Statistische Erhebungen

  • Karl Lennert

Zusammenfassung

Um einen Überblick darüber zu erhalten, welche Lymphknotenerkrankungen zur Zeit und in unserem Land häufig und welche selten sind, haben wir die Halslymphknoten, die 1960–1962 im Pathologischen Institut Heidelberg von mir untersucht wurden, zusammengestellt1. Um die Häufigkeit der einzelnen Lymphknotenaffektionen im Krankengut des HNO-Arztes abschätzen zu können, führen wir die von Hals-, Nasen-, Ohrenärzten und -Kliniken eingesandten Lymphknoten getrennt auf. Die Gesamtzahl der untersuchten Biopsien beträgt 770, darunter befinden sich 297 Fälle = 38, 75% von Hals-, Nasen-, Ohrenärzten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin · Göttingen · Heidelberg 1964

Authors and Affiliations

  • Karl Lennert
    • 1
  1. 1.Pathologischen InstitutesUniversität KielDeutschland

Personalised recommendations