Advertisement

Zusammenfassung

Die Entdeckung der antimikrobiellen Wirkung des Silbers geht auf C.F.S. HAHNEMANN zurück (105). Seine Erkenntnisse sind offenbar in Vergessenheit geraten, denn in der Literatur wird meist der Schweizer Botaniker von NÄGELI als Entdecker genannt. Er beobachtete, daß Wasser Mikroorganismen abtötet, wenn es zuvor mit blanken Metallen, vor allem Silber, in Berührung gekommen war, und nannte diese Erscheinung „oligodynamische Wirkung“ (106). In den folgenden Jahrzehnten entwickelten sich aus dieser Erkenntnis Verfahren der Silberung von Getränken und anderen Flüssigkeiten zum Zwecke der Konservierung. Heute hat die Silberung allenfalls noch eine geringe Bedeutung in silberhaltigen Aktivkohlefiltern für die Trinkwasserverbesserung im Haushalt.

Synonyme

Englisch:

Silver

Französisch:

Argent

Italienisch:

Argento

Spanisch:

Plata

Russisch:

Серебро

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Übersichtsliteratur

  1. Oehler, K.E.: Technologie des Trink- und Betriebswassers. Entkeimungsverfahren. Entkeimung durch oligodynamisch wirkende Metalle (Silberung) . In: Schormüller, J.: Handbuch der Lebensmittelchemie. Band VIII/1. Berlin — Heidelberg — New York: Springer 1969, S.273–275Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • Erich Lück
    • 1
  1. 1.Hoechst AktiengesellschaftFrankfurt(Main) 80Deutschland

Personalised recommendations