Die Basisdokumentation für Tumorkranke der ADT

  • Gustav Wagner
  • Ekkehard Grundmann

Zusammenfassung

In Erkenntnis der Notwendigkeit einer einheitlichen und vergleichbaren klinischen Dokumentation für jede Kooperation auf dem Krebssektor kamen die auf Initiative des Deutschen Krebsforschungszentrums im November 1977 in Heidelberg versammelten Vertreter von 16 Tumorzentren und onkologischen Arbeitskreisen überein, als ersten Schritt auf dem Wege einer zukünftigen Zusammenarbeit im Rahmen einer zu gründenden Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren (ADT) ein allgemeinverbindliches Grundprogramm für die Ersterfassung und die Nachsorge tumorkranker Patienten zu erstellen. In mehreren Arbeitssitzungen hat ein Arbeits-Ausschuß von mehr als 40 Klinikern, Statistikern und Datenverarbeitungsexperten aus den beteiligten Institutionen unter Federführung von G. Wagner (Heidelberg) die sog. „Basisdokumentation für Tumorkranke“ [19] erarbeitet. Dabei wurden neben bereits vorliegenden örtlichen Erfahrungen auch die Vorarbeiten des Deutschsprachigen TNM-Komitees sowie die in den drei obengenannten, vergleichbaren Projekten (WHO [20], UICC [13], Comprehensive Cancer Centers, USA [4]) gesammelten praktischen Erfahrungen eingebracht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • Gustav Wagner
    • 1
  • Ekkehard Grundmann
    • 2
  1. 1.Institut für Dokumentation, Information und StatistikDeutschen KrebsforschungszentrumHeidelberg 1Deutschland
  2. 2.Pathologisches InstitutWestfälischen Wilhelms-UniversitätMünsterDeutschland

Personalised recommendations