Überlegungen und Erfahrungen zur Rehabilitation lernbehinderter Kinder

  • Ursula Guss
  • Kurt Guss
Part of the Uni-Taschenbücher book series (2809, volume 843)

Zusammenfassung

„Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“, heißt es bei Christian von Ehrenfels (1890), der im Zusammenhang mit dieser Erkenntnis die nach ihm benannten Ehrenfelskriterien der „Übersummativität“ und der „Transponierbarkeit“, auch Gestaltkriterien genannt, entwickelt hat. Hielt v. Ehrenfels noch ausdrücklich an dem Begriff des Elements fest, so vollzog Wertheimer (1922, 1923) den nächst fälligen Schritt: das Ganze sei nicht nur mehr als die Summe seiner Teile, die Teile selbst seien in dem jeweiligen Ganzzusammenhang unter Umständen etwas völlig Neues. Beim Zusammenschluß von Teilen zu einem Ganzen bleiben die Teile nicht unverändert bestehen, ihre Eigenart, Funktion und Bedeutung wird durch das Ganze bestimmt (Wertheimer, 1922, „Ganzbestimmtheit der Teile“). Ein einfaches Beispiel aus der Wahrnehmungspsychologie wird diesen hochwichtigen Gedanken dem Leser etwas näherbringen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Basler, F., Führt der Besuch einer Sonderschule für Lernbehinderte zu einer Erhöhung der Intelligenz? Z. Heilpäd., 7 (1972).Google Scholar
  2. Basler, F., und Basler, H. -D., Führt der Besuch einer Sonderschule für Lern-behinderte zu einer Erhöhung der Intelligenz? Ergebnisse einer Kontroll-untersuchung. Z. Heilpäd., 1, 12–15 (1973).Google Scholar
  3. Bay lay, N., Consistency and Variability in the Growth of Intelligence from birth to eighteen years. J. Gen. Psychol., 75, 1965–196 (1949).Google Scholar
  4. Begemann, E., Kurzbericht über den Beginn des „Schulversuchs 10. Schul-jahr an der Sonderschule für Lernbehinderte zur Erlangung des Hauptschul-abschlusses“. Unveröff. Manuskript.Google Scholar
  5. Düker, H., und Lienert, G., Konzentrations-Leistungs-Test, Handanweisung, 1965 (Göttingen 1969 ).Google Scholar
  6. Ehrenfels, Chr. v., Über „Gestaltqualitäten“. Vjschr. wiss. Päd., 3. 249–291 (1890).Google Scholar
  7. Gabi = Gem. Amtsbl. Erlaß zum Schulversuch 10. Schuljahr v. Juli 1973 zum 1. 8. 1973. Erlaß zur Ordnung des Auslese-und Überweisungsverfahrens vom 27. 1. 1965.Google Scholar
  8. Guss, U., Hauptschulabschluß für Sonderschüler-Gedanken und Erfahrungen zum „Schulversuch 10. Schuljahr“ in: Kerkhoff, W. u. Wüstefeld (Hrsg. ), Rehabilitation lernbehinderter Kinder und Jugendlicher (Bonn 1976 a).Google Scholar
  9. Guss, U., Vergleich einiger Schulleistungsvariablen von Kindern des zehnten Schuljahres einer Sonderschule für Lernbehinderte mit denen von Schulab-gängern einer Hauptschule. Examensarbeit Pädagogische Hochschule (Dortmund 1976 b).Google Scholar
  10. Höhn, E., Der schlechte Schüler (München 1972 ).Google Scholar
  11. Honzick, M. P., MacFarlane, J. W., und Allen, L., The stability of mental test performance between two and eighteen years. J. exp. Educ., 18, 309–324 (1948).Google Scholar
  12. Horn, W., Prüfsystem für Schul-und Bildungsberatung (Göttingen 1969 ).Google Scholar
  13. Jensen, A. R., How much can we boost IQ and scholastic achievment? Harvard educ. Rev., 39, 1–123 (1969).Google Scholar
  14. Karsten, A., Psychische Sättigung. Psychol. Forsch., 10, 142–254 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  15. Katz, D., Gestaltungspsychologie (Basel, Stuttgart 1961). (erstm. 1943 ).Google Scholar
  16. Kemmler, L., und Heckhausen, H., Ist die „sogenannte Schulreife“ ein Rei-fungsproblem? in: Weinert, F[ (Hrsg. ), Pädagogische Psychologie ( Köln, Ber-lin 1967 ).Google Scholar
  17. Klauer, K. J., Intelligenztraining im Kindesalter ( Weinheim, Basel 1975 ).Google Scholar
  18. Klauer, K. J., Lernbehindertenpädagogik (Berlin 1975 ).Google Scholar
  19. Köhler, W., Die physischen Gestalten in Ruhe und im stationären Zustand (Braunschweig 1920 ).Google Scholar
  20. Pohl, R., Zum Problem der Riicküberweisung lernbehinderter Sonderschüler in die Volksschule. Z. Heilpäd., 19, 567–576 (1968).Google Scholar
  21. Roth, H., Der Wandel des Begabungsbegriffs in: Roth, H. (Hrsg. ), Jugend und Schule zwischen Reform und Restauration (Hannover 1961 ).Google Scholar
  22. Terman, C. M., The gifted child grows up (Oxford 1948 ).Google Scholar
  23. Thurner, F., und Tewes, U., Der Kinder-Angst-Test, Handanweisung (Göt-tingen 1975 ).Google Scholar
  24. Wertheimer, M., Untersuchungen zur Lehre von der Gestalt. Psychol. Forsch., 1 (1922).Google Scholar
  25. Wertheimer, M., Untersuchungen zur Lehre von der Gestalt. Psychol. Forsch., 4 (1923).Google Scholar
  26. Wittmann, M., Die Konstanz des Intelligenzquotienten bei Hilfsschulkindern. Schule u. Psychol., 12, 330–346 (1965).Google Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, Darmstadt 1979

Authors and Affiliations

  • Ursula Guss
  • Kurt Guss

There are no affiliations available

Personalised recommendations