Gynäkologische Krankheiten und Konstitution

  • F. Engelmann
  • A. Mayer
Part of the Handbuch der Gynäkologie book series (2385, volume 3)

Zusammenfassung

Für die nachstehende Besprechung scheidet der durch örtliche Organerkrankungen (Entzündung, zerfallende Tumoren) entstandene Fluor aus. Wir befassen uns nur mit dem Fluor albus, soweit er durch den lokalen Organbefund nicht genügend erklärt werden kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Siebentes Kapitel. Gynäkologische Krankheiten und Konstitution

  1. Albrecht, Arch. f. Gynäkol. Bd. 125, S. 456.Google Scholar
  2. Aschner, Die Konstitution der Frau. München: J. F. Bergmann 1924.Google Scholar
  3. Bunnemann, Über psychogenen Fluor albus. Therapie d. Gegenw. April 1921.Google Scholar
  4. Flatau, Mitteilungen über die sog. Colpitis vetularum. Arch. f. Gynäkol. Bd. 125, S. 423.Google Scholar
  5. Gänßler Die Wasserstoff-Ionen-Konzentration im Scheidensekret. Arch. f. Gynäkol. Bd. 123, S. 602.Google Scholar
  6. Geller, Untersuchungen zur Biologie der Vagina. Arch. f. Gynäkol. Bd. 125, S. 408.Google Scholar
  7. Gräfenberg, Die zyklischen Schwankungen des Säuretiters im Scheidensekret. Arch. f. Gynäkol. Bd. 108, S. 628.Google Scholar
  8. Derselbe, Die Geschlechtsspezifität des weiblichen Blutes. Arch. f. Gynäkol. Bd. 117, S. 52.Google Scholar
  9. Derselbe, Einfluß der Röntgenstrahlen auf den Säuretiter des Scheidensekretes. Arch. f. Gynäkol. Bd. 117, S. 260.Google Scholar
  10. Heurlin, Bakteriologische Untersuchungen der Genitalsekrete. Berlin: Karger 1910 u. 1914.Google Scholar
  11. Höhne, Trichomonas vaginalis als häufiger Erreger einer typischen Colpitis purulenta. Zentralbl. f. Gynäkol. 1916. S. 4.Google Scholar
  12. Derselbe, Die Behandlung der Trichomonaskolpitis. Zentralbl. f. Gynäkol. 1916. S. 113.Google Scholar
  13. Jaschhe, Die normale und pathologische Genitalflora und das. Fluorproblem in Halban-Seitz: Biologie und Pathologie des Weibes. Bd. 3.Google Scholar
  14. Derselbe, Der Fluor genitalis. Arch. f. Gynäkol. Bd. 125, S. 225.Google Scholar
  15. Kaboth, Fluor genitalis und vegetatives Nervensystem. Arch. f. Gynäkol. Bd. 125, S. 419.Google Scholar
  16. Kehrer, Ursachen und Behandlung der Unfruchtbarkeit. Dresden-Leipzig 1922.Google Scholar
  17. Kermauner, Zur. Bewertung und Behandlung der Colpitis granul. Wien. Klin. Wochenschr. 1925. S. 633.Google Scholar
  18. Kirstein, Theoretisches aus der Praxis der Fluorbehandlung. Arch. f. Gynäkol. Bd. 125. S. 427.Google Scholar
  19. Kragert, Arch. f. Gynäkol. Bd. 125, S. 451.Google Scholar
  20. Lahm, Die pathologisch-anatomischen Grundlagen der Frauenkrankheiten. Dresden: Steinkopf 1923.Google Scholar
  21. Landegger, Biologische Gedanken und Methoden zum Problem des genitalen Fluors. Arch. f. Gynäkol. Bd. 125, S. 429.Google Scholar
  22. Lehmann, Zur Frage der diagnostischen Verwertbarkeit des Scheidenabstriches usw. Zentralbl. f. Gynäkol. 1921. S. 647.Google Scholar
  23. Löser, Biologisch chemische Untersuchungen an exzidiertem Scheidengewebe über Glykose- und Milchsäureentwicklung. Arch. f. Gynäkol. Bd. 125, S. 415.Google Scholar
  24. Loeser, Untersuchungen über das Verhältnis von Fluor und Konstitution usw. Arch. f. Gynäkol. Bd. 125, S. 422.Google Scholar
  25. Derselbe, Weiblicher Ausfluß und Konstitution. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. S. 1898.Google Scholar
  26. Derselbe, Die Resorptionskraft des Scheidengewebes für Chemikalien in ihrer Beziehung zur Konstitution. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. S. 2824.Google Scholar
  27. Derselbe, Der latente Mikrobismus der Scheide und seine Wandlungen bei Genital- wie Allgemeinerkrankungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920..Nr. 2, S: 46.Google Scholar
  28. Mayer, A., Psychogene Störungen der weiblichen Sexualfunktionen in Schwarz: Psychogenese und Psychotherapie, körperlicher Symptome. Wien: Julius Springer 1925.Google Scholar
  29. Derselbe, Über die Psychogenese des Fluor albus. Wien. klin. Wochenschr. 1925. Nr. 41.Google Scholar
  30. Menge, Über den Fluor genitalis des Weibes. Arch. f. Gynäkol. Bd. 125, S. 251.Google Scholar
  31. Moll, Zeitschr. f. Hypnotherapie. Bd. 1. S. 1992/93. — Moosbacher, Funk-Google Scholar
  32. tionelle Störungen im weiblichen Genitale und Störungen im vegetativen Nervensystem. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 76, S. 426.Google Scholar
  33. Nassauer, Des Weibes Leib und Leben. Neu, Arch. f. Gynäkol. Bd. 125, S. 450.Google Scholar
  34. Niderehe, Beitr. z. Glykogenhypothese. Arch. f. Gynäkol. Bd. 119, S. 261.Google Scholar
  35. Novale, Arch. f. Gynäkol. Bd. 125, S. 451.Google Scholar
  36. Roesch, Zur Pathogenese des weiblichen Fluors. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. Nr. 7, S. 385.Google Scholar
  37. Salomon, Scheidenmikrobismus und Gesamtorganismus. Zeitschr. f. Konstitutionslehre. Bd. 11, S. 520.Google Scholar
  38. Derselbe, Endogener Mikrobismus. Monatssehr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 55, S. 331.Google Scholar
  39. Derselbe, Die Entstehung der Genitalflora (Beitr. zur Lehre über den Fluor albus). Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 85, S. 306.Google Scholar
  40. Salomon und Rath, Die Entstehung der Genitalflora. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 85, S. 141.Google Scholar
  41. Schröder, Zur Pathogenese und Klinik des vaginalen Fluors. Zentralbl. f. Gynäkol. 1921. S. 1350.Google Scholar
  42. Sehroeder, Über den Fluor vaginalis. Klin. Wochensehr. 1923. S. 2191.Google Scholar
  43. Stephan, Über den Glykogengehalt der Scheidenschleimhaut beiKolpitis usw. Arch. f. Gynäkol. Bd. 125, S. 415.Google Scholar
  44. Stoeckel und Reif f er scheid, Lehrb. d. Gynäkol. 1924.Google Scholar
  45. Szenes, Der Kalkgehalt des Fluors und der Lochien. Wien. klin. Wochenschr. 1925. S. 648.Google Scholar
  46. Thaler, Über Röntgenbehandlung der Amenorrhoe und anderer auf Unterfunktion der Ovarien beruhenden Störungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1922. S. 2034.Google Scholar
  47. Derselbe, Zur Abhängigkeit des Scheideninhalts von Ovarialfunktion und Schwangerschaft usw. Wien. klin. Wochenschr. 1925. S. 651.Google Scholar
  48. Theilbaber, Der Einfluß des Nervensystems auf Entstehung von Uterusblutungen und Fluor. Monatssehr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 17.Google Scholar
  49. Walthard, Psychotherapie in Halban und Seitzr Biologie und Pathologie des Weibes 1924.Google Scholar
  50. Derselbe, Psychoneurose und Gynäkologie. Monatssehr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 36, S. 449.Google Scholar
  51. Derselbe, Der Einfluß des Nervensystems auf die Funktion der weiblichen Genitalien. Prakt. Ergebn. d. Geburtsh. Bd. 2, S. 245.Google Scholar
  52. Derselbe, Über die Bedeutung psychoneurotischer Symptome für die Gynäkologie. Zentralbl. f. Gynäkol. 1912. S. 489.Google Scholar
  53. Werner, Zur Therapie des Fluor. Wien. klin. Wochenschr. 1925, S. 660.Google Scholar
  54. Bucura, Wiederholter Gonokokkennachweis bei einer Frau ohne Krankheitserscheinungen. Wien, klin. Wochenschr. 1919. Nr. 17, S. 54,Google Scholar
  55. Thaler, Zur Frage der Imunität bei der Gonokokkeninfektion. Wien. med. Wochenschr. 1925. Jg. 75, Nr. 18, S. 1070.Google Scholar
  56. Vogt, Über die Beziehungen der Vulvovaginitis gonorrhoica infantum zur Sterilität. Dtsch. med. Wochenschr. 1926. Nr. 13.Google Scholar
  57. Wagner, Gonorrhöe des weiblichen Geschlechtsapparates in Halban Seitz: Biologie und Pathologie des Weibes. Bd. 5, S. 225.Google Scholar
  58. Albrecht, Über die Beziehungen der Peritoneal- und Genitaltuberkulose. Verhandl. d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. S. 429. München 1911.Google Scholar
  59. Aronson, Beziehungen zwischen Tuberkulose und Krebs. Dtsch. med. Wochenschr. 1902. Nr. 47, S. 842.Google Scholar
  60. Behring und Meyer, Experimentelle Studien über die Wirkung des Lichtes. Strahlentherapie. Bd. 1.Google Scholar
  61. Benehe, Die anatomischen Grundlagen der Konstitutionsanomalien. Marburg 1878.Google Scholar
  62. Derselbe, Konstitution und konstitutionelles Kranksein des Menschen. Marburg 1881.Google Scholar
  63. Benthin, Genitaltuberkulose und Sterilität in „Die extrapulmonale Tuberkulose.“ Sönderh. d. Med. Klinik 1925. H. 5, S. 9.Google Scholar
  64. Bremer, Zitiert nach Haehner, Die Lebens- Versicherungsmedizin. 1925. S. 60.Google Scholar
  65. Burdel, Zitiert nach Haener, 1. c., S. 65.Google Scholar
  66. Dlushi, Zitiert nach Haener, 1. c., S. 60.Google Scholar
  67. Florschütz, Zitiert nach Haehner, 1. c., S. 56.Google Scholar
  68. v. Franque, Über das gleichzeitige Vorkommen von Karzinom und Tuberkulose an dem weiblichen Genitale usw. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 69, S. 409.Google Scholar
  69. Freund, R., Abnorme Behaarung bei Entwicklungsstörungen. Hegars Beitr. z. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 3, S. 181.Google Scholar
  70. Freund, W. A., Zur Anatomie, Physiologie und Pathologie der Douglastasche. Hegars Beitr. z. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 2, S. 323.Google Scholar
  71. Haehner, Lebensversicherungsmedizin. Berlin: Julius Springer 1925.Google Scholar
  72. Hegar, A., Die Entstehung usw. der Genitaltuberkulose des Weibes. 1886.Google Scholar
  73. Derselbe, Tuberkulose und Bildungsfehler. Münch, med. Wochenschr. 1899. Nr. 38.Google Scholar
  74. Derselbe, Entwicklungsstörungen, Fötalismus und Infantilismus. Münch, med. Wochenschr. 1905. Nr. 16.Google Scholar
  75. Hofstätter, Die Prognose der Funktionsschwäche der Ovarien usw. Arch. f. Gynäkol. Bd. 127, S. 39.Google Scholar
  76. Holder, Pigment und Röntgenstrahlen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1919. S. 71.Google Scholar
  77. Holter mann, Über postoperative Dehiszens, frischer Laparatomie wunden usw. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. Nr. 4, S. 189.Google Scholar
  78. Jung, Über die Tuberkulose der Genitalien usw. beim Weibe. Verhandl. d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. Bd. 14, S. 29.Google Scholar
  79. Kermauner, Tuberkulose und Karzinom des Eierstockes in „Die extrapulmonale Tuberkulose“, Sonderh. d. med. Klinik 1925. H. 2, S. 1.Google Scholar
  80. Krönig, Genitaltuberkulose. Verhandl. d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. Bd. 14, S. 206.Google Scholar
  81. Lipschütz, Ein Fall von primärem Tubenkarzinom auf dem Boden alter Tuberkulose. Monatssehr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 39, S. 33. 1914.Google Scholar
  82. Mayer, A., Erfahrungen an den operativ behandelten Genitaltuberkulosen. Gynäkol. Rundschau 1911. Nr. 19.Google Scholar
  83. Derselbe, Ein Beitrag zur Lehre von der Hypoplasie der Genitalien usw. Hegars Beitr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 12, H. 3.Google Scholar
  84. Derselbe, Hypoplasie und Infantilismus in Geburtshilfe und Gynäkologie. Hegars Beitr. z. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 15, S. 377.Google Scholar
  85. Derselbe, Über die Bedeutung der Konstitution in der Geburtshilfe und Gynäkologie. Münch, med. Wochenschr. 1922. Nr. 50, S. 17 /18.Google Scholar
  86. Derselbe, Über prognostische Anhaltspunkte aus dem Verhalten der Haut bei septischen Erkrankungen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 58, S. 272.Google Scholar
  87. Derselbe, Kapillarnetz und Röntgenschädigung. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 58, S. 315.Google Scholar
  88. Derselbe, Pigment und Röntgenschädigung. Zentralbl. f. Gynäkol. 1919. S. 71.Google Scholar
  89. Müller, Otfried, Die Kapillaren der menschlichen Körperoberfläche. Stuttgart: Enke 1922.Google Scholar
  90. Pankow, Zur Diagnose und Therapie der Genitaltuberkulose. Würzburger Abhandl. a. d. Gesamtgeb. d. prakt. Med., neue Folge. Bd. 1, H. 2. 1923.Google Scholar
  91. Pankow, Die klinische Bedeutung der weiblichen Genitaltuberkulose in „Extrapulmonaltuberkulose“, Sonderh. d. med. Klinik 1925. H. 1, S. 1.Google Scholar
  92. Derselbe, Die Bedeutung der spezifischen Diagnose der Genitaltuberkulose, 1. c., S. 33.Google Scholar
  93. Riffel, Schwindsucht und Krebs im Lichte vergleichender genialogischer Forschung 1905.Google Scholar
  94. Rokitansky, Handb. d. pathol. Anatomie. Wien 1872.Google Scholar
  95. Schlimpert, Die Tuberkulose bei der Frau, insbesondere die Bauchfell- und Genitaltuberkulose usw. Arch. f. Gynäkol. Bd. 94, S. 863.Google Scholar
  96. Schlüter, Die Anlage zur Tuberkulose 1905.Google Scholar
  97. Sehroeder, R., Die Pathologie der Menstruation in Halban-Seitz, Handb. Bd. 3, S. 921.Google Scholar
  98. Sellheim, Bildungsfehler des weiblichen Geschlechts. Wien. med. Wochenschr. 1901. Nr. 47.Google Scholar
  99. Derselbe, Unvollkommener Descensus ovariorum. Hegars Beitr. z. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 5, S. 177.Google Scholar
  100. Derselbe, Über Entwicklungsstörungen. Verhandl. d. dtsch. Ges. Bd. 9, S. 216.Google Scholar
  101. Derselbe, Die Bedeutung der gynäkologischen Untersuchung für die Unterleibstuberkulose in die „Extrapulmonale Tuberkulose“. Sonderh. d. med. Klinik. 1925. Nr. 4, S. 28.Google Scholar
  102. Derselbe, Diagnose und Behandlung der Genitaltuberkulose beim Weibe. Hegars Beitr. z. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 11.Google Scholar
  103. Derselbe, Diagnostisches und therapeutisches über die Beziehungen der Tuberkulose zu den weiblichen Genitalien. Verhandl. d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. Bd. 14, S. 392.Google Scholar
  104. Strauß, Über Idiosynkrasie gegen Röntgenstrahlen. Münch, med. Wochenschr. 1920. S. 717.Google Scholar
  105. Stübler, Primäres Tubenkarzinom und Tubentuberkulose. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 62, S. 173.Google Scholar
  106. Van den Velden, Konstitution und Vererbung 1905.Google Scholar
  107. Derselbe, Zeitschr. f. Versicherungsmed. 1910. H. 12.Google Scholar
  108. Vogt, Über Röntgentiefentherapie der Genitaltuberkulose. Strahlentherapie Bd. 11.Google Scholar
  109. Wallart, Über die Kombination von Karzinom und Tuberkulose des Uterus. Zeitschr. f. Geburtsh. u.. Gynäkol. Bd. 50, S. 243.Google Scholar
  110. Weibel, Tuberkulose des weiblichen Genitalapparates in Halban-Seitz, Handb. Bd. 5, S. 325.Google Scholar
  111. Weinberg, Die Beziehungen zwischen Krebs und Tuberkulose. Münch, med. Wochenschr. 1906. Nr. 30, S. 1473.Google Scholar
  112. Aschner, Die Konstitution der Frau. München: J. F. Bergmann 1924.Google Scholar
  113. Bauer, Die konstitutionelle Disposition zu inneren Krankheiten. Berlin: Julius Springer 1921.Google Scholar
  114. Binswanger, Die Hysterie. Wien: Holder 1904,Google Scholar
  115. Derselbe, Einführung in die Probleme der allgemeinen Psychologie. Berlin: Julius Springer 1922.Google Scholar
  116. Bossi, Meine Ansichten über die reflektorischen Psychosen usw. Wien, klin. Wochenschr. 1912. Nr. 47, S. 1868.Google Scholar
  117. Derselbe, Die gynäkologischen Läsionen bei der Manie des Selbstmordes usw. Zentralbl. f. Gynäkol. 1911. Nr. 36, S. 1265.Google Scholar
  118. Derselbe, Über die Möglichkeit des Irrsinnes genitalen Ursprungs beim Weibe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1912. Nr. 9, S. 269.Google Scholar
  119. Derselbe, Die gynäkologische Prophylaxe beim Wahnsinn. Berlin: O. Coblenz 1912.Google Scholar
  120. Dubois, Die Psychoneurosen und deren Behandlung. Bern 1904.Google Scholar
  121. Goldscheider, Das Schmerzproblem. Berlin: Julius Springer. 1920.Google Scholar
  122. Hegar, A., Entwicklungsstörungen usw. Münch, med. Wochenschr. 1905. Nr. 16, S. 737.Google Scholar
  123. Holder, Helene, Inaug.-Diss. Tübingen 1912.Google Scholar
  124. Jaschke, Zur Deutung und Bewertung der Allgemeinsymptome bei Retroversio flexio uteri. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. Nr. 4, S. 189.Google Scholar
  125. Kermauner, Zur Deutung und Wertung der Krankheitserscheinungen bei der Rückwärtslagerung der Gebärmutter. Zeitschr. f. Konstitutionslehre. Bd. 11, S. 399. 1925.Google Scholar
  126. Krönig, Über die Beziehungen der funktionellen Nervenkrankheiten zu den weiblichen Geschlechtsorganen usw. Zentralbl. f. Gynäkol. 1903. S. 1270.Google Scholar
  127. Derselbe, Über die Bedeutung der funktionellen Nervenkrankheiten für die Diagnostik und Therapie in der Gynäkologie. Leipzig: Thieme 1902.Google Scholar
  128. Levandowsky, Die Hysterie. Berlin: Julius Springer 1914.Google Scholar
  129. Liek, Irrwege der Chirurgie. Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 128, S. 544.Google Scholar
  130. Mathes, Über Prolapsgefühl ohne Prolaps als Kriegserscheinung. Zentralbl. f. Gynäkol. 1919. S. 465.Google Scholar
  131. Derselbe, Der Infantilismus, die Asthenie und deren Beziehungen zum Nervensystem. Berlin 1912.Google Scholar
  132. Derselbe, Die Konstitutionstypen des Weibes in Halban-Seitz: Biologie und Pathologie des Weibes. Bd. 3. 1924.Google Scholar
  133. Mayer, A., Zur Klinik der Retroflexio. Dtsch. med. Wochenschr. 1908. Nr. 49, S. 2118.CrossRefGoogle Scholar
  134. Derselbe, Zur Behandlung der Retroflexio uteri. Zentralbl. f. Gynäkol. 1912. Nr. 32.Google Scholar
  135. Derselbe, Die Lehre Bossis und die Gynäkologie. Wien. klin. Wochenschr. 1913. Nr. 13.Google Scholar
  136. Derselbe, Ein Beitrag zur Lehre von der Hypoplasie der Genitalien usw. Hegars Beitr. z. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 12, S. 343.Google Scholar
  137. Derselbe, Hypoplasie und Infantilismus in Geburtshilfe und Gynäkologie. Hegars Beitr. zu Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 15, S. 377.Google Scholar
  138. Derselbe, Zur Konstitutionsfrage in der Frauenheilkunde. Zentralbi. f. Gynäkol. Bd. 46, S. 1210.Google Scholar
  139. Derselbe, Über die Bedeutung der Konstitution in Geburtshilfe und Gynäkologie. Münch, med. Wochenschr. 1922. S. 1718.Google Scholar
  140. Derselbe, Über die chirurgische Aera in der Gynäkologie. Zentralbi. f. Gynäkol. 1922. S. 449.Google Scholar
  141. Derselbe, Psychogene Störungen der weiblichen Sexualfunktionen in Schwarz: Psychogenese und Psychotherapie körperlicher Symptome. Wien: Springer 1925.Google Scholar
  142. Derselbe, Rückblicke und Ausblicke im Gebiete der kleinen Gynäkologie. Zentralbi. f. Gynäkol. 1926. Nr. 14, S. 916.Google Scholar
  143. Derselbe, Die Bedeutung des Infantilismus in Geburtshilfe und Gynäkologie. Gynäkol. Rundschau 1913. Nr. 14.Google Scholar
  144. Opitz, Zur Bewertung des Schmerzes bei Frauenleiden. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 82, S. 9.Google Scholar
  145. Derselbe, Über Ursachen von Schmerzen in der Gynäkologie. Verhandl. d. dtsch. Ges. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Straßburg 1911. S. 536.Google Scholar
  146. Pagenstecher, Alex, Über Ätiologie, Symptomatologie usw. bei Rückwärtslagerung der Gebärmutter. Inaug.-Diss. Heidelberg 1908.Google Scholar
  147. Pankow, Die Bedeutung der psychogenen Kriegskomponente bei der Bewertung gynäkologischer Leiden. Dtsch. med. Wochenschr. 1918. S. 343 u. 376.Google Scholar
  148. Schröder, R., Über Rückenschmerzen. Zentralbi. f. Gynäkol. 1926. Nr. 14. Sellheim, Unvollkommener Descensus ovariorum. Hegars Beitr. z. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 5, S. 177.Google Scholar
  149. Derselbe, Der normale Situs der Organe im weiblichen Becken. Wiesbaden 1903.Google Scholar
  150. Stiller, Die asthenische Konstitutionskrankheit. Stuttgart 1907.Google Scholar
  151. Stemmer, Kreuzschmerzen und Frauenkrankheiten in wissenschaftlichen Abhandlungen zum Studium der Homeopathie, der Konstitutionslehre usw. 1925. H. 2, S. 3.Google Scholar
  152. Theilhaber, Der Zusammenhang von Nervenerkrankungen mit Störungen in den weiblichen Geschlechtsorganen. Gräfe. Sammlungen. Bd. 4, H. 6.Google Scholar
  153. Walthard, Psychoneurose und Gynäkologie. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 36, S. 449.Google Scholar
  154. Derselbe, Der Einfluß des Nervensystems auf die Funktionen der weiblichen Genitalien. Prakt. Ergebn. d. Geburtsh. Bd. 2, Nr. 2, S. 245.Google Scholar
  155. Derselbe, Über die Bedeutung psychoneurotischer Symptome für die Gynäkologie. Zentralbi. f. Gynäkol. 1912. S. 489.Google Scholar
  156. Windscheid, Über genitale Reflexneurosen. Zentralbi. f. Gynäkol. 1901. S. 1316.Google Scholar
  157. Derselbe, Die Beziehungen zwischen Gynäkologie und Neurologie. Zentralbi. f. Gynäkol. 1896. S. 569.Google Scholar
  158. Aschner, Die Konstitution der Frau usw. München: J. F. Bergmann 1925.Google Scholar
  159. Bastien und Legeridre, Zitiert nach Halban und Tandler, Anatomie und Ätiologie der Genitalprolapse beim Weibe. Wien u. Leipzig 1907.Google Scholar
  160. Boke, Die doppelte (motorische und sympathische) efferente Innervation der quergestreiften Muskelfasern. Anat. Anz. Bd. 44, S. 355. 1913.Google Scholar
  161. Bondy, Die Geburt in den Entwicklungsjahren. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 69, S. 213.Google Scholar
  162. Bumm, Enterocele vaginalis-Operation. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 80, S. 225.Google Scholar
  163. Burger, Beiträge zur Prolapsätiologie im Verhältnis zur Konstitution. Zentralbi. f. Gynäkol. 1926. Nr. 10, S. 615.Google Scholar
  164. Ebeler, Prolaps und Spina bifida occulta. Festschr. z. Feier usw. d. Akad. f. prakt. Med. Köln 1915.Google Scholar
  165. Fetzer, Der Genitalprolaps eine Folge der Spät- und Erstgeburt. Münch, med. Wochenschr. 1910. S. 73.Google Scholar
  166. Piatau, Beckenneigung und Vorfall. Zentralbi. f. Gynäkol. 1923. S. 986.Google Scholar
  167. Piatau und Kirstein, Ein Meßapparat für die Konstitutionsforschung. Zentralbi. f. Gynäkol. 1925. S. 1266.Google Scholar
  168. Gräff, Zur Ätiologie des Prolapses. Zentralbi. f. Gynäkol. 1923. S. 987.Google Scholar
  169. Derselbe, Die Prolapsbildung als Maß der Konstitution. Zeitschr. f. Konstitutionslehre. Bd. 11, S. 170. 1925.Google Scholar
  170. Halban und Tandler, Anatomie und Ätiologie der Genitalprolapse beim Weibe. Wien u. Leipzig 1907.Google Scholar
  171. Heyermann, Zur Ätiologie des Prolapses. Zentralbi. f. Gynäkol. 1924. S. 62.Google Scholar
  172. v. Jaschke, Der Genitalprolaps im Lichte der Konstitutionspathologie. Zentralbi. f. Gynäkol. 1923. Nr. 25, S. 986.Google Scholar
  173. Kaiser, Der intraabdominale Druck. Arch. f. Gynäkol. Bd. 96, S. 301.Google Scholar
  174. Kermauner, Geschwüre beim Vorfall. Wien. klin. Wochenschr. 1926. Nr. 22, S. 623.Google Scholar
  175. Kritzler, Vorfall und Hängebauch bei der ländlichen weiblichen Bevölkerung. Zentralbi. f. Gynäkol. 1923. S. 989.Google Scholar
  176. Derselbe, Zur Wertung von Descensus und Prolaps bei der ländlichen Arbeiterfrau. Arch. f. Gynäkol. Bd. 120, S. 65.Google Scholar
  177. Luciani, Physiologie des Menschen. 7. Lieferung, S. 35. Jena 1906.Google Scholar
  178. Martin, Ed., Prolaps und Unfall. Ärztl. Sachverst.-Zeit. 1913. S. 117.Google Scholar
  179. Derselbe, Beitrag zur Begutachtung des Genitalprolapses als Unfallfolge. Ärztl. Sachverst.-Zeit. 1913. S. 489.Google Scholar
  180. Derselbe, Der Haftapparat der weiblichen Genitalien. Berlin 1912.Google Scholar
  181. Mathes, Der Infantilismus, die Asthenie usw. Berlin 1912 u. Zentralbi. f. Gynäkol. 1923. S. 990.Google Scholar
  182. Mayer, A., Hypoplasie und Infantilismus in Geburtshilfe und Gynäkologie. Hegars Beitr. z. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 15.Google Scholar
  183. Derselbe, Entstehung, Behandlung und Verhütung von Gebärmuttervorfällen. Zeitschr. f. ärztl. Fortbild. 1922. Nr. 7 u. 8.Google Scholar
  184. Derselbe, Die Unfallerkrankungen in der Geburtshilfe und Gynäkologie. Stuttgart: Enke 1917.Google Scholar
  185. Pfannenstiel, Über die geburtshilflichen Hilfsoperationen bei abnormer Enge und bei unvollkommener ErweiterungGoogle Scholar
  186. der Weichteile. Münch, med. Wochenschr. 1909. Nr. 19, S. 953.Google Scholar
  187. Schroeder, R., Über Kreuzschmerzen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1926. Nr. 14, S. 947.Google Scholar
  188. Sellheim, Der Genitalprolaps als Folge später Heirat der Frau. Zeitschr. f. soz. Med. usw. Bd. 5, S. 125. 1909.Google Scholar
  189. Derselbe, Die Befestigung der Eingeweide im Bauche überhaupt, sowie bei Mann und Frau im besonderen. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 80, S. 257.Google Scholar
  190. Derselbe, Metroendom. undMetropathie. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923. S. 1004u. 989.Google Scholar
  191. Winter, Ursachen und Behandlung des Prolapses. Gräfes Abhandl. Bd. 6.Google Scholar
  192. Albrecht, Die Beziehungen der Flexura sigmoidea zum weiblichen Genitale. Arch. f. Gynäkol. Bd. 83, S. 216.Google Scholar
  193. Bauer, J., Die konstitutionelle Disposition zu inneren Krankheiten. Berlin: Julius Springer 1921.Google Scholar
  194. v. Behring, Über Lungenschwindsuchtentstehung und Tuberkulosebekämpfung. Dtsch. med. Wochenschr. 1903. Nr. 39, S. 689.Google Scholar
  195. Brosch, Wien. med. Wochenschr. 1910. Nr. 20, S. 1149.Google Scholar
  196. Derselbe, Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 207, S. 68. 1912.Google Scholar
  197. Fischler, Über Typhla- tonie und verwandte Zustände usw. Münch, med. Wochenschr. 1911. S. 1235.Google Scholar
  198. Derselbe, Die Typhla- tonie als selbständiges Krankheitsbild und ihre Beziehungen zur Appendizitis. Mitt. a. d. Grenzgeb. d. Med. u. Chirurg. Bd. 20, S. 663, 1909.Google Scholar
  199. Freund, W. A., Zur anatomischen Physiologie und Pathologie der Douglastasche. Hegars Beitr. z. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 2, S. 323.Google Scholar
  200. Hofmeister, Üb er Typhlek- tasie. Bruns Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 71, 1911.Google Scholar
  201. v. Jaschhe, Konstitutionelle Grundlagen hartnäckiger Obstipation. Zeitschr. f. Konstitutionslehre. Bd. 11, S. 378.Google Scholar
  202. Klose, Das mobile Zökum mit seinen Folgezuständen usw. Bruns Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 74, 1911.Google Scholar
  203. Mayer, A., Hypoplasie und Infantilismus in Geburtshilfe und Gynäkologie. Hegars Beitr. z. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 15. -Google Scholar
  204. Derselbe, Über anatomisch nachweisbare Unterschiede in der Widerstandskraft der Bauchhöhle gegen eine eindringende Infektion. Münch, med. Wochenschr. 1912. Nr. 46.Google Scholar
  205. Opitz, Einiges über Beziehungen von Entzündungen des Dickdarms zu den weiblichen Geschlechtsteilen. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 73, 1912.Google Scholar
  206. Payr, Konstitutionspathologie und Chirurgie. Zentralbl. f. Chirurg. 1921. S. 733.Google Scholar
  207. Derselbe, Über postoperative und spontane Adhäsionen in der Bauchhöhle. Zentralbl. f. Chirurg. 1914. S. 99.Google Scholar
  208. Schmidt, R., Klinik der Magen- und Darmkrankheiten. Berlin und Wien: Urban & Schwarzenberg 1916.Google Scholar
  209. Schwab, Über die Beziehungen der Konstitution zur peritonealen Infektion. Inaug.-Diss. Tübingen 1913.Google Scholar
  210. Stierlin, Über die Obstipation vom Aszendenztypus. Münch, med. Wochenschr. 1911. S. 1906.Google Scholar
  211. Derselbe, Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. Bd. 152, S. 358. 1920.Google Scholar
  212. Stiller, Grundzüge der Asthenie. Stuttgart: Enke 1916.Google Scholar
  213. Tandler, Über Infantilismus. Wien. med. Presse. 1907. Nr. 15.Google Scholar
  214. Uffenheimer, Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderheilk. Bd. 2, S. 271. 1908.Google Scholar
  215. Wilms, Das Coecum mobile als Ursache mancher Fälle sog. chronischer Appendizititis. Dtsch. med. Wochenschr. Bd. 1, S. 1914. 1908.Google Scholar
  216. Derselbe, Fixation des Cöcum mobile bei Fällen sog. chronischer Appendizitis. Zentralbl. f. Chirurg. 1908. Nr. 37.Google Scholar
  217. Armknecht, Inaug.-Diss. Freiburg 1901.Google Scholar
  218. Aronson, Zur Ruptur, Vererbung und Achsendrehung von Ovarialzysten. Inaug.-Diss. Zürich 1883.Google Scholar
  219. Begouin, Ovarialfibrome mit Stieldrehung. Journ. med. Bordeaux Tom. 69. 1907. Ref. Frommeis Jahresber. Bd. 22, S. 436. 1908.Google Scholar
  220. Derselbe, 5 Fibrome des Ovariums. 6. Kongr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. in Toulouse. Ref. La gyn. Tom. 14, p. 46.Google Scholar
  221. Derselbe, Pseudohermaphroditismus masculinus externus mit Sarkom des Ovariums. Frommeis Jahresber. Bd. 23, S. 255 56. 1909.Google Scholar
  222. Brohl, Dermoidzyste des rechten Eierstocks. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 36, S. 733. 1912.Google Scholar
  223. Derselbe, Torsion des Stiels Zentralbl. f. Gynäkol. 1895. S. 1115.Google Scholar
  224. Brown, Bull, of Johns Hopkins hosp. Vol. 10, Nr. 94.Google Scholar
  225. Calmann, Großes Ovarialfibrom. Zentralbl. f. Gynäkol. 1917. Nr. 3, S. 84.Google Scholar
  226. Clivio, Die Vergesellschaftung mehrfacher Neubildungen im Uterus und in seinen Anhängen. Ref. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 63, S. 57. 1923.Google Scholar
  227. Czyzewicz, Linksseitige Ovarialzyste, zugleich mit linksseitiger Tubenschwangerschaft. Frommeis Jahresber. Bd. 23, S. 255. 1909.Google Scholar
  228. Dedow, Doppelseitige Ovarialzyste, kompliziert mit rechtsseitiger Tubargravidität. Frommeis Jahresber. Bd. 27, S. 95. 1913.Google Scholar
  229. Diedoff, Doppelseitige Eierstockskystome, kompliziert durch eine rechtsseitige Tubargravidität. Zentralbl. f. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 3, S. 530.Google Scholar
  230. Doran, Verhandl. d. Pathologengesellschaft London, 1889. Zitiert nach Martin, 1. c. S. 368.Google Scholar
  231. Franhl, Über stielgedrehte Genitaltumoren. Gynäkol. Rundschau 1917. S. 7.Google Scholar
  232. Derselbe, Beiträge zur Pathologie und Klinik des Ovarialkarzinoms. Arch. f. Gynäkol. Bd. 113, S. 29 u. 132.Google Scholar
  233. Fritsch, Die Krankheiten der Frauen. 4. Aufl., S. 422.Google Scholar
  234. Geyl, Exzessives Ödem des normalen Ovariums durch Stieltorsion. Zentralblatt f. Gynäkol. 1895. S. 987.Google Scholar
  235. Goldberg, Bauchschnitt bei Stieltorsion usw. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 14, S. 751. 1901.Google Scholar
  236. Derselbe, Primäres Psamokarzinom beider Ovarien mit Metastasen in der Uterusschleimhaut. Zentralbl. f. Gynäkol. 1921. Nr. 38, S. 1375.Google Scholar
  237. Grotenfelt, Über Stieldrehung der Ovarialtumoren. In Engströms Mitteilungen Bd. 9, S. 133. 1911.Google Scholar
  238. Halban, Tumoren und Geschlechts Charaktere. Zeitschr. f. Konstitutionslehre Bd. 11, S. 294. 1925.Google Scholar
  239. Hegar, Zur Ätiologie der bösartigen Geschwülste. Hegars Beitr. z. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 3, S. 344.Google Scholar
  240. Hofmeier, Handb. d. Frauenkrankh. Leipzig 1921. S. 315.Google Scholar
  241. Hubert, Über Ovarialgeschwülste bei Kindern. Inaug.-Diss. Gießen 1901.Google Scholar
  242. Köberle, Zitiert nach Martin, 1. c. S. 372.Google Scholar
  243. Koltonski, Über Erblichkeit der Ovarial-, besonders der Dermoidzysten. Zeitschr. f. Krebsforsch. Bd. 17, H. 2. Ref. Zentralblatt f. Gynäkol. 1920. S. 1301 u. 1921. S. 1158.Google Scholar
  244. Krömer, Die Dermoidkystome in Veit, Handb. d. Gynäkol. Bd. 4, 1, S. 213. 2. Aufl.Google Scholar
  245. Liefert, Beiträge zur Klinik der Ovarialtumoren. Arch. f. Gynäkol. Bd. 74, S. 389. 1905.Google Scholar
  246. Löhlein, Ovarialtumoren und Ovariotomie. Wiesbaden 1895.Google Scholar
  247. Derselbe, Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 3, S. 91.Google Scholar
  248. Lönnberg, Zentralbl. f. Gynäkol. 1899. S. 953.Google Scholar
  249. Martin, A., Die Krankheiten der Eierstöcke. Leipzig 1899.Google Scholar
  250. Mayer, A. und Schneider, Über Störung der Eierstocksfunktion bei Uterusmyomen usw. Münch, med. Wochenschr. 1914. Nr. 19, S. 1041.Google Scholar
  251. Miller, John, Die Dermoidzysten der Ovarien. Ber. ü. d. ges. Gynäkol. u. Gebh. Bd. 3, H. 5/6.Google Scholar
  252. Norris, Ovarialtumoren als Komplikationen von Schwangerschaft und Geburt. Zentralbl. f. Gynäkol. 1913. Nr. 52, S. 1894.Google Scholar
  253. Nyström, Über Ovariotomie während der Schwangerschaft. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1909. S. 1534.Google Scholar
  254. Olshausen, Krankheiten der Ovarien. 1886.Google Scholar
  255. Omori, Inaug.-Diss. Würzburg 1904.Google Scholar
  256. Omori und Kieda, Zweiter Bericht über 100 Ovariotomien. Zentralbl. f. Gynäkol. 1892. S. 1009.Google Scholar
  257. Pean, Diagnose und Behandlung der Tumoren der Bauchhöhle und des Beckens. Bd. 3, S. 625 u. 693. 1895.Google Scholar
  258. Pfannenstiel, Die Erkrankungen der Eierstöcke und der Nebeneierstöcke in Veit: Handb. d. Gynäkol. 2. Aufl., Bd. 4, S. 1. 1908.Google Scholar
  259. Rokitansky, Über Abschnürung der Tuben und Ovarien. Allgem. Wochenschr. m. Zeitg. 1860.]STr. 2 u. 4. Ref. Schmidts Jahrb. usw. Bd. 110, S. 306.Google Scholar
  260. Roll, Achsendrehung am linken Ovarium bei zwei Schwestern. Zentralbl. f. Gynäkol. 1910. S. 1099.Google Scholar
  261. Rosanoff, Ovariotomie im Kindesalter. Frommeis Jahresber. 1910. S. 143.Google Scholar
  262. Derselbe, Krebs des Eierstocks bei einem 5 jährigen Mädchen. Dtsch. med. Wochenschr. 1911. S. 2340.Google Scholar
  263. Schauta, Lehrb. d. ges. Gynäkol. 3. Aufl.Google Scholar
  264. Schottländer, Über die von den Genitalgeschwülsten des Weibes ausgehenden metastatischen Geschwülste usw. in Frankl- Hochwart: Die Erkrankungen der weiblichen Genitalien in Beziehung zur inneren Medizin. Holder, 1913.Google Scholar
  265. Schröder, R., Lehrb. d. Gynäkol. 1926. 2. Aufl.Google Scholar
  266. Schumacher, Ovarialtumoren beim Neugeborenen. Arch. f. Schiffs- u. Tropenhyg.. Bd. 16. 1912. Ref. Gynäkol. Rundschau 1913. S. 561.Google Scholar
  267. Seilheim, Erklärung der Achsendrehung von Eierstockszysten usw. Zentralbl. f. Gynäkol. 1922. S. 1231.Google Scholar
  268. Derselbe, Ergänzungen zur Erklärung usw. Münch, med. Wochenschr. 1923. Nr. 4, S. 122.Google Scholar
  269. Derselbe, Erklärungen der Achsendrehung innerer Organe. Münch, med. Wochenschr. 1922. Nr. 34, S. 1237.Google Scholar
  270. Seitz, Ovarial- hormone als Wachstumsursache der Myome. Münch, med. Wochenschr. 1911. Nr. 24, S. 1281.Google Scholar
  271. Sijppel, Drei Schwestern mit Dermoid des Ovariums. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. S. 85.Google Scholar
  272. Storer, Über traumatische Ruptur von Ovarialzysten. Zentralbl. f. Gynäkol. 1897, S. 687. A Stenly ease of Rotation etc. The Boston med. a. surgical journ. Vol. 135, p. 461. 1896.Google Scholar
  273. Stübler und Brandeß, Zur Pathologie und Klinik der Ovarialtumoren. Würzburger Abhandl. usw. Neue Folge Bd. 1, H. 9, S. 249. 1924.Google Scholar
  274. Thorn, W., Über Achsendrehung usw. Inaug.-Diss. Halle 1883.Google Scholar
  275. Derselbe, Einiges über Achsendrehung der Ovarialtumoren. Festschr. z. Feier des 50jähr. Jubiläums d. Ges. f. Geburtsh. u. Gynäkol. in Berlin 1894. S. 193.Google Scholar
  276. Veit, Arch. f. Gynäkol. Bd. 13, S. 459. 1878.Google Scholar
  277. Waithard, Zur Ätiologie der Ovarialadenome. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 49, S. 233.Google Scholar
  278. Yamasaki, Beitrag zur Ätiologie der Ovarialdermoide usw. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 33, S. 63.Google Scholar
  279. Zacharias, Arch. f. Gynäkol. Bd. 86.Google Scholar
  280. Asehner, Die Konstitution der Frau usw. München: Bergmann 1924.Google Scholar
  281. Partei- Einäugler und Koller, Über Bildungsfehler und Geschwülste, ein Beitrag zur Frage der pathologischen Rasse. Wien, klin. Wochenschr. 1910. Nr. 48, S. 1705.Google Scholar
  282. Bauer, J., Konstitution und Disposition zu inneren Krankheiten. Berlin: Julius Springer 1917.Google Scholar
  283. BenekeKonstitution und konstitutionelles Kranksein. 1881.Google Scholar
  284. Benthin, Zur Ätiologie der Uterusmyome. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 39. 1914.Google Scholar
  285. Brandeß, Geschwulstbildung und Tuberkulose am mißbildeten Uterus. Zeitschr. f. Geb. u. Gynäk. Bd. 89, H. 2.Google Scholar
  286. Eisner, Journ. of the Americ. med. assoc. Vol. 147. 1914.Google Scholar
  287. Frankel, L., Normale und pathologische Sexualphysiologie des Weibes in Lippmann, Handb. d. ges. Frauenheilk., Leipzig 1914.Google Scholar
  288. Frankl, O., Über Mißbildungen der Gebärmutter und Tumoren der Uterusligamente im Lichte embryologischer Erkenntnis. Volksmanns klin. Vortr., neue Folge, S. 163.Google Scholar
  289. Freund, H. W., Ätiologie und Behandlung der Uterusmyome. Jahreskurse f. ärztl. Fortbild. Bd. 14, H. 7, 1923. -Google Scholar
  290. Derselbe, Beziehungen der weiblichen Geschlechtsorgane zu anderen Organen in Lubarsch-Ostertag, Ergebn. d. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 3, Nr. 2, S. 170. 1896.Google Scholar
  291. Freund, W.A., Gynäkologische Klinik.Google Scholar
  292. Gusserow, Die Neubildungen des Uterus in Billroth und Lücke, Handb. d. Frauenheilk. 2. Aufl., Bd. 2. 1886.Google Scholar
  293. Hofmeier, Handb. d. Frauenkrankh. 17. Aufl. 1921.Google Scholar
  294. Katz, Sterilität Myom ? Myom Sterilität ? Inaug.-Diss. Tübingen 1912.Google Scholar
  295. Kehrer, Ursachen und Behandlung der Unfruchtbarkeit nach modernen Gesichtspunkten. Dresden 1922.Google Scholar
  296. Kleinwächter, Einige Worte über Menopause. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 47.Google Scholar
  297. Mayer, A., Über Konstitution und Genitaltumoren. Münch, med. Wochenschr. 1924. S. 1673.Google Scholar
  298. Mayer, A. und Schneider, Über Störung der Eierstocksfunktion bei Uterusmyom usw. Münch, med. Wochenschr. 1914. Nr. 19, S. 1041.Google Scholar
  299. Meyer, R., Hämatosalpinx bei atretischem doppelten Genitalkanal. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 36.Google Scholar
  300. Neu und Wolff, Experimentelles und Anatomisches zur Frage des sog. Myomherzens. Münch, med. Wochenschr. 1912. Nr. 2.Google Scholar
  301. Novah, Über die wechselseitigen Beziehungen zwischen Konstitutionsanomalien und Veränderungen der weiblichen Genitalien in Nothnagel, Handb. d. inn. Med. Wien und Leipzig 1912.Google Scholar
  302. Novah und Gräff, Beitrag zur Klinik und pathologischen Anatomie der Amenorrhoe. Zentralbl. f. Gynäkol. 1921. Nr. 36.Google Scholar
  303. Pape, Über allgemeinkonstitutionelle Verhältnisse bei Myoma uteri. Zeitschr. f. Konstitutionslehre Bd. 11, S. 444. 1925.Google Scholar
  304. Rosthorn, Verhandlungen des 25. deutschen Kongresses für innere Medizin.Google Scholar
  305. Schmidt, H. H., Ungewöhnliche Myomfälle. Zentralbl. f. Gynäkol. Bd. 47. 1923.Google Scholar
  306. Schubert, F., Über Atherosklerose. Wien. klin. Wochenschr. 1924. Nr. 31.Google Scholar
  307. Seitz, L., Ovarialhormone als Wachstumsursache der Myome. Münch, med. Wochenschr. 1911. Nr. 24.Google Scholar
  308. Theilhaber, Zur Lehre von der Entstehung der Uterustumoren. Münch, med. Wochenschr. 1909. Nr. 25.Google Scholar
  309. Derselbe, Der Zusammenhang von Myomen mit internen Erkrankungen. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 32, S. 455.Google Scholar
  310. Ullmann, Über Beziehungen zwischen dem Uterusmyom und dem Kropf. Wien. klin. Wochenschr. 1910. S. 585.Google Scholar
  311. Vöchting, Untersuchungen zur experim. Anatomie und Pathologie der Pflanzenkörper. Tübingen 1908, S. 152.Google Scholar
  312. Winchel, Über Myome des Uterus in ätiologischer Beziehung. Volkmanns Samml. klin. Vortr. Bd. 98 (Gynäkol. Bd. 32).Google Scholar
  313. Zieler und Fischer, Ergebn. d. allg. Pathol. u. pathol. Anat., Lubarsch-Ostertag, Bd. 10. 1906.Google Scholar
  314. Aebly, Zur Frage der Krebsdisposition und der Vererbung des Krebses. Schweiz, med. Wochenschr. 1923. Nr. 46, S. 1064.Google Scholar
  315. Anderschou, Der Krebs, seine Ursachen, Verhütung und Heilung. Leipzig 1924. Verlag v. Krüger & Co.Google Scholar
  316. Aronsohn, Beziehungen zwischen Tuberkulose und Krebs. Dtsch. med. Wochenschr. Bd. 28, S. 842. 1902.Google Scholar
  317. Aschner, Die Konstitution der Frau. München: J. F. Bergmann 1924.Google Scholar
  318. de Baker, Zitiert nach Wolff, 1. c., S. 518.Google Scholar
  319. Baker, Brit. med. journ. 27. April 1867.Google Scholar
  320. Barker, J. Ellis, Krebs, seine Ursachen und sichere Verhütung. Dresden: E. Pfahl 1925.Google Scholar
  321. Bartel, Das Studium des Konstitutionsproblems. Zeitschr. f. Konstitutionslehre. Bd. XI, S. 127.Google Scholar
  322. Bashfort, Zitiert nach J. Bauer, 1. c., S. 53.Google Scholar
  323. Bauer, Die konstitutionelle Disposition zu inneren Krankheiten. Berlin: Julius Springer 1921.Google Scholar
  324. Derselbe, Krebs und Konstitution. In: Die Krebskrankheit. Wien: Julius Springer 1925.Google Scholar
  325. Beckmann, Beitrag zur Komplikation der Schwangerschaft und Geburt mit Kollumkrebs. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 67.Google Scholar
  326. Bösser, Die Lösung der Krebsfrage. Hannover: Leibniz-Verlag 1926.Google Scholar
  327. Caspary, Tumor und Immunität. Strahlentherapie. Bd. 15. 1923.Google Scholar
  328. Derselbe, Probleme der Krebstherapie. Fortschr. d. Therapie. 1925. H. 20/21.Google Scholar
  329. De Bovis, Semaine méd. 1910. Nr. 25.Google Scholar
  330. Derselbe, Semaine méd. 1902. Nr. 37 (Du rôle des principaux facteurs assecoires dans l’étiologie du cancer).Google Scholar
  331. Broca, Traité des tumeurs. Paris 1866. p. 151.Google Scholar
  332. Cohnstein, Über die Komplikation der Schwangerschaft und Geburt mit Gebär m atterkrebs. Arch. f. Gynäkol. 1873.Google Scholar
  333. Collen, The cancer of the Uterus. Lehrbuch.Google Scholar
  334. Van Dam, Zitiert nach J. Bauer, 1. c., S. 62.Google Scholar
  335. Edelberg und Galant, Krebs und Schwangerschaft. Mit besonderer Berücksichtigung des konstitutionellen Moments in seiner Bedeutung bei den Krebserkrankungen. Arch. f. Gynäkol. Bd. 124, S. 833.Google Scholar
  336. Eisner, Krebsentstehung und endokrines System. Berlin: S. Karger 1926.Google Scholar
  337. Fellner, Krebs, Eierstock und Plazenta. Arch. f. Gynäkol. Bd. 124, S. 771.Google Scholar
  338. Derselbe, Weitere Beiträge zur Lehre von der inneren Sekretion der weiblichen Sexualorgane. Arch. f. Gynäkol. Bd. 117, S. 304.Google Scholar
  339. Derselbe, Krebs, Eierstock und Plazenta. Ber. üb. ges. Gynäkol. u. Geburtsh. Bd. 9, H. 4.Google Scholar
  340. Fiessinger, Note sur une épi demie cancéreuse (Gazette méd. de Paris. 5. März 1892 et Revue de méd. 1893.Google Scholar
  341. Fichera, Zitiert nach Graff,l. c.Google Scholar
  342. Florschütz, Zitiert nach J. Bauer, 1. c., S. 52.Google Scholar
  343. Fraenkel, Über den Brustkrebs. In „Diç Krebskrankheit“. S. 108. Berlin: Julius Springer 1925.Google Scholar
  344. Frankl, Steigert die Schwangerschaft die Bösartigkeit des Uteruskrebses ? Zentralbl. f. Gynäkol. 1921. Nr. 31.Google Scholar
  345. Derselbe, Naturforscherversammlung Wien. 1913. S. 477.Google Scholar
  346. Freund, Über Biochemie des Karzinoms. In: „Die Krebskrankheit“. S. 23. Wien: Springer 1925.Google Scholar
  347. Freund und Kaminer, Biochemische Grundlagen der Disposition für Karzinom. Wien 1925.Google Scholar
  348. v. Graff, Wien. klin. Wochenschr. 1914. Nr. 7.Google Scholar
  349. Derselbe, Über den Einfluß der Gravidität auf das Wachstum maligner Tumoren. 85. Vers, dtsch. Naturforsch, u. Ärzte.Google Scholar
  350. Greil, Das Krebsproblem. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1925.Google Scholar
  351. Groß Das Uteruskarzinom in Schwangerschaft. Geburt und Wochenbett. Zentralbl. f. Gynäkol. 1922. Nr. 15.Google Scholar
  352. Gueilliot, La question du cancer. Le cancer est il contagieux ? Union medic. du Nord-Est. 15 Febr. 1891.Google Scholar
  353. Haaland, Zitiert nach J. Bauer, 1. c., S. 49.Google Scholar
  354. Haehner, Lebensversicherungsmedizin. Berlin: Julius Springer 1925.Google Scholar
  355. Haensch, Uteruskarzinom und Schwangerschaft. Inaug.-Diss. Breslau 1917.Google Scholar
  356. Haggag, Uber drei Fälle von Kollumkarzinom, kompliziert mit Schwangerschaft. Inaug.-Diss. Breslau 1926.Google Scholar
  357. Huizinga, Nollen und Veit, zit. n. Haehner, 1. c. S. 61.Google Scholar
  358. Josselin de Jong, Geneesk. bladen Teil 15, S. 320.Google Scholar
  359. Derselbe, Geneesk. bladen Teil 17, S. 359.Google Scholar
  360. Kaiser, Dtsch. med. Wochenschrift 1924. S. 909.Google Scholar
  361. Kaminer, Die Biochemie des Karzinoms. Wien: Julius Springer 1926.Google Scholar
  362. Koch, Zitiert nach Bauer, 1. c.Google Scholar
  363. Koltonski, Über Erblichkeit der Ovarial- besonders der Dermoidzysten. Zeitschr. f. Krebs-Erf. Bd. 17, 408- 416, 1919.Google Scholar
  364. Kowner, Über die Beziehung zwischen Uteruskarzinom und Schwangerschaft. Zentralbl. f. Gynäkol. 1914. S. 1516.Google Scholar
  365. Krauß, Ergebnisse der experimentellen Geschwulstforschung. In: „Die Krebskrankheit“. S. 26. Wien: Julius Springer.Google Scholar
  366. Küstner, Pathologie der Geburt inDöderleins Handb. d. Geburtskunde.Google Scholar
  367. Derselbe, Lehrb. d. Gynäkol. 1923.Google Scholar
  368. Latrop, Zitiert nach Bauer, 1. c.Google Scholar
  369. Lauterborn, Zitiert nach Bauer, 1. CGoogle Scholar
  370. Loeb, Zitiert nach Bauer, 1. c.Google Scholar
  371. Lederer, Der Einfluß der in der Gravidität veränderten Oberflächenspannung auf das Wachstum gleichzeitig bestehender maligner Geschwülste. Ber. ü. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 9, 1925.Google Scholar
  372. Derselbe, Der Einfluß der Schwangerschaft auf das Wachsen und Rezidivieren maligner Geschwülste. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. Nr. 24, S. 1289.Google Scholar
  373. Lenz, Über die krankhaften Erbanlagen des Mannes und die Bestimmung des Geschlechts beim Menschen. Jena: G. Fischer 1912.Google Scholar
  374. Lubarsch, Zitiert nach Wolf, 1. c., Bd. 1, S. 499.Google Scholar
  375. Maresch, Morphologie und Ätiologie des Karzinoms. In:,,Die Krebskrankheit, Morphologie und Ätiologie des Karzinoms. In:,,Die Krebskrankheit.“Wien: Julius Springer 1925.Google Scholar
  376. Mayer, A., Ovarialtumoren, in Halban-Seitz: Biologie und Pathologie des Weibes.Google Scholar
  377. Derselbe, Über das Uteruskarzinom und die Ergebnisse seiner. Behandlung mit Total- exstirpation nach Wertheim. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. H. 6.Google Scholar
  378. Derselbe, Über das Uteruskarzinom und seine moderne Behandlung. Münch, med. Wochenschr. 1921. Nr. 6, S. 168–172.Google Scholar
  379. Derselbe, Über anatomisch nachweisbare Unterschiede in der Widerstandskraft der Bauchhöhle gegen eine eindringende Infektion. Münch, med. Wochenschr. 1912. Nr. 46.Google Scholar
  380. Derselbe, Über die Bedeutung der Konstitution in der Geburtshilfe und Gynäkologie. Münch, med. Wochenschr. 1922. Nr. 50, S. 1718.Google Scholar
  381. Mayer, A. und Schneider, Über Störung der Eierstocksfunktion bei Uterusmyom und über einige strittige Myomfragen. Münch, med. Wochenschr. 1914. Nr. 19, S. 1041.Google Scholar
  382. Neuhäuser, Arch. f. Gynäkol. Bd. 79, S. 696.Google Scholar
  383. Newton, Zitiert nach J. Bauer, 1. c., S. 54.Google Scholar
  384. Nollen, Berlin, klin. Wochenschr. Nr. 49 /50. 1909.Google Scholar
  385. Opitz, Zwei ungewöhnliche Uteruskarzinome nebst Bemerkungen zur Theorie der bösartigen Geschwülste. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 49, S. 167. 1923.Google Scholar
  386. Peham, Uteruskarzinom. In: „Die Krebskrankheit.“Wien: Julius Springer 1925.Google Scholar
  387. Peiser, Anatomische und klinische Untersuchungen über den Lymphapparat des Uterus mit besonderer Berücksichtigung der Totalexstirpation bei Carcinoma uteri.Google Scholar
  388. Peller, Die Krebsfrequenz und die Frage der Krebszunahme. In: „Die Krebskrankheit“. Wien: Julius Springer 1925.Google Scholar
  389. Derselbe, Der Krebs der weiblichen Geschlechtsorgane in seiner Beziehung zur Schwangerschaft und Geburt. Arch. f. Gynäkol. Bd. 118. 1923.Google Scholar
  390. Piccalriga, Carcinoma d’ell’uterus e gravidanza aun. di ostetr. e genicol. Jg. 44, Nr. 2. 1922.Google Scholar
  391. Prinzing, Handb. d. Med. Statistik. 1906. S. 241.Google Scholar
  392. Riffel,Schwindsucht und Krebs im Lichte vergleichend genealogischer Forschung, 1905.Google Scholar
  393. Sarwey, Uteruskarzinom und Schwangerschaft. Veit Bd. 3, S. 2.Google Scholar
  394. Schmidt, H. H., Magenkarzinom und Gravidität. Arch. f. Gynäkol. Bd. 121, S. 168.Google Scholar
  395. Schlüter, Die Anlage zur Tuberkulose. 1905.Google Scholar
  396. Schneider, Zur Frage der Erblichkeit des Krebses. Münch, med. Wochenschr. 1924. Nr. 33.Google Scholar
  397. Schridde, Krebshaare. Münch, med. Wochenschr. 1922. S. 1565.Google Scholar
  398. Schweitzer, Über die Komplikation der Schwangerschaft mit Gebärmutterkrebs. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923. Nr. 17,Google Scholar
  399. Siemens, Einführung in die allgemeine Konstitutions- und Vererbungspathologie. Berlin: Julius Springer 1921.Google Scholar
  400. Slye-Maud, Journ. of cancer research. April 1922. Zitiert bei Wachtel, 1. c.Google Scholar
  401. Solowiew, Oberflächenspannung des Serum Gravider und Krebskranker. Ber. ü. d. ges. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 8. 1925.Google Scholar
  402. Söegaard, Nach einem Referat in Semaine med. 1910. Nr. 47.Google Scholar
  403. Sternberg, Über die Malignität der Geschwülste. In: „Die Krebskrankheit“. Wien: Julius Springer 1925.Google Scholar
  404. Temoshy, Uteruskarzinom und Gravidität. Inaug.-Diss. Breslau 1923.Google Scholar
  405. Thaler, Das Ovarialkarzinom. In: „Die Krebskrankheit.“Wien: Julius Springer 1925.Google Scholar
  406. Derselbe, Das primäre Tubenkarzinom. In: „Die Krebskrankheit.“Wien: Julius Springer 1925.Google Scholar
  407. Theilhaber und Edelberg, Die Beziehungen der FortpflanzungsVorgänge zu den Geschwülsten der weiblichen Geschlechtsorgane. Arch. f. Gynäkol. Bd. 46, S. 23.Google Scholar
  408. Thieß, Versammlung deutscher Naturforscher und Ärzte. Leipzig 1922. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1922.Google Scholar
  409. Wachtel, Zur Frage der Erblichkeit des Krebses. Münch, med. Wochenschr. 1924. Nr. 26, S. 852.Google Scholar
  410. Warthin, Zitiert nach Bauer, 1. c., S. 54.Google Scholar
  411. Weibel, Das Karzinom des äußeren Genitales. In: „Die Krebskrankheit.“S. 326. Wien: Julius Springer 1925.Google Scholar
  412. Derselbe, Zusammenhänge zwischenGoogle Scholar
  413. Schwangerschaft und Uteruskarzinom. Arch. f. Gynäkol. Bd. 121. S. 203Google Scholar
  414. Derselbe, Zusammenhänge zwischen Uteruskarzinom und Alter. Zentralbl. f. Gynäkol. 1923. Nr. 27, S. 1079.Google Scholar
  415. Derselbe, Das Karzinom der Scheide. In: „Die Krebskrankheit.“S. 331. Wien: Julius Springer 1925.Google Scholar
  416. Derselbe, Zusammenhänge zwischen Uteruskarzinom und Alter. Zentralbl. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 47, S. 1079. 1923.Google Scholar
  417. Weinberg, Beiträge zur Theorie der Krebsforschung. Arch. f. Rassenu. Gesellschaftsbiol. 1912. S. 694.Google Scholar
  418. Weinberg und Caspar, Zeitschr. f. Krebsforsch. Bd. 2, S. 195. 1904.Google Scholar
  419. Wells, Zitiert nach J. Bauer, 1. c., S. 54.Google Scholar
  420. Wertheim, Gebärmutterkrebs und Schwangerschaft, v. Winkel. Handb. f. Geburtsh.Google Scholar
  421. Winiwarter, zit. n. Wolff, 1. c. H. II, S. 96.Google Scholar
  422. Wolff, Die Lehre von der Krebskrankheit von den ältesten Zeiten bis zur Gegenwart (3 Bände). Jena: G. Fischer 1913.Google Scholar
  423. Derselbe, Karzinom und Schwangerschaft. Zentralbl. f. Gynäkol. 1922. Nr. 19.Google Scholar
  424. Derselbe, Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 117, Nr. 3.Google Scholar
  425. Ziel, Über den Einfluß der hereditären Anlage auf die Entstehung des Krebses. Inaug.- Diss. Erlangen 1892.Google Scholar
  426. Zweifel, Uteruskarzinom und Schwangerschaft. Gynäkol. Kongr. Wien 1913,Google Scholar
  427. Breuning, Die Eklampsie an der Tübinger Frauenklinik. Inaug.-Diss. Tübingen 1923.Google Scholar
  428. FranTcl, Beiträge zur Pathologie und Klinik des Ovarialkarzinoms. Arch. f. Gynäkol. Bd. 113, S. 29 u. 132.Google Scholar
  429. Derselbe, Über die Beziehungen des Magen-Darmkrebses zum weiblichen Genitale. Med. Klinik 1922. S. 885.Google Scholar
  430. Hubert, Über Ovarialgeschwülste bei Kindern. Inaug.-Diss. Gießen 1901.Google Scholar
  431. Levi, Die Gonorrhöe in der Nachkriegszeit in der Tübinger Universitäts-Frauenklinik. Inaug.-Diss. 1924.Google Scholar
  432. Lichtenstein, 10 Jahre abwartende Eklampsiebehandlung. Zentralbl. f. Gynäkol. 1922. Nr. 5.Google Scholar
  433. Derselbe, Eklampsiestatistik. Arch. f. Gynäkol. Bd. 95, S. 20.Google Scholar
  434. Mayer, A, Erfahrungen an der operativ behandelten Genitaltuberkulose. Gynäkol. Rundschau 1911. Nr. 19.Google Scholar
  435. Derselbe, Über Konstitution und Genitaltuberkulose. Med. Klinik 1925. Die extrapulmonale Tuberkulose H. 4.Google Scholar
  436. Mayer, A. und Schneider, Über Störung der Eierstocksfunktion bei Uterusmyom. Münch, med. Wochenschr. 1914. Nr. 19, S. 1041.Google Scholar
  437. Offergeid, Ovarialkarzinom bei Karzinom des Uterus. Würzburger Abhandl. a. d. Gesamtgeb. d. prakt. Med. 1908.Google Scholar
  438. Schlimpert, Die Tuberkulose bei der Frau, insbesondere die Bauchfell- und Genitaltuberkulose usw. Arch. f. Gynäkol. Bd. 94, S. 863.Google Scholar
  439. Scholl, Ernst, Das Blutungs-, Schmerz- und Altersbild der gynäkologischen Erkrankungen. Inaug.-Diss. Tübingen 1907.Google Scholar
  440. Seitz, Ovarialhormone als Wachstumsursache der Myome. Münch, med. Wochenschr. 1911. Nr. 24, S. 1281.Google Scholar
  441. Stübler und Brandeß, Zur Pathologie und Klinik der Ovarialtumoren. Würzburger Abhandl. a. d. Gesamtgeb. d. prakt. Med. 1924. Neue Folge Bd. 1, EL 9.Google Scholar
  442. Ulmer, Über Extrauteringravidität, an der Tübinger Universitätsfrauenklinik usw. Inaug.-Diss. Tübingen 1920.Google Scholar
  443. Albanus, Bruns Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 40. 1903.Google Scholar
  444. Anschütz, Über den primären Wundverschluß ohne Drainage usw. Bruns Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 25, S. 645. 1889.Google Scholar
  445. Arima, Das Schicksal der in die Blutbahn geschickten Bakterien. Arch. f. Hyg. Bd. 73, S. 265.Google Scholar
  446. Beneke, Die Thrombose in Krehl und Marchand. Handb. d. allg. Pathol. Bd. 2, 2, S. 130.Google Scholar
  447. Bier, Regeneration und Narbenbildung in offenen Wunden usw. Berlin, klin. Wochenschr. 1917. Nr. 9 u. 10.Google Scholar
  448. Derselbe, Heilentzündung und Heilfieber usw. Münch, med. Wochenschr. 1921. Nr. 6, S. 163ff.Google Scholar
  449. Derselbe, Reiz- und Reizbarkeit usw. Münch, med. Wochenschr. 1921. Nr. 46 u. 47, S. 1473.Google Scholar
  450. Derselbe, Beobachtung über Regeneration beim Menschen. Dtsch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 27—30.Google Scholar
  451. Derselbe, Über Regenerationen ins- besonder beim Menschen. Verhandl. d. Ges. dtsch. Naturf. u. Ärzte 1922.Google Scholar
  452. Derselbe, Über Knochenregeneration usw. Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 127.Google Scholar
  453. Brunner, Handb. d. Wundbehandlung. 2. Aufl. Stuttgart: Enke 1926.Google Scholar
  454. Bujwid, Zitiert nach Brunner, 1. c. S. 157. Traubenzucker als Ursache der Eiterung usw. Zentralbl. f. Bakteriol. Bd. 4, Nr. 19. 1888.Google Scholar
  455. Bumm, Die peritoneale Wundheilung. Was verträgt das Peritoneum, was nicht. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 34, S. 131.Google Scholar
  456. Citron, Zitiert nach Brunner, 1. c. S. 153.Google Scholar
  457. Düsterhoff, Über den Einfluß der konstitutionellen Syphilis auf den Verlauf der Kriegsverletzungen. Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 22, S. 637 u. 901. 1878.Google Scholar
  458. Fischer, G., Handbuch der allgemeinen Operations- und Instrumentenlehre. Dtsch. Chirurg. 1880. Lief. 19. Daselbst S. 4, Literaturangaben über Operationen im höheren Alter, bei Trinkern, bei verschiedenen Rassen, bei Schwangerschaft, Skrophulose, Herzleiden, Syphilis, Diabetes, Hämophilie.Google Scholar
  459. v. Gaza, Grundriß der Wundversorgung und Wundbehandlung. Berlin: Julius Springer 1921.Google Scholar
  460. Derselbe, Der Stoffwechsel im Wundgewebe. Bruns Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 110. 1917.Google Scholar
  461. Gussenbauer, Die traumatischen Verletzungen. Dtsch. Chirurg. Lief. 15.Google Scholar
  462. v. Haberer, Über chirurgische Erfahrungen bei Grippe. Mitteil, a. d. Grenzgeb. d. Med. u. Chirurg. Bd. 32. 1920.Google Scholar
  463. Haberland, Die anaerobe Wundinfektion. Dtsch. Chirurg. Bd. 27. Stuttgart: Enke 1921.Google Scholar
  464. Derselbe, Latenter Mikrobismus, ruhende Infektion, schlum-Google Scholar
  465. mernde Infektion. Berlin, klin. Wochenschr. 1919. Nr. 37, S. 865.Google Scholar
  466. Derselbe, Die Wundhormone als Erreger von Zellteilungen. Beitr. z. Wissenschaftl. Botanik 1921. H. 2 u. Biol. Zentralbl. Bd. 42, S. 146.Google Scholar
  467. Derselbe, Zur Physiologie der Zellteilung. 6. Mitteilung, Über Auslösung der Zellteilung durch Wundhormone. Sitzungsber. d. preuß. Akad. d. Wiss. 1921.Google Scholar
  468. Handmann, Zitiert nach Brunner, 1. c. S. 157.Google Scholar
  469. Heidler, Beitrag zur Bedeutung der ruhenden Infektion für die Geburtshilfe usw. Arch. f. Gynäkol. Bd. 121, S. 429.Google Scholar
  470. Derselbe, Unsere Erfahrungen über den Gasbrand. Wien. klin. Wochenschr. 1916 Nr, 48.Google Scholar
  471. Derselbe, Beitrag zur Pathogenese des Gasbrands. Wien. klin. Wochenschr. 1919. Nr. 30.Google Scholar
  472. Derselbe, Wangeninfiltrate der Haut Neugeborener — eine typische Zangendruckfolge. Wien. klin. Wochenschrift 1925. Nr. 23.Google Scholar
  473. Hering, Der plötzliche Tod in der Chloroformnarkose. Münchener med. Wochenschrift. 1916. S. 521.Google Scholar
  474. Holtermann, Über postoperative Dehiszenz frischer Laparo- tomiewunden. Zentralbl. f. Gynäkol. 1925. Nr. 4, S, 189.Google Scholar
  475. Holzmann, Thrombose und Embolie. Inaug.-Diss. Zürich 1924. Schweiz, med. Wochenschr. 1924. Nr. 25.Google Scholar
  476. Ißmer, Über die Zeitdauer der menschlichen Schwangerschaft. Arch. f. Gynäkol. Bd. 35, S. 320ff.Google Scholar
  477. Jürgensen, Sepsis. Die Deutsche Klinik am Eingang des 20. Jahrhunderts. Bd. 2Google Scholar
  478. Kermauner, Verlauf einer Venenentzündung im Wochenbett. Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 73, S. 188.Google Scholar
  479. Koch, Die Bluterkrankheit in ihren Variancen. Dtsch. Chirurg. Lief. 12.Google Scholar
  480. Kocher und Tavel, Vorlesungen über chirurgische Infektionskrankheiten.Google Scholar
  481. Küttner, Zentralbl. f. Chirurg. 1922. Nr. 36.Google Scholar
  482. Lieblein, Zitiert nach Brunner, 1. c. S. 85.Google Scholar
  483. Lohr, Über Allgemeinreaktion des Körpers bei der Wundheilung. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. Bd. 183. 1924.Google Scholar
  484. Löser, Latente Infektion bei Kriegsverletzungen. Dtsch. med. Wochenschr. 1917. S. 618.Google Scholar
  485. Derselbe, Bakteriologisch-serologische Bemerkungen zur Lehre von der latenten Infektion. Dtsch. med. Wochenschr. 1199. S. 37, 72.Google Scholar
  486. Derselbe, Latente Infektion der Geburtswege. Arch. f. Gynäkol. Bd. 108.Google Scholar
  487. Derselbe, Ist jeder puerperale Uterus infiziert. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 82, H. 3.Google Scholar
  488. Derselbe, Der latente Mikrobismus der Scheide und seine Behandlung bei Genital- und Allgemeinerkrankungen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920. Nr. 46.Google Scholar
  489. Löwenstein, Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 76, S. 93. 1903.Google Scholar
  490. Martins, Über postoperative Bauchfellverwachsungen. Münch, med. Wochenschr. 1922. S. 299 u. Zentralblatt f. Chirurg. 1922. S. 327.Google Scholar
  491. Mayer, A., Über postoperative Adhäsionen in der Bauchhöhle. Zentralblatt f. Gynäkol. 1922. Nr. 23.Google Scholar
  492. Derselbe, Über anatomisch nachweisbare Unterschiede in der Widerstandskraft der Bauchhöhle usw. Münch, med. Wochenschr. 1912. Nr. 46.Google Scholar
  493. Derselbe, Beziehungen der septischen Erkrankungen des weiblichen Genitalapparates usw. in Frankl-Hochwarth: Die Erkrankungen der weiblichen Genitalien. Bd. 2, S. 193.Google Scholar
  494. Meyer-Ruegg, Thrombose und Embolie. Schweiz, med. Wochenschr. 1924.Google Scholar
  495. Derselbe, Über den Begriff der ruhenden Infektion in seiner Bedeutung für die Chirurgie. Berlin, klin. Wochenschr. 1915. Nr. 5.Google Scholar
  496. Derselbe, Klinische Beiträge zur Kenntnis der ruhenden Infektion. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 103, S. 284. 1916.Google Scholar
  497. Derselbe, Zur Lehre von der ruhenden Infektion usw. Volkmanns Samml. klin. Vortr. 1918. Nr. 743/44.Google Scholar
  498. Melchior, E. und Rosenthal, Über das Besorptions- vermögen des Granulationsgewebes, zugleich ein Beitrag zur Lehre von der ruhenden Infektion. Berlin, klin. Wochenschr. 1920. Nr. 13.Google Scholar
  499. Mendel, Münch, med. Wochenschr. 1S09. Nr. 42.Google Scholar
  500. Naegele, Postoperative Verwachsungen nach Laparotomie. Zentralbl. f. Chirurg. 1919. Nr. 44.Google Scholar
  501. Derselbe, Die klinische Bedeutung und Verwertung der abdominalen Verwachsungen. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. Bd. 158, S. 408.Google Scholar
  502. Neu, Die prognostische Bedeutung operativer und anderer Traumen für die Fortdauer der Schwangerschaft. Arch. f. Gynäkol. Bd. 80, S. 408.Google Scholar
  503. Derselbe, Zur Frage der sog. Pseudomenstruation. Zentralbl. f. Gynäkol. 1911, S. 392.Google Scholar
  504. Payr, Über postoperative und spontane Adhäsionen in der Bauchhöhle. Zentralbl. f. Chirurg. Bd. 41, S. 99.Google Scholar
  505. Derselbe, Konstitutionspathologie und Chirurgie. Zentralbl. f. Chirurg. Bd. 48, S. 733.Google Scholar
  506. Derselbe, Über spontane und postoperative Adhäsionen in der Bauchhöhle. Zentralbl. f. Chirurg. 1914. S. 99.Google Scholar
  507. Derselbe, Zur Prophylaxe über Therapie peritonealer Adhäsionen. Münch, med. Wochenschr. 1913. Nr. 47.Google Scholar
  508. Pfannenstiel, Die Erkrankungen des Eierstockes und Nebeneierstockes in Veit, Handb. d. Gynäkol.Google Scholar
  509. Reinhardt, Über Latenz und Bakterien bei Kriegsverletzungen. Münch, med. Wochenschr. 1916. Nr. 36.Google Scholar
  510. Sauer bruch, Wundinfektion, Wundheilung und Ernährungsart. Münch, med. Wochenschr. 1924. Nr. 38.Google Scholar
  511. Schede, Die antiseptische Wundbehandlung mit Sublimat. Volkmanns Samml. klin. Vortr. 1885. Nr. 251.Google Scholar
  512. Schimmelbusch, Anleitung zur aseptischen Wundbehandlung. Berlin 1892.Google Scholar
  513. Schnitzler, Über die konstitutionelle und funktionelle Mitbedingtheit postoperativer Vorkommnisse. Wien. klin. Wochenschr. 1926. Nr. 1.Google Scholar
  514. Schröder, Benfcensucht und moralischer Schwachsinn. Dtsch. med. Wochenschr. 1926. Nr. 32, S. 1325.Google Scholar
  515. Schwa b, Über die Beziehungen der Konstitution zur peritonealen Infektion. Inaug.-Diss. Tübingen 1913.Google Scholar
  516. Seitz, Wintz und Fingerhut, Über die biologische Funktion des Corpus luteum. Münch, med. Wochenschr. 1914. Nr. 1657.Google Scholar
  517. Thiersch, Klinische Ergebnisse der Listerschen Wundbehandlung usw. Volkmanns Samml. klin. Vortr. 1878. Nr. 84–85.Google Scholar
  518. Trommsdorf, Experimentelle Studien über natürliche Widerstandskraft gegenGoogle Scholar
  519. Infektionen. Arch. f. Hyg. Bd. 58.Google Scholar
  520. Wachs, Arch. f. Entwicklungsmech. Bd. 39. 1914.Google Scholar
  521. Wassermann und Citron, Zur Frage der Bildung von bakteriellen Angriffsstoffen im lebenden Organismus. Dtsch. med. Wochenschr. 1905. S. 1101.Google Scholar
  522. Witzel, Chirurgische Hygiene, Aseptik und Antiseptika Berlin und Wien 1903.Google Scholar
  523. Yschido, Über Beziehungen der Avitaminose zur Wundheilung. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 240, H. 1 u. 2.Google Scholar
  524. Anton, Zitiert nach Schiff, 1. c. S. 692.Google Scholar
  525. Bachmann und Runnström, Pflügers Arch. f. d. ges, Physiol. Bd. 144, S. 287. 1912.Google Scholar
  526. Blum, Agnes, Über einen Fall experimenteller Verschiebung der Geschlechtsverhältnisse bei Säugetieren. Sitzungsber. d. preuß. Akad. f. Wiss. 1921.Google Scholar
  527. Dieselbe, Weitere Versuche zur Verschiebung des Geschlechtsverhältnisses bei Säugetieren. 2. Versamml. d. Dtsch. Ges. f. Vererbungswiss. Zeitschr. f. Abstammungs- u. Vererbungslehre 1923.Google Scholar
  528. Dieselbe, Alkohol und Nachkommenschaft. Zeitschr. f. Abstammungs- u. Vererbungslehre 1922.Google Scholar
  529. Dieselbe, Arch. f. Rassen- u. Gesellschaftsbiol. Bd. 16, S. 1. 1924.Google Scholar
  530. Bonnier, Acta med. scandinav. Vol. 60, p. 471.Google Scholar
  531. Bossi, Über die Widerstandskraft von Tieren während der Schwangerschaft und im Puerperium gegen Infektion und Intoxikation. Arch. f. Gynäkol. Bd. 68, S. 310.Google Scholar
  532. Brugsch und Lewy, Die Biologie der Person. Wien: Urban && Schwarzenberg 1926.Google Scholar
  533. Brunner, Handb. d. Wundbehandlung 1926. 2. Aufl.Google Scholar
  534. Burckhardt, Die endogene Puerperalinfektion. Hegars Beitr. z. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 5, S. 327.Google Scholar
  535. Correns, Sitzungsber. d. preuß. Akad. d. Wissensch. 1917, 1918, 1921.Google Scholar
  536. Crew, Pros, of the Royal soc. of London. Serie B. Bd. 95, S. 256. 1923.Google Scholar
  537. Curschmann, Zitiert nach Schiff, 1. c. S. 689.Google Scholar
  538. Eigenbrodt, Dtsch. Viertel]ahrsschr. f. öffentl. Gesundheitswesen Bd. 25, S. 517. 1893.Google Scholar
  539. Esch, Zitiert nach Schiff, 1. c. S. 692.Google Scholar
  540. Frankl-Hochwart, Die Erkrankungen der weiblichen Genitalien in Beziehung zur inneren Medizin. Bd. 1, S. 243.Google Scholar
  541. Goldschmidt, Mechanismus und Physiologie der Geschlechtsbestimmung. Berlin 1920.Google Scholar
  542. Oottstein, Die Periodizität der Diphtherie und ihre Ursachen. Berlin 1913. Römer und Much, Jahrbuch für Kinderheilkunde. 3. Folge, Bd. 13 und 14.Google Scholar
  543. Griesinger, Zitiert nach Schiff, 1. c. S. 689.Google Scholar
  544. Grosser, Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderheilk. Bd. 22. 1920.Google Scholar
  545. Grotjahn Kaup, Handb. d. soz. Hyg.Google Scholar
  546. Hagen, Über die gynäkologische Peritonitis. Münch, med. Wochenschrift 1909. Nr. 34, S. 1787.Google Scholar
  547. Haagedoorn, Americ. naturalist Vol. 54, p. 368. 1920.Google Scholar
  548. Hahn, Dtsch. med. Wochenschr. 1912. Nr. 29.Google Scholar
  549. Hellendall, Bakteriologische Beiträge zur puerperalen Wundinfektion» Hegars Beitr. z. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 10, S. 1 u. 320.Google Scholar
  550. Henkel, Zur Ätiologie der puerperalen Wundinfektion. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 63, S. 76.Google Scholar
  551. Heymann, Neuere Arbeiten über die physiologische Blutbeschaffenheit der Schwangeren usw. Fol. haematol. Bd. 3, S. 1 u. 2. 1906.Google Scholar
  552. Hirszfeld und Brokmann, Klin. Wochenschr. 1924. Nr. 29.Google Scholar
  553. Hüssy, 6 Puerperalfieberfälle mit interessantem bakteriologischen Befund. Zentralbl. f. Gynäkol. 1922. S. 359.Google Scholar
  554. Imhofer, Zitiert nach Marga Wolf, 1. c.Google Scholar
  555. John, Dtsch. Zeitschr. f. Nervenheilk. Bd. 80, S. 299. 1922.Google Scholar
  556. Kermauner, Beziehungen zwischen dem Respirationsapparat usw. und den weiblichen Geschlechtsorganen.Google Scholar
  557. Kleinhans, Zur hämatogenen Puerperalinfektion. Verhandl. d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. Straßburg Bd. 13, S. 299. 1909.Google Scholar
  558. Krauss, R., Med. Klinik 1924. Nr. 10.Google Scholar
  559. Küster, Die Gallen der Pflanzen. Leipzig 1911.Google Scholar
  560. Küster, Botanische Betrachtungen über Altern und Tod. Abhandlung zur theoretischen Biologie. H. 7. Bornträger 1921.Google Scholar
  561. Langstein, Dtsch. med. Wochenschr. 1919. S. 490.Google Scholar
  562. Levy, Arch. f. exp. Path. u. Pharmakol. 1889.Google Scholar
  563. Mayer, A., Beziehungen der septischen Erkrankungen des weiblichen Genitalapparates zur inneren Medizin. Frankl-Hochwart, Die Erkrankungen der weiblichen Genitalien in Beziehung zur inneren Medizin Bd. 2, S. 193.Google Scholar
  564. Derselbe, Über metastatische Puerperaler krankungen, insbesondere nach Grippe. Arch. f. Gynäkol. Bd. 122, S. 168.Google Scholar
  565. Menge, Über Phthisiotherapie usw. Zentralbl. f. Gynäkologie 1926.Google Scholar
  566. Mertens, Peritonitis purul. ascend. Münch, med. Wochenschr. 1912. Nr. 5.Google Scholar
  567. Morgenroth, Biber stein und Schnitzer, Dtsch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 13.Google Scholar
  568. Neufeld, Zeitschr. f. Hyg. Bd. 103. 1924.Google Scholar
  569. Noetzel, Die Ergebnisse von 241 Peritonitisoperationen. Bruns Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 47, S. 241.Google Scholar
  570. Nothnagel, Erkrankungen des Darmes und des Peritoneums. Nothnagels spez. Pathol. u. Therapie Bd. 17.Google Scholar
  571. Pallin, Einige Fälle von akuter Peritonitis, wahrscheinlich von den weiblichen Genitalien ausgegangen. Zentralbl. f. Gynäkol. 1910. Nr. 29, S. 1009.Google Scholar
  572. Patry, Über akute generalisierte Pneumokokkenperitonitis. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1909. Nr. 27, S. 957.Google Scholar
  573. Reichenbach, Zur Kasuistik der akuten eiterigen Peritonitis salpingitischen Ursprunges im Kindesalter. Dtsch. med. Wochenschr. 1910. Nr. 3. Ref. Zentralbl. f. Chirurg. 1910. Nr. 16, S. 585.Google Scholar
  574. Riddle, Americ. naturalist Vol. 58, p. 167. 1924.Google Scholar
  575. Riesch, Metritis dissecans und Uterusabszeß. Med. Klinik 1911. Nr. 5, S. 173.Google Scholar
  576. Rokitansky, Zitiert nach Schiff, 1. c. S. 689.Google Scholar
  577. Scherer, Beitr. z. Klinik d. Tuberkul. Bd. 49, H. 1.Google Scholar
  578. Schiff, Person und Infektion in Brugsch und Levy, Die Biologie der Person, Bd. 1, S. 595.Google Scholar
  579. Schloßmann und Meyer, In Pfaundler-Schloßmann, Handb. Bd. 2, S. 189. 1923.Google Scholar
  580. Schwab, Über die Beziehungen der Konstitution zur peritonealen Infektion. Inaug.-Diss. Tübingen 1913Google Scholar
  581. Seiter, Arch. f. Hyg. Bd. 94, S. 223. 1924.Google Scholar
  582. Siemens, Zitiert nach Schiff, 1. c. S. 647.Google Scholar
  583. Smith, Orcutt und Little, Turn of exper. med. Vol. 37, p. 153. 1923.Google Scholar
  584. Stäubli, Beiträge zur Frage der biologischen Beziehungen zwischen Mutter und Kind. Arch. f. Kinderheilk. Bd. 49, S. 320.Google Scholar
  585. Stern, Med. Klinik 1922. S. 864.Google Scholar
  586. Vogt, Emil, Über die Beziehungen der Vulvovaginitis Gon. infantum zu der späteren Tätigkeit der Genitalorgane usw. Dtsch. med. Wochenschr. 1926. Nr. 13.Google Scholar
  587. Weißhaupt, Grippe und Peritonitis. Zentralbl. f. Gynäkol. 1919. Nr. 27.Google Scholar
  588. Witzel, Chirurg. Hyg., Aseptik u. Antiseptik. Berlin-Wien 1903.Google Scholar
  589. Wolf, Marga, Eine von Angina ausgehende Streptokokken-Hausendemie der Atmungsorgane usw. Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäkol. Bd. 80, S. 309.Google Scholar

Copyright information

© J. F. Bergmann in München 1927

Authors and Affiliations

  • F. Engelmann
    • 1
  • A. Mayer
    • 2
  1. 1.städtischen Frauenklinik in DortmundDeutschland
  2. 2.Universitäts-Frauenklinik in TübingenDeutschland

Personalised recommendations