Zur Frage der Einwirkung von Isonicotinsäurehydracid auf das thrombocytäre System

  • W. Remde
  • M. Reich
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 66)

Zusammenfassung

Die plötzlich auftretende Hämoptoe oder die schleichend verlaufende Lungenblutung beim Tuberkulosekranken haben trotz der oft ausgezeichneten Erfolge tuberkulostatischer Behandlung nicht an Bedeutung verloren. Stellt sich die Blutung während der Verabreichung von Isonicotinsäurehydracid (INH) ein, so hat es sich vielerorts eingebürgert, zunächst einmal sofort dessen Weitergabe zumindest für die Dauer der Hämorrhagie einzustellen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Cardinali, G., e A. May: Minerva med. (Torino) 46, 71 (1955).Google Scholar
  2. Dick, J. C.: Path. stobhill. Hosp., Univ., Glasgow 2, 216 (1955).Google Scholar
  3. Kirshner, J. J.: Dis. Chest. 26, H 4 (1959).Google Scholar
  4. Krasser, R.: Beitr. Klin. Tuberk. 112, 234 (1954).CrossRefGoogle Scholar
  5. Merk, R., u. J. Weinrich: Klin. Wschr. 1954, 212.Google Scholar
  6. DE Rims, G., F. Finocchi e M. Moscmni: Riv. Tuberc. 2, 575 (1954).Google Scholar
  7. Walther, G., u. K.-A. Winter: Tuberk.-Arzt 8, 20 (1954).Google Scholar
  8. Weichsel, P.: Beitr. Klin Tuberk. 111, 523 (1954).CrossRefGoogle Scholar
  9. Wiese, O.: Tuberk.-Arzt 7, 597 (1953).Google Scholar
  10. Zürn, H.: Dtsch. Gesundh.-Wes. 1955, 140.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1961

Authors and Affiliations

  • W. Remde
    • 2
    • 3
  • M. Reich
    • 1
    • 3
  1. 1.JenaDeutschland
  2. 2.Medizinische KlinikJenaDeutschland
  3. 3.TuberkuloseklinikFriedrich Schiller-Universität JenaDeutschland

Personalised recommendations