Advertisement

Untersuchungen bei einem familiären, polysymptomatischen Zustandsbild mit Peptidurie

  • F. Gerstenbrand
  • F. Wewalka
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 71)

Zusammenfassung

Polysymptomatische Krankheitsbilder mit biochemisch faßbaren Störungen bieten die willkommene Gelegenheit, einen Einblick in pathogenetische Zusammenhänge zu gewinnen. Wenn noch dazu zwei Brüder dieselben Krankheitserscheinungen haben, dann sollte eine nähere Aufklärung möglich sein. In unseren Fällen wird dies durch die Vielgestalt der klinischen Symptomatik erschwert (2).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bessman, S. P., and R. Baldwin: Science 135,789 (1962)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Bruck, J., F. Gerstenbrand, P. Prosenz, B. Santler, B. Schobel und F. Wewalka: Z. Nervenheilk. 185, 579 (1964)Google Scholar
  3. 3.
    Marshall, W. C.: Proc. Roy. Soc. Med. 55, 238 (1962)Google Scholar
  4. 4.
    Mechanic, G., S. J. Skupp, L. B. Safier, and A. C. Kibrick: Arch. Biochem. 86,71 (1960)CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Pelc, S., et H. Vis: Acta neurol. belg. 60,905 (1960)PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Sarnecka-Keller, M.: Acta biochim. pol. 8, 383 (1961)Google Scholar
  7. 7.
    Seakins, J. W. T.: Arch. Dis. Childh. 38, 215 (1963)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Sjögren, T., and T. Larson: Acta psychiat. scand. Suppl. 113, Vol. 32 (1957)Google Scholar
  9. 9.
    Westall, R. G.: Biochem. J. 60, 247 (1955).PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1965

Authors and Affiliations

  • F. Gerstenbrand
    • 1
  • F. Wewalka
    • 2
  1. 1.Psychiatrisch-neurologische UniversitätsklinikWien IXÖsterreich
  2. 2.Medizinische UniversitätsklinikÖsterreich

Personalised recommendations