Advertisement

Physiko-chemische Veränderungen an bestrahlten Nucleinsäuren

  • H. Dertinger
  • H. Jung
Part of the Heidelberger Taschenbücher book series (HTB, volume 57/58)

Zusammenfassung

Die Nucleinsäuren sind für die Aufrechterhaltung der Lebensprozesse von zentraler Bedeutung. Während die Desoxyribonucleinsäure (DNS) die Erbinformation enthält, erfüllen die verschiedenen Ribo-nucleinsäuren (RNS) wichtige Funktionen bei der Verwirklichung dieser Information (vgl. Kap. 11.1). Diese Sonderstellung der Nucleinsäuren im biologischen Geschehen führt dazu, daß die Untersuchung der Strahlenwirkung auf DNS und RNS zu einem der zentralen Themen der molekularen Strahlenbiologie geworden ist. Auch hier besteht wie bei den Enzymen die Hauptaufgabe darin, den Verlust der biologischen Funktionsfähigkeit mit dem Eintreten von physikalischen und chemischen Veränderungen zu korrelieren, um auf diese Weise die Inaktivie-rungsmechanismen aufzuklären. Die der Messung zugänglichen biologischen Aktivitäten der Nucleinsäuren sind nun recht vielfältiger Natur, ebenso die nach Bestrahlung erfaßbaren physiko-chemischen Veränderungen, so daß die gleichzeitige Diskussion beider Problemkreise die Überschaubarkeit der Darstellung beeinträchtigen würde. Deshalb wollen wir zunächst besprechen, welche physiko-chemischen und chemischen Veränderungen in bestrahlten Nucleinsäuren auftreten; erst in den drei folgenden Kapiteln werden wir versuchen, eine Korrelation zwischen diesen Veränderungen und der Zerstörung von bestimmten biologischen Funktionen herzustellen. Das wird nicht immer ganz einfach sein, denn in den meisten Fällen wurde von demselben Autor entweder der eine oder der andere Effekt untersucht. Erst in den letzten Jahren beginnt sich, besonders beim Arbeiten mit Bakteriophagen, die Tendenz abzuzeichnen, die Inaktivierung in Verbindung mit physiko-chemischen Veränderungen zu messen. Da die Ribonucleinsäuren bei weitem nicht so ausführlich untersucht worden sind wie die Desoxy-ribonucleinsäuren, werden wir in diesem Kapitel ausschließlich die Strahlenwirkung auf DNS zu untersuchen haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alexander, P., J. T. Lett, P. Kopp, and R. Itzhaki: Radiat. Res. 14, 363 (1961).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Beukers, R., and W. Berends: Biochim. Biophys. Acta 41, 550 (1960).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Bohne, L., Th. Coquerelle u. U. Hagen: Studia biophysica 7, 117 (1968).Google Scholar
  4. Charlesby, A.: Atomic radiation and polymers. Oxford: Pergamon Press 1960.Google Scholar
  5. Collyns, B., S. Okada, G. Scholes, J. J. Weiss, and C. M. Wheeler: Radiat. Res. 25, 526 (1965).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. Cook, J. B., J. P. Elliott, and S. J. Wyard: Mol. Phys. 13, 49 (1967).CrossRefGoogle Scholar
  7. Cox, R. A., W. G. Overend, A. R. Peacocke, and S. Wilson: Nature 176, 919 (1955).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. — —, —, and — Proc. roy. Soc. (Lond.) B 149, 511 (1958).CrossRefGoogle Scholar
  9. Daniels, M., G. Scholes, J. J. Weiss, and C. M. Wheeler: J. chem. Soc. (Lond.) 1957, 226 (1957).CrossRefGoogle Scholar
  10. Dertinger, H.: Z. Naturforsch. 22 b, 1261 (1967 a).Google Scholar
  11. — Z. Naturforsch. 22 b, 1266 (1967 b).Google Scholar
  12. Dewey, D. L.: Int. J. Rad. Biol. 12, 497 (1967).CrossRefGoogle Scholar
  13. Dorlet, C., E. van de Vorst, and A. J. Bertinchamps: Nature 194, 767 (1962).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  14. Ehrenberg, A., L. Ehrenberg, and G. Löfroth: Nature 200, 376 (1963).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  15. Eigner, J., and P. Doty: J. mol. Biol. 12, 549 (1965).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  16. Freifelder, D.: Proc. nat. Acad. (Wash.) 54, 128 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  17. —, and P. F. Davison: Biophys. J. 3, 97 (1963).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  18. Ginoza, W.: Ann. Rev. Microbiol. 21, 325 (1967).CrossRefGoogle Scholar
  19. Hagen, U.: Biochim. Biophys. Acta 134, 45 (1967).Google Scholar
  20. — In: Experimental methods in molecular biology. Ed. C. Nicolau. London: John Wiley & Sons 1969 (im Druck).Google Scholar
  21. —, u. H. Wellstein: Strahlentherapie 128, 565 (1965).PubMedGoogle Scholar
  22. —, u. R. Wild: Strahlentherapie 124, 275 (1964).PubMedGoogle Scholar
  23. Heller, H. C., and T. Cole: Proc. nat. Acad. Sci. (Wash.) 54, 1486 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  24. Hems, G.: Nature 186, 710 (1960).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  25. Henglein, A., and W. Schnabel: In: Current topics in radiation research, Vol. II. Eds. M. Ebert and A. Howard. Amsterdam: North-Holland Publ. Co. 1966, p. 1.Google Scholar
  26. Herak, J. N., and W. Gordy: Proc. nat. Acad. Sci. (Wash.) 54, 1287 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  27. Hershey, A. D., E. Goldberg, E. Burgi, and L. Ingraham: J. Mol. Biol. 6, 230 (1963).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  28. Hüttermann, J., and A. Müller: Radiat. Res. (im Druck) 1969.Google Scholar
  29. Keck, K.: Z. Naturforsch. 23 b, 1034 (1968).Google Scholar
  30. Köhnlein, W.: Strahlentherapie 122, 437 (1963).Google Scholar
  31. Latarjet, R., B. Ekert, and P. Demerseman: Radiat. Res. Suppl. 3, 247 (1963).CrossRefGoogle Scholar
  32. Lett, J. T., K. A. Stacey, and P. Alexander: Radiat. Res. 14, 349 (1961).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  33. Lichter, J. D., and W. Gordy: Proc. nat. Acad. Sei. (Wash.) 60, 450 (1968).CrossRefGoogle Scholar
  34. McCargo, M.: Zitiert bei Weiss 1964.Google Scholar
  35. Müller, A.: Int. J. Rad. Biol. 6, 137 (1963).CrossRefGoogle Scholar
  36. — Int. J. Rad. Biol. 8, 131 (1964).CrossRefGoogle Scholar
  37. — Progr. Biophysics 17, 99 (1967).CrossRefGoogle Scholar
  38. Peacocke, A. R., u. B. N. Preston: Zitiert bei Scholes et al., 1960.Google Scholar
  39. Pershan, P. S., R. G. Shulman, B. J. Wyluda u. J. Eisinger: Physics 1, 163 (1964).Google Scholar
  40. Prüden, B., W. Snipes, and W. Gordy: Proc. nat. Acad. Sci. (Wash.) 53, 917 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  41. Salovey, R., R. G. Shulman, and W. M. Walsh: J. Chem. Phys. 30, 839 (1963).CrossRefGoogle Scholar
  42. Schmidt, J., and W. Snipes: Int. J. Rad. Biol. 13, 101 (1967).CrossRefGoogle Scholar
  43. Scholes, G.: Progr. Biophysics 13, 59 (1963).CrossRefGoogle Scholar
  44. —, J. F. Ward, and J. J. Weiss: J. Mol. Biol. 2, 379 (1960).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  45. —, and J. J. Weiss: J. exp. Cell Res. Suppl. 2, 219 (1952).Google Scholar
  46. Biochem. J. 56, 65 (1954).Google Scholar
  47. Setlow, R. B., and J. K. Setlow: Proc. nat. Acad. Sci. (Wash.) 48, 1250 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  48. Smith, K. C.: Radiat. Res. Suppl. 6, 54 (1966).CrossRefGoogle Scholar
  49. Temperley, H. N. V.: Trans. Faraday Soc. 55, 515 (1959).CrossRefGoogle Scholar
  50. Ullrich, M., u. U. Hagen: 2. Naturforsch. 23 b, 1176 (1968).Google Scholar
  51. Wacker, A.: Progr. Nucleic Acid Res. 1, 369 (1963).CrossRefGoogle Scholar
  52. —, H. Dellweg, and D. Jacherts: J. Mol. Biol. 4, 410 (1962).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  53. —, u. E.-R. Lochmann: 2. Naturforsch. 17 b, 351 (1962).Google Scholar
  54. Weinblum, D., and H. E. Johns: Biochim. Biophys. Acta 114, 450 (1966).PubMedGoogle Scholar
  55. Weinert, H., u. U. Hagen: Strahlentherapie 136, 204 (1968).PubMedGoogle Scholar
  56. Weiss, J. J.: Progr. Nucleic Acid Res. 3, 103 (1964).CrossRefGoogle Scholar
  57. Zimmer, K. G., and A. Müller: In: Current topics in radiation research, Vol. I. Eds. M. Ebert and A. Howard. Amsterdam: North-Holland Publ. Co. 1965, p. 1.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • H. Dertinger
    • 1
  • H. Jung
    • 1
  1. 1.Kernforschungszentrum KarlsruheUniversität Heidelberg und Institut für StrahlenbiologieDeutschland

Personalised recommendations