993), Nr. 12, Seite 505 bis 509Google Scholar
  21. [4.21]
    D. Nelles: Was ist Least-Cost-Planning? etz, 115 (1994), Heft 3, Seite 140 bis 143Google Scholar
  22. [4.22]
    G. Boß, E. Decker: Ein Pilotprogramm zum Least-Cost-Planning. etz, 115 (1994), Heft 3, Seite 144 bis 149Google Scholar
  23. [4.23]
    D. Winje: Neue Zielvorstellungen in der Elektrizitätswirtschaft — Demand Side Management und Least Cost Planning als Management-Strategien? Elektrizitätswirtschaft, 91 (1992), Heft 17, Seite 1057 bis 1066Google Scholar
  24. [4.24]
    Least-Cost-Planning: Vorträge des VDEW-Informationstages am 6. Mai 1993. VWEW-Frankfurt, 1993Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität Erlangen-NürnbergBerlinDeutschland

Personalised recommendations