Advertisement

Theorie der Produktionsunternehmung

  • Alfred Stobbe
Part of the Heidelberger Taschenbücher book series (HTB, volume 227)

Zusammenfassung

In diesem Kapitel wird die ökonomische Tätigkeit der Produktionsunternehmung als derjenigen Wirtschaftseinheit analysiert, die mit Hilfe technischer Prozesse Güter herstellt oder umwandelt. In Teil I werden Grundfragen wie das allgemeine Modell des Produktionsprozesses mit seinen Beziehungen zur wirtschaftlichen Umwelt, Möglichkeiten der Einteilung von Unternehmen, Ansätze zu ihrer Theorie und ihre Ziele diskutiert. In den folgenden Teilen stehen die unternehmerischen Entscheidungen unter der Annahme der Gewinnmaximierung gemäß einem vierstufigen Aufbau im Mittelpunkt der Betrachtung. Zunächst wird gefragt, wie man die Beziehungen zwischen eingesetzten und ausgebrachten Gütern in Produktionsprozessen mit Hilfe von Produktionsfunktionen erfassen kann und unter welchen Bedingungen Produktionsverfahren in dem Sinne technisch effizient sind, daß keine Produktionsfaktoren verschwendet werden. Produktionsfunktionen bilden die Grundlage der betrieblichen Kostenplanung, der Teil III gewidmet ist. Hier geht es darum zu klären, welches die Kosten einer gegebenen Produktmenge sind, unter welchen Bedingungen sie ihr Minimum erreichen, wie sie sich mit der Menge ändern und wie gegebenenfalls zwischen mehreren Produktionsverfahren zu wählen ist. Die dritte Stufe der Entscheidung betrifft die Frage nach der Produktmenge, bei der kurzfristig der höchstmögliche Gewinn erzielt wird, und Teil IV behandelt daher einige Beziehungen zwischen der Produktionstätigkeit und den Bedingungen auf den Märkten für die eingesetzten und ausgebrachten Güter, wobei auch die längerfristige Planung der Produktionskapazität und damit der Betriebsgröße berücksichtigt wird. Diese Planung steht dann im Mittelpunkt der Erörterungen von Teil V, in dem in allgemeiner und für alle Wirtschaftssubjekte geltender Form die zentrale Frage untersucht wird, unter welchen Bedingungen es lohnt, Mittel langfristig ertragbringend anzulegen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur zum zweiten Kapitel

Allgemeines

  1. Die Theorie der Unternehmung ist im deutschsprachigen Bereich Gegenstand einer selbständigen akademischen Disziplin, der Betriebswirtschaftslehre. Sie wird aber auch, meist wie in diesem Buch auf abstrakterem Niveau, als Teil der MikroÖkonomik in der Volkswirtschaftslehre behandelt. Von den Lehrbüchern des Fachs sind im Text erwähntGoogle Scholar
  2. [2.1]
    E. Gutenberg: Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre. 3 Bde. Berlin u. a.Google Scholar
  3. 1.
    Bd: Die Produktion. 1951, 23. Aufl. 1979. XII, 521 S.Google Scholar
  4. 2.
    Bd: Der Absatz. 1954, 16. Aufl. 1979. XVI, 625 S.Google Scholar
  5. 3.
    Bd: Die Finanzen. 1969, 8. Aufl. 1980. IX, 424 S.Google Scholar
  6. [2.2]
    W. Bussev. Colbe/G. Lassmann: Betriebswirtschaftstheorie. Berlin u. a.Google Scholar
  7. Bd 1: Grundlagen, Produktions- und Kostentheorie. 1975. XIV, 278 S.Google Scholar
  8. Bd 2: Absatz- und Investitionstheorie. 1977. XVIII, 444 S.Google Scholar
  9. Übersichten über unterschiedliche Ansätze der Theorie des Produktionsunternehmens sowie Gesamtdarstellungen bietenGoogle Scholar
  10. [2.3]
    F. Machlup: Theories Of The Firm: Marginalist, Behavioral, Managerial. Aer, Vol. 57, 1967, S. 1–33. Auch In: Machlup [E.09], NEEDHAM [4.13].Google Scholar
  11. [2.4]
    T. H. Naylor/J. M. Vernon: Microeconomics and Decision Models of the Firm. A General Introduction to the Economic Theory of the Firm From Conventional Marginal Analyses to the Latest Mathematical and Computer Models. New York u. a. 1969. XIII, 482 S.Google Scholar
  12. [2.5]
    I. Horowitz: Decision Making and the Theory of the Firm. New York u. a. 1970. XII, 468 S.Google Scholar
  13. [2.6]
    R. M. Cyert/C. L. Hedrick: Theory of the Firm: Past, Present, and Future; An Inter-pretation. JELit, Vol. 10, 1972, S. 398–412.Google Scholar
  14. [2.7]
    A. A. Thompson: Economics of the Firm. Theory and Practice. 1973, 2. Aufl. Engle- wood Cliffs 1977. XVI, 638 S.Google Scholar
  15. [2.8]
    A. Koutsoyiannis: Non-Price Decisions. The Firm in a Modern Context. London u. a. 1982. XXIII, 671 S.Google Scholar
  16. In Der Neueren Entwicklung Der Theorie Des Produktionsunternehmens Werden Zunehmend Die Vielfältigen Entscheidungsprobleme Der Unternehmensleitung In Den Mittelpunkt Der Betrachtung Gerückt. Vgl. Dazu Neben Krelle [1.18] Die Folgenden Titel, In Denen Das Problem Zum Teil Auch Auf Einer Für Alle Wirtschaftssubjekte Geltenden Abstraktionsebene Behandelt Wird:Google Scholar
  17. [2.9]
    R. D. Luce/H. Raiffa: Games and Decisions. Introduction and Critical Survey. New York u. a. 1957. XIX, 509 S.Google Scholar
  18. [2.10]
    H. A. Simon: Theories of Decision-Making in Economics and Behavioral Science. AER, Vol. 49, 1959, S. 253–283.Google Scholar
  19. [2.11]
    G. Gäfgen: Theorie der wirtschaftlichen Entscheidung. Untersuchungen zur Logik und Bedeutung des rationalen Handelns. 1963, 3. Aufl. Tübingen 1974. XIII, 535 S.Google Scholar
  20. [2.12]
    G. Menges: Grundmodelle wirtschaftlicher Entscheidungen. Einführung in moderne Entscheidungstheorien unter besonderer Berücksichtigung volks- und betriebswirtschaftlicher Anwendungen. 1969, 2. Aufl. Düsseldorf 1974. 299 S.Google Scholar
  21. [2.13]
    G. Bamberg/A. G. Coenenberg: Betriebswirtschaftliche Entscheidungslehre. 1973, 3. Aufl. München 1981. VIII, 260 S.Google Scholar

Zu Teil I

  1. Die Frage der Unternehmensziele wird seit langem hin und her gewendet. Vgl. dazuGoogle Scholar
  2. [2.14]
    F. X. Bea: Kritische Untersuchungen über den Geltungsbereich der Gewinnmaximie- rung. Berlin 1968. 149 S.Google Scholar
  3. [2.15]
    P. Kupsch: Unternehmungsziele. Stuttgart u. a. 1979. 159 S.Google Scholar
  4. Mehr noch als beim privaten Haushalt scheint es bei Unternehmen nötig, die Interak-tionen der an seinen Entscheidungen beteiligten Personen zu untersuchen. Eine Auf-forderung hierzu istGoogle Scholar
  5. [2.16]
    H. Leibenstein: A Branch of Economics is Missing: Micro-Micro Theory. JELit, Vol. 17, 1979, S. 477–502.Google Scholar
  6. Probleme der Trennung von Unternehmenseigentum und -kontrolle behandeltGoogle Scholar
  7. [2.17]
    J. R. Wildsmith: Managerial Theories of the Firm. London 1973. 140 S.Google Scholar
  8. Zur Rolle des Unternehmers vgl.Google Scholar
  9. [2.18]
    M. Casson: The Entrepreneur: An Economic Theory. Oxford 1982. XIV, 418 S.Google Scholar

Zu Teil II

  1. Gesamtdarstellungen der Produktionstheorie sindGoogle Scholar
  2. [2.19]
    W. Wittmann: Produktions theorie. Berlin u. a. 1968. VIII, 177 S.Google Scholar
  3. [2.20]
    W. Krelle Unter Mitarbeit Von W. Scheper: Produktions theorie. Tübingen 1969. X, 237 S.Google Scholar
  4. [2.21]
    C. E. Ferguson: The Neoclassical Theory of Production and Distribution. Cambridge 1969. XVIII, 383 S.CrossRefGoogle Scholar
  5. [2.22]
    D. F. Heathfield: Production Functions. London u. a. 1971. 91 S.Google Scholar
  6. [2.23]
    K. Brandt: Volkswirtschaftliche Vorlesungen Band II: Faktoreinsatz und Ertragsgestaltung in der Produktion. Freiburg 1976. 157 S.Google Scholar
  7. [2.24]
    G. Uebe: Produktionstheorie. Berlin u. a. 1976. XVII, 301 S.Google Scholar
  8. Einen Überblick über den gegenwärtigen Stand gibtGoogle Scholar
  9. [2.25]
    M. I. Nadiri: Producer’s Theory. S. 431–491 In: Arrow/Intriligator [1.28], Vol. II. Einen Spezialaspekt behandeltGoogle Scholar
  10. [2.26]
    W. Eichhorn: Theorie der homogenen Produktionsfunktion. Berlin u. a. 1970. VIII, 119 S.Google Scholar
  11. Manche Autoren Behandeln Produktions- Und Kostentheorie Gemeinsam:Google Scholar
  12. [2.27]
    W. Lücke: Produktions- und Kostentheorie. 1969, 3. Aufl. Würzburg u. a. 1973. 367 S.Google Scholar
  13. [2.28]
    R. W. Shephard: Theory of Cost and Production Functions. Princeton 1970. XI, 308 S.Google Scholar
  14. [2.29]
    D. Adam: Produktions- und Kostentheorie bei Beschäftigungsgradänderungen. Tübingen u. a. 1974. XI, 169 S.Google Scholar
  15. [2.30]
    J. Klaus: Produktions- und Kos ten theorie. Stuttgart 1974. XIV, 167 S.Google Scholar
  16. Die Cobb-Douglas-Produktionsfunktion wird diskutiert inGoogle Scholar
  17. [2.31]
    M. Nerlove: Estimation and Identification of Cobb-Douglas Production Functions. Chicago u. a. 1965. VI, 193 S.Google Scholar
  18. [2.32]
    P. H. Douglas: The Cobb-Douglas Production Function Once Again: Its History, Its Testing, and Some New Empirical Values. JPE, Vol. 84, 1976, S. 903–915.Google Scholar
  19. Eine Ubersicht über die Entstehungsgeschichte der Grenzproduktivitätstheorie im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts anhand der Beiträge von zehn bekannten Natio-nalökonomen der damaligen Zeit gibtGoogle Scholar
  20. [2.33]
    G. J. Stigler: Production and Distribution Theories. The Formative Period. New York 1941. VII, 392 S.Google Scholar
  21. Das Konzept der Substitutionselastizität erörternGoogle Scholar
  22. [2.34]
    H. Hesse/B. Gahlen: Die Beziehungen zwischen eigentlicher und historischer Substitu-tionselastizität bei technischem Fortschritt. Weltwirtschaftliches Archiv, Bd 99, 1967, S. 175–224.Google Scholar
  23. Die CES-Produktionsfunktion stammt vonGoogle Scholar
  24. [2.35]
    K. J. Arrow/H. B. Chenery/B. S. Minhas/R. M. Solow: Capital-Labor Substitution and Economic Efficiency. REStat, Vol. 43, 1961, S. 225–250.Google Scholar
  25. Eine ausführliche Darstellung findet sich bei KRELLE [2.20]. Weitere Titel hierzu sindGoogle Scholar
  26. [2.36]
    M. Nerlove: Recent Empirical Studies Of The Ces And Related Production Functions. In: Brown [2.45], S. 55–122.Google Scholar
  27. [2.37]
    J. Frohn: Untersuchungen zur CES-Produktionsfunktion. Darstellung der mathematischen Eigenschaften, Berücksichtigung des technischen Fortschritts und Schätzung der Parameter. Würzburg 1970. 124 S.Google Scholar
  28. Gesamtdarstellungen der Probleme des technischen Fortschritts sindGoogle Scholar
  29. [2.38]
    M. Brown: On the Theory and Measurement of Technical Change. Cambridge 1966. XII, 214 S.Google Scholar
  30. [2.39]
    L. B. Lave: Technological Change: Its Conception and Measurement. Englewood Cliffs 1966. XX, 228 S.Google Scholar
  31. [2.40]
    H. Walter: Der technische Fortschritt in der neueren ökonomischen Theorie. Versuch einer Systematik. Berlin 1969. 267 S.Google Scholar
  32. [2.41]
    M. I. Nadiri: Some Approaches to the Theory and Measurement of Total Factor Pro-ductivity: A Survey. JELit, Vol. 8, 1970, S. 1137–1177.Google Scholar
  33. [2.42]
    C. Kennedy/A. P. Thirlwall: Surveys in Applied Economics: Technical Progress. EJ, Vol. 82, 1972, S. 11–72.Google Scholar
  34. [2.43]
    F. H. Fleck: Die ökonomische Theorie des technischen Fortschritts und seine Identifikation. Meisenheim 1973. 253 S.Google Scholar
  35. [2.44]
    G. Bombach/N. Blattner: Technischer Fortschritt. Kritische Beurteilung von Meß- und Prognosekonzepten. Göttingen 1976. VII, 495 S.Google Scholar
  36. Sammelbände zu Problemen der Produktions theorie sindGoogle Scholar
  37. [2.45]
    M. Brown (Hg.): The Theory and Empirical Analysis of Production. New York 1967. X, 515 S.Google Scholar
  38. [2.46]
    M. Fuss/D. Mcfadden (Hg.): Production Economics: A Dual Approach to Theory and Applications. Amsterdam u. a. 1978.Google Scholar
  39. Vol. 1: The Theory of Production. XX, 482 S.Google Scholar
  40. Vol. 2: Applications of the Theory of Production. XXI, 338 S.Google Scholar

Zu Teil III

  1. Darstellungen der Kostenplanung finden sich in allen Lehrbüchern der MikroÖkonomik, der Betriebswirtschaftslehre und der Theorie der Produktionsunternehmung. Ein einführendes Lehrbuch istGoogle Scholar
  2. [2.47]
    K. Brandt: Volkswirtschaftliche Vorlesungen Bd III: Kos ten theorie. Freiburg 1976. 170 S.Google Scholar
  3. Zum Konzept der Alternativkosten und seinen Anwendungen vgl.Google Scholar
  4. [2.48]
    H. Münstermann: Bedeutung der Opportunitätskosten für unternehmerische Entscheidungen. Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 36. Jg. 1966, Ergänzungsheft 1, S. 18–36.Google Scholar
  5. [2.49]
    W. Männel: Möglichkeiten und Grenzen des Rechnens mit Opportunitätseriösen. S. 201–245 in: P. RIEBEL (Hg.): Beiträge zur betriebswirtschaftlichen Ertragslehre. Opladen 1971.Google Scholar
  6. Abhandlungen über die empirische Bestimmung von Kostenfunktionen sindGoogle Scholar
  7. [2.50]
    J. Johnston: Statistical Cost Analysis. New York u. a. 1960. IX, 197 S.Google Scholar
  8. [2.51]
    A. A. Walters: Production and Cost Functions: An Econometric Survey. Econometrica, Vol. 31, 1963, S. 1–66.CrossRefGoogle Scholar
  9. Zu den im Text nicht behandelten Problemen der Mehrproduktunternehmung vgl.Google Scholar
  10. [2.52]
    H. Schlögl: Mehrproduktunternehmung, Marktentwicklung, Wettbewerb. Frankfurt 1972. IX, 204 S.Google Scholar
  11. [2.53]
    E. E. Bailey/A. F. Friedlaender: Market Structures and Multiproduct Industries. JELit, Vol. 20, 1982, S. 1024–1048.Google Scholar
  12. Zum Effizienzproblem im Unternehmen vgl.Google Scholar
  13. [2.54]
    H. Leibenstein: Beyond Economic Man. A New Foundation for Microeconomics. Cambridge u. a. 1976. XIV, 297 S.Google Scholar
  14. [2.55]
    W. J. Primeaux: An Assessment of X-Efficiency Gained Through Competition. REStat, Vol. 59, 1977, S. 105–108.Google Scholar
  15. Zum Verhalten als Subventionsempfänger und bei Inflation vgl.Google Scholar
  16. [2.56]
    N. Finger: The Impact of Government Subsidies on Industrial Management. The Israel Experience. New York u. a. 1971. XXII, 100 S.Google Scholar
  17. [2.57]
    B. Y. Hong: Inflation under Cost Pass-along Management. New York u. a. 1979. VI, 171 S.Google Scholar

Zu Teil IV

  1. Literaturangaben Zum Marktverhalten Von Unternehmen Folgen Im Anschluß An Das 4. Kapitel. Die Hier In Teil Iv Behandelten Themen Werden In Den Lehrbüchern Meist Im Zusammenhang Mit Der Kosten- Oder Markttheorie Erörtert. Zum Spezi- Alproblem Der Skalenerträge Und Der Optimalen Betriebsgröße Vgl. Neben Der Zu-Sammenstellung Bei Müller/Hochreiter [4.107]:Google Scholar
  2. [2.58]
    W. Busse V. Cölbe: Die Planung der Betriebsgröße. Wiesbaden 1964. 346 S.Google Scholar
  3. [2.59]
    C. F. Pratten: Economies of Scale in Manufacturing Industry. Cambridge 1971. XII, 352 S.Google Scholar
  4. [2.60]
    A. Silberston: Economies of Scale in Theory and Practice. EJ, Vol. 82, 1972, S. 369–391.Google Scholar
  5. [2.61]
    F. M. Scherer u. a.: The Economics of Multi-Plant Operation: An International Comparisons Study. Cambridge, Mass u. a. 1975. XIII, 448 S.Google Scholar
  6. [2.62]
    A. Grichting: Die Skalenerträge. Theoretische und empirische Aspekte. Meisenheim 1976. XVII, 238 S.Google Scholar

Zu Teil V

  1. Die Investitionsplanung Wird In Ihren Grundzügen In Einigen Lehrbüchern Der Mikroökonomik, Der Preistheorie Und Der Betriebswirtschaftslehre Dargestellt, So Bei Schneider [I.O1]; Busse V. Colbe/Lassmann [2.02], Bd 2.Google Scholar
  2. Die arithmetischen Grundlagen der Investitionsplanung bietetGoogle Scholar
  3. [2.63]
    E. Kosiol: Finanzmathematik. Zinseszins-, Renten-, Tilgungs-, Kurs- und Rentabilitäts-rechnung. 1948,10. Aufl. Wiesbaden 1973. 217 S.Google Scholar
  4. Spezielle Lehrbücher über den Gegenstand sindGoogle Scholar
  5. [2.64]
    E. Schneider: Wirtschaftlichkeitsrechnung. Theorie der Investition. 1951, 8. Aufl. Tübingen u. a. 1973. VIII, 166 S.Google Scholar
  6. [2.65]
    H. Hax: Investitionstheorie. 1970, 4. Aufl. Würzburg u. a. 1979. 208 S.Google Scholar
  7. [2.66]
    D. Schneider: Investition und Finanzierung. Lehrbuch der Investitions-, Finanzierungsund Ungewißheitstheorie. 1970, 5. Aufl. Wiesbaden 1980. 683 S.Google Scholar
  8. [2.67]
    K.-D. Däumler: Investitions- und Wirtschaftlichkeitsrechnung. Grundlagen. 1976, 2. Aufl. Herne u. a. 1978. 288 S.Google Scholar
  9. Die Problematik des internen Zinssatzes diskutierenGoogle Scholar
  10. [2.68]
    J. D. Pitchford/A. J. Hagger: A Note on the Marginal Efficiency of Capital. EJ, Vol. 68, 1958, S. 597–600.Google Scholar
  11. [2.69]
    R. Buchner: Zur Frage der Zweckmäßigkeit des internen Zinsfußes als investitions-rechnerisches Auswahlkriterium. Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 43. Jg. 1973, S. 693–710.Google Scholar
  12. Eine Sammlung von Aufsätzen zur einzelwirtschaftlichen Investitionstheorie zusammen mit einer umfangreichen Bibliographie enthältGoogle Scholar
  13. [2.70]
    H. Albach (Hg.): Investitionstheorie. Köln 1975. 438 S.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • Alfred Stobbe
    • 1
  1. 1.Fakultät für Volkswirtschaftslehre und StatistikUniversität MannheimMannheim 1Deutschland

Personalised recommendations