Advertisement

Malleolar-, Tibiakopf- und distale, gelenknahe Femurfrakturen

  • A. Meyer
  • K. U. Mohr

Zusammenfassung

Geschlossene Frakturen des oberen Sprunggelenks wurden jahrzehntelang nach den Richtlinien Bählers fast aus-nahmslos konservativ behandelt. Heute dagegen wird fast jede Malleolarfraktur operativ versorgt, solange keine Gegenindikation allgemeiner (arterieller Schaden usw.) oder lokaler Art (Blasenbildung) vorliegt. Die Wiederherstellung der Knöchelgabel und damit die funktionell-anatomisch korrekte Ausheilung aller Knochen- und Bandschäden ist in der Regel am besten gewährleistet durch die operativen Methoden der Schweizer Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthese.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Malleolarfrakturen

  1. 1.
    Allgower, M.: Die intraartikularen Frakturen des distalen Unterschenkelendes. Helv. chir. Acta35 556 (1968).Google Scholar
  2. 2.
    Kuetgens, P.: Spatergebnisse nach konservativer und operativer Behandlung von Luxationsfrakturen im oberen Sprung-gelenk. Inaug. Diss.sss Munchen, 1971.Google Scholar
  3. 3.
    Müller, M.E., Allgower, M., Willenegger, H.: Manual der Osteosynthese. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1969.Google Scholar
  4. 4.
    Plaue, R., Hinz, P.: Indikationsprobleme der Sprunggelenks-Osteosynthese. Akt. Traum. 1 69 (1971).Google Scholar
  5. 5.
    Weber, B. O.: Die Verletzungen des oberen Sprunggelenkes. Aktuelle Probleme in der Chirurgie, Bd. 3. Bern, Stuttgart: H. Huber 1966.Google Scholar

Tibiakopffrakturen

  1. 6.
    Andreesen, R.: Die Behandlung der Schienbeinkopfbruche Chir. Praxis 49 (1959).Google Scholar
  2. 7.
    Bohler, L.: Die Technik der Knochenbruchbehandlung.sss Maudrich: Wien 1941.Google Scholar
  3. 8.
    Ender, J.: Über die Behandlung schwerer Tibiakopffrakturen. Arch, orthop. Unfallchir. 57 16 (1965).Google Scholar
  4. 9.
    Koch, F.: Die intraartikularen Kniegelenksfrakturen. Arch, klin. Chir. 191 12 (1938).Google Scholar
  5. 10.
    Malgaigne: Die Knochenbruche und Verrenkungen.sss Paris 1850.Google Scholar
  6. 11.
    Neumann, H.D.: Geschichte, Klinik und Therapie der Tibiakopffrakturen.sss Dissertation, 1969.Google Scholar

Distale, gelenknahe Femurfrakturen

  1. 12.
    Jager, M.: Traumatic osteochondral splintering of the lateral femur condyle and patella. Mschr. Unfallheilk. 75 4 (1972).Google Scholar
  2. 13.
    Müller, M.E., Allgower, M., Willenegger, W.: Manual der Osteosynthese. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1969.Google Scholar
  3. 14.
    Wenzl, H., Casey, P. A., Hebert, P., Belin, J.: Die operative Behandlung der distalen Femurfraktur. Bulletin. Offizielles Organ der Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen.sss Bern, Dezember 1970.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • A. Meyer
  • K. U. Mohr

There are no affiliations available

Personalised recommendations