Advertisement

Zusammenfassung

Jede Fistelbehandlung verfolgt das Ziel, die Fistelsekretion zu hemmen und damit die Fistel allmählich zur Austrocknung und dauerhaften Verödung und Vernarbung zu bringen. Durch die Beobachtungen, die man bei der Bestrahlung eiternder Entzündungsprozesse machte, ermutigt, versuchte man immer wieder, Fisteln aller Art durch Röntgenstrahlen zu sanieren. Das Sistieren einer langdauernden Fisteleiterung bei einer Beckenosteomyelitis nach wiederholten röntgendiagnostischen Maßnahmen war ja gerade der eigentliche Anlaß für Heidenhain (1916) zur systematischen Entwicklung der Entzündungsbestrahlung. Wenn die Erfolge der Fistelbestrahlung im ganzen heute als unbefriedigend angesehen werden müssen, so hat das seinen Grund in der sehr unterschiedlichen Genese der Fisteln. Danach war von vornherein nur eine ätiologisch bestimmte Gruppe von Fisteln für eine Strahlenbehandlung mit einer ausreichenden Heilungschance geeignet. Hinzu kam die in den letzten zwei Jahrzehnten immer mehr verbesserte Chemotherapie mit zunehmend größerem Indikationsbereich, die auch bei früher noch für die Strahlentherapie geeignet erscheinenden Fällen in sichererer, einfacherer und wohl auch schonenderer Weise zum Ziel führte. So kann man heute bei Durchsicht der Literatur, der einschlägigen Lehr- und Handbücher und Monographien feststellen, daß bei Besprechung der Fistelbehandlung die Strahlentherapie überhaupt nicht oder nur am Rande erwähnt ist, zumindest aber nur für einige wenige Fistelarten als Methode vorgeschlagen wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Barbera: Zit. nach v. Braunbehrens.Google Scholar
  2. Bensaude, Solomon u. Marchand: Die Indikationen der Röntgentherapie bei den gutartigen anorektalen Erkrankungen. Strahlentherapie 52, 660 (1935).Google Scholar
  3. Braunbehrens, H. v.: Behandlung der Speichelfisteln mit Röntgenstrahlen. Strahlentherapie 73, 484 (1943).Google Scholar
  4. Breitner, B.: Die Chirurgie, Bd. IV. Berlin u. Wien: Urban & Schwarzenberg 1944.Google Scholar
  5. Bürkle de la Camp, H.: Chirurgische Operationslehre, Bd. II. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1954.Google Scholar
  6. Cervenansky, J.: Eine neue Behandlungsart der congenitalen Halsfisteln. Wien. med. Wschr. 2, 886 (1941).Google Scholar
  7. Chiari: Zit. nach Reichle.Google Scholar
  8. Constantinesco, M. N.: Fistle urinaire guérie par radiothérapie. J. Urol. (Baltimore) 46, 447–449 (1938).Google Scholar
  9. Domagk, G.: Dtsch. med. Wschr. 1925, 731. Zit. nach Graul u. Scherer.Google Scholar
  10. Englmann: Zit. nach Hetzar.Google Scholar
  11. Ewald: Die Strahlentherapie im Einsatz der Wehrmacht. Strahlentherapie 72, 546 (1943).Google Scholar
  12. Fraenkel: Zit. nach Hetzar.Google Scholar
  13. Gartmann, H.: Zur Frage der Röntgenbestrahlung extrapulmonaler Tuberkuloseformen. Z. Tuberk. 103, 50 (1953).PubMedGoogle Scholar
  14. Glauner, R.: Die Entzündungsbestrahlung. Stuttgart: Georg Thieme 1951.Google Scholar
  15. Gougerot, Burnier u. Tissot: Zit. nach Weber.Google Scholar
  16. Graul, E. H., u. E. Scherer: Lehrbuch der Strahlenheilkunde. Stuttgart: Ferdinand Enke 1958.Google Scholar
  17. Heidenhain, L.: Zit. nach Glauner.Google Scholar
  18. Hess, P.: Röntgen- und Radiumbehandlung. Sonderbände zur Strahlentherapie, Bd. XXIV. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1948.Google Scholar
  19. Hetzar: Zur Behandlung der Speichelfisteln. Strahlentherapie 75, 369 (1944).Google Scholar
  20. Hillemand, P., et J. H. Marchand: La Radiotherapie dans le traitement des affections inflammatoires de l’anus et du rectum. J. int. Coll. Surg. 30, 623 (1958).PubMedGoogle Scholar
  21. Jüngling, O.: Zit. nach Hetzar.Google Scholar
  22. Kopary: Ref. Zbl. ges. Radiol. 3, 404 (1926).Google Scholar
  23. Zit. nach v. Braunbehrens.Google Scholar
  24. Kovacs, F.: Heilung der Ureterfistel durch Röntgenstrahlen. Arch. Gynäk. 161, 185–190 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  25. Küttner: Zit. nach Hetzar.Google Scholar
  26. Lanz, T., u. W. Wachsmuth: Praktische Anatomie, Bd. I, 2. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1955.Google Scholar
  27. Leriche: Zit. nach Bürkle de la Camp.Google Scholar
  28. Melchior: Zit. nach Reichle.Google Scholar
  29. Meyer, H.: Zit. nach Hetzar.Google Scholar
  30. Neff: Zit. nach Weber.Google Scholar
  31. Oehlecker: 53. Tagung der Vereinigung Nordwestdeutscher Chirurgen. Zbl. Chir. 1937, 1018Google Scholar
  32. Oehlecker: Sakralabscesse bei kongenitalen Hautverlagerungen. Dtsch. Z. Chir. 197, 262 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  33. Okawa: Zit. nach Weber.Google Scholar
  34. Pordes: Zit. nach v. Braunbehrens.Google Scholar
  35. Reichel, W. S.: Über die Häufung der Drüsentuberkulose und die Erfolge der Röntgenbestrahlung, insbesondere der tuberkulösen Halslymphome. Z. ges. inn. Med. 5, 726 (1950).Google Scholar
  36. Reichle, R.: Die Chirurgie, Bd. VI, 1. Berlin u. Wien: Urban & Schwarzenberg 1941.Google Scholar
  37. Salis, v.: Zit. nach Hetzar.Google Scholar
  38. Scherer, E.: Lehrbuch der Strahlenheilkunde. Stuttgart: Ferdinand Enke 1958.Google Scholar
  39. Schloessmann, H.: Ureterfistelbehandlung mittels Röntgenbestrahlung der Niere. Zbl. Chir. 1934, 2594–2599, 2645–2646.Google Scholar
  40. Schmidt, E.: Zit. nach v. Braunbehrens.Google Scholar
  41. Serrina, A. V., and A. A. Shneidman: The method of treatment of pararectal fistulae. Vestn. Rentgenol. Radiol. 35, 43 (1960).Google Scholar
  42. Stelzner, F.: Die anorektalen Fisteln. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1959.Google Scholar
  43. Stropeni: Zit. nach Bürkle de la Camp Google Scholar
  44. — zit. nach Hetzar.Google Scholar
  45. Weber, G.: Dermatologie und Venerologie, Bd. IV. Stuttgart: Georg Thieme 1960.Google Scholar
  46. Wehner, E.: Die Chirurgie, Bd. VII, 2. Berlin u. Wien: Urban & Schwarzenberg 1944.Google Scholar
  47. Wittkowski: Dtsch. Zbl. Chir. 1929, 298. Zit. nach v. Braunbehrens.Google Scholar
  48. Woldridge u. Lamb: Zit. nach Weber.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1970

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations