Das Schnittebenenverfahren von Kelley [1. 1]

  • H. P. Künzi
  • W. Oettli
Part of the Lecture Notes in Operations Research and Mathematical Systems book series (LNE, volume 16)

Zusammenfassung

In dem vorliegenden Schnittebenenverfahren zur Lösung von konvexen Programmen stützen wir uns auf die Originalarbeit sowie auf die etwas modifizierte Beweisführung von Collatz und Weiterung [1. 2] . Das Verfahren wurde praktisch zur gleichen Zeit, unabhängig von Kelley auch von Cheney und Goldstein [1. 3] (Algorithmus IV) gefunden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1.1]
    Kelley, J. E. : Thecutting planemethodfor solving convex programs. J. SIAM 8, (I960), p. 703–712.Google Scholar
  2. [1.2]
    Collatz, L. undWeiterung, W.: Optimierungsaufgaben.Springer(1966).Google Scholar
  3. [1.3]
    Cheney, E. W. andGoldstein, A. A. : Newton’s method for convex programming and Tchebycheffapproximation. Numer. Math. 1, (1959), p. 253–268.CrossRefGoogle Scholar
  4. [1.4]
    Wolfe, P. : Acceleratingthe cutting plane method for nonlinear programming. J. SIAM 9, (1961), p. 481–488.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • H. P. Künzi
    • 1
  • W. Oettli
    • 2
  1. 1.Universität und ETHZürichSchweiz
  2. 2.IBM ForschungslaboratoriumZürichSchweiz

Personalised recommendations