Advertisement

Entwicklung der Elektrizitätsversorgung in Deutschland

Chapter

Zusammenfassung

Die Nutzung der Elektrizität beginnt in den siebziger Jahren des 19. Jahrhunderts mit kleinen privaten Erzeugungsanlagen für die Belieferung einzelner Häuser, Fabriken und Zechenanlagen. Vorausgegangen war die Entdeckung des dynamoelektrischen Prinzips durch Siemens 1866. Den eigentlichen Durchbruch brachte das elektrische Licht mit dem Vorläufer der Kohlefadenlampe nach Goebel 1854 und den praktisch brauchbaren, fabrikationsreifen Glühlampen von Edison (USA), Bergmann (Deutschland) und Swan (England) Ende der siebziger Jahre. Eine Vision Goethes wurde damit erfüllt: „Wüßte nicht, was sie besseres erfinden könnten, als daß die Lichter ohne Putzen brennten.“ Mit den elektrischen Glühlampen und der elektrischen Straßenbeleuchtung begann das Zeitalter der Stromversorgung [2.1, 2.2, 2.3, 2.6, 2.22].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. [2.1]
    G. Dettmar: Die Entwicklung der Starkstromtechnik in Deutschland, vde-verlag gmbh, Berlin/Offenbach 1989Google Scholar
  2. [2.2]
    VDEW: Zeittafel zur Geschichte der deutschen Elektrizitätsversorgung. Elektrizitätswirtschaft, 83 (1984), Heft 9/10, Seite 409 bis 414Google Scholar
  3. [2.3]
    B. von Gersdorff: 100 Jahre öffentliche Elektrizitätsversorgung in Deutschland. Elektrizitätswirtschaft, 83 (1984), Heft 9/10, Seite 402 bis 409Google Scholar
  4. [2.4]
    Berliner Kraft-und Licht (Bewag)-AG: Die ersten Jahrzehnte der Stromversorgungstechnik in Berlin. ETZ, 101 (1980), Heft 1, Seite 7 bis 12Google Scholar
  5. [2.5]
    AEG: 100 Jahre Drehstrommotor. AEG-Technik Magazin 1989, Heft 4, Seite 38 bis 41Google Scholar
  6. [2.6]
    W. Fischer (Hrsg.): Die Geschichte der Stromversorgung. VWEW-Verlag, Frankfurt, 1992, 267 SeitenGoogle Scholar
  7. [2.7]
    H. Pundt: Inbetriebnahme der 110 kV-Leitung Lauchhammer — Risa vor 75 Jahren — Ein Meilenstein der Elektroenergieübertragung in Europa. ELEKTRIE 41 (1987), Heft 9, Seite 324 bis 331Google Scholar
  8. [2.8]
    C.-F. Baumann: Bühnentechnik im Festspielhaus Bayreuth. Prestel-Verlag, München, Seite 273 bis 284Google Scholar
  9. [2.9]
    K. Schröder: Probleme heutiger und zukünftiger Kraftwerksplanung. Siemens AG, Berlin/München 1967, 226 SeitenGoogle Scholar
  10. [2.10]
    K. Schäff: Die Entwicklung zum heutigen Wärmekraftwerk. Band 1 der Fachbuchreihe „Kraftwerkstechnik“ VGB-Dampftechnik GmbH, Essen 1977Google Scholar
  11. [2.11]
    H. Wiehn, H. Martin, H. Schuster: Trends und Lösungen im internationalen Dampferzeugerbau. VGB Kraftwerkstechnik, 65 (1985), Heft 12, Seite 1126 bis 1132Google Scholar
  12. [2.12]
    H.-D. Schilling: Umweltschutz in der Kraftwerkstechnik. VGB Kraftwerkstechnik, 69 (1989), Heft 10, Seite 1009 bis 1017Google Scholar
  13. [2.13]
    K.J. Sauerwald: Neue Entwicklungsschwerpunkte bei fossilgefeuerten Kraftwerken. SIEMENS-Zeitschrift63 (1989), Seite 14 bis 19Google Scholar
  14. [2.14]
    A. Lezuo, K. Riedle, E. Wittchow: Entwicklungstendenzen steinkohlebefeuerter Kraftwerke. Brennstoff-Wärme-Kraft, 41 (1989), Seite 13 bis 22Google Scholar
  15. [2.15]
    Deutsche Verbundgesellschaft: Bericht 1995 DVG, Heidelberg 1996Google Scholar
  16. [2.16]
    UCPTE-Berichte: Jahresberichte, Halbjahresberichte, Monatsstatistiken verschiedener JahreGoogle Scholar
  17. [2.17]
    Jahresberichte der Zentralen Lastverteilerorganisation des IPS für das Jahr 1985 und folgende, PragGoogle Scholar
  18. [2.18]
    Central Dispaching Organisation: 15 bzw. 20 bzw. 25 Years of Activity of the CDO of the Interconnected Power Systems (IPS) 1962–1977, 1962–1982, 1962–1987, CDO, Prague 1978/1983/1988Google Scholar
  19. [2.19]
    Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) von 13. Dezember 1935 (RGBl. I. S. 1451) i.d.F. vom 19. Dezember 1977 (BGBL I S. 2750)Google Scholar
  20. [2.20]
    F. Pinner: Emil Rathenow und das elektrische Zeitalter. Band 6 der Reihe Große Männer, herausgegeben von W. Ostwald. Akademische Verlagsgesellschaft, Leipzig, 1918, Seite 134; ferner C. Matschoß: Geschichtliche Entwicklung der Berliner-Electricitäts-Werke von ihrer Gründung bis zur Übernahme durch die Stadt. Beiträge zur Geschichte der Technik und Industrie, Jahrbuch des VDI, 1915/16, 7. BandGoogle Scholar
  21. [2.21]
    A. Wilke: Die Berliner Electricitäts-Werke. Verlag F. A. Günther, Berlin, 1890, Seite 10Google Scholar
  22. [2.22]
    N. Gilson: Konzepte von Elektrizitätsversorgung und Elektrizitätswirtschaft. Zur Entstehung eines neuen Fachgebiets der Technikwissenschaften zwischen 1880 und 1945. Verlag für Geschichte der Naturwissenschaften und Technik, Stuttgart, 1994, 475 SeitenGoogle Scholar
  23. [2.23]
    Regionale Energieversorgung, Tätigkeitsbericht der ARE 1994/95, Hannover, 1996Google Scholar
  24. [2.24]
    VDEW: Die öffentliche Elektrizitätsversorgung 1995, Frankfurt, 9.1996Google Scholar
  25. [2.25]
    G. Boll: Geschichte des Verbundbetriebes — Entstehung und Entwicklung des Verbundbetriebs in der deutschen Elektrizitätswirtschaft bis zum europäischen Verbund. VWEW-Verlag, Frankfurt, 1969, 198 SeitenGoogle Scholar
  26. [2.26]
    O. Oliven: Europas Großkraftlinien. Zeitschrift des Vereins deutscher Ingenieure, 74 (1930), Nr. 25, S. 875 (Vorschlag aus dem Haus der Gesellschaft für elektrische Unternehmungen, Berlin, zur Weltkonferenz 1930 in Berlin)Google Scholar
  27. [2.27]
    F. Marguerre (Hsgb.): Verbrauchsorientierte Stromerzeugung. VKU/ARE, Düsseldorf,München, 1951, 170 SeitenGoogle Scholar
  28. [2.28]
    T. Hartmann, W. Glaunsinger: Primärenergietransport versus Stromübertragung über größere Entfernungen. Elektrizitätswirtschaft, 93 (1994), Heft 14Google Scholar
  29. [2.29]
    UCPTE: Zusammenstellung von 44 wesentlichen Empfehlungen für den Verbundbetrieb. Sekretariat der UCPTE, Arnhem, 1991, 460 SeitenGoogle Scholar
  30. [2.30]
    M. Pavard: Langfristige Aussichten für den Betrieb und die Betriebsführung in den Europäischen Verbundnetzen. Bericht 40.2, UNIPEDE-Kongreß Sorrent 1988Google Scholar
  31. [2.31]
    E. Welfonder, Th. Schäfer, H. P. Asal: Regelverhalten des westeuropäischen Verbundnetzes. Elektrizitätswirtschaft, 85 (1986), Heft 20, Seite 793–800Google Scholar
  32. [2.32]
    E. Welfonder: Constrained Control Concepts in Power Plants and Power Systems for Avoiding Emergency Conditions. IFAC-Symposium, München, 9. bis 11. Mai 1992, reichh. QuellenangabenGoogle Scholar
  33. [2.33]
    DVG: Das versorgungsgerechte Verhalten der thermischen Kraftwerke. Heidelberg 1991, 33 SeitenGoogle Scholar
  34. [2.34]
    DVG: Grenzen des Drehstromverbundes — eine Modelluntersuchung. Heidelberg 1991, 31 SeitenGoogle Scholar
  35. [2.35]
    G. Rippar, I. Ramondeulaz: Probleme des Verbundes von Netzen an der Grenze und außerhalb der traditionellen Verbundsysteme. Bericht 40.4 zum UNIPEDE-Kongreß 1991 in Kopenhagen, Teil 2Google Scholar
  36. [2.36]
    L. Müller: Die Herausforderung der Elektrizitätswirtschaft durch die Wiedervereinigung. Energiespektrum, 1993, April, 7 SeitenGoogle Scholar
  37. [2.37]
    M. Henschel, H. Kreye, H.-J. Hinrichs: Ankopplung des West-Berliner Inselnetzes an das VES-Netz. Elektrizitätswirtschaft, 92 (1993), Heft 19, Seite 1153–1158Google Scholar
  38. [2.38]
    W. Näser: Betriebserfahrungen mit der Ankopplung der Bewag an das VES-Netz. Elektrizitätswirtschaft, 92 (1993), Heft 19, Seite 1159–1162Google Scholar
  39. [2.39]
    B. Kulicke, T. Röstel: Auswirkungen statischer Netzfrequenzabweichungen auf elektrische Anlagen und Verbraucher. TU Berlin/Bewag, 1992, 83 Seite zuzüglich AnlagenGoogle Scholar
  40. [2.40]
    Elektrische Wiedervereinigung Deutschlands mit Aufsätzen von L. Strauß, J. Schwarz, J. Stotz, D. Winje u.a. in Elektrizitätswirtschaft 93 (1994), Heft 13, Seite 703–750Google Scholar
  41. [2.41]
    A.F. Bondarenko u.a.: Entwicklungsstand und Perspektiven der Elektrizitätsversorgung in der ehemaligen UdSSR. Energiewirtschaftliche Tagesfragen, 42 (1992), Heft 6, Seite 384–388Google Scholar
  42. [2.42]
    G. Andreas: Die Neuordnung der russischen Elektrizitätswirtschaft. Elektrizitätswirtschaft, 92 (1993), Heft 23, Seite 1414–1419Google Scholar
  43. [2.43]
    A.R Bondarenko u.a.: Aussichten für die weitere Entwicklung des Einheitlichen Elektrischen Energiesystems (UPS) der ehemaligen UdSSR und Probleme des Parallelbetriebs der Europäischen Verbundnetze (IPS). DVG, Heidelberg, Januar 1992 (Übersetzung)Google Scholar
  44. [2.44]
    Y. Antimenko u.a.: The USSR United Power Grid; The Experience and Problems of Development. Bericht Nr. 37-201 der CIGRE-Tagung 1992, Paris.Google Scholar
  45. [2.45]
    Der Rat der EU: Gemeinsamer Standpunkt des Rates… betreffend Gemeinsame Vorschriften für den Elektrizitätsbinnenmarkt. Brüssel, 25. Juli 1996, Interinst. Dossier Nr. 00/0384 (COD). Endgültige Fassung: Richtlinie 96/92/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. Dezember 1996, Amtsblatt der EG, Nr. L27 vom 30. Januar 1997, Seite 20–31Google Scholar
  46. [2.46]
    Entwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des Energiewirtschaftsrechts. BMWi, 15. August 1996Google Scholar
  47. [2.47]
    Bericht 1996 der Deutschen Verbundgesellschaft, Heidelberg 1997, 38 SeitenGoogle Scholar
  48. [2.48]
    D. Denzel, J. Schwarz, K. Staschus: Jüngste Großstörungen in den USA. Energiewirtschaftliche Tagesfragen, 47 (1997), Heft 1/2, Seite 6–11Google Scholar
  49. [2.49]
    W.M. Lehmann: Norwegisch-deutscher Energieaustausch. Elektrizitätswirtschaft, 96 (1997), Heft 7Google Scholar
  50. [2.50]
    Gemeinsamer Standpunkt (EG) Nr. /98 des Rates im Hinblick auf den Erlaß der Richtlinie betreffend gemeinsame Vorschriften für den Erdgasbinnenmarkt, verabschiedet am 12. Februar 1998, gemäß Richtlinienvorschlag Nr. 13347/97 vom 2. Februar 1998Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität Erlangen-NürnbergBerlinDeutschland

Personalised recommendations