Advertisement

Zusammenfassung

Bei der von Warburg angegebenen Methode wird der Sauerstoff-Verbrauch proliferierender Mikroorganismen in der logarithmischen Vermehrungsphase manometrisch gemessen. In dieser Phase der Vermehrung weisen die Steigerung des Sauerstoff-Verbrauchs und die Steigerung der Keimzahl gleiche durchschnittliche Geschwindigkeiten auf. Somit ist innerhalb der Hauptphase der Vermehrung die Generationsdauer (d. h. die Zeit, in welcher sich die Keimzahl verdoppelt) gleich der Zeit, die für die Verdoppelung der Atmungsgröße erforderlich ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Meier, G.: Manometrische Untersuchungen über die antimycctische Wirkung von Malachitgrün, Griseofulvin und Pimaricin an Trichophyton-Stämmen in der Warburgapparatur. Inaugural-Dissertation, Hamburg 1966.Google Scholar
  2. Struyk, A. P., J. Hoette, G. Drost, J. M. Wasswisz, T. van Eck und J. C. Hooger-Heide: Pimaricin a new antifungal antibiotic. Antibiotics Annual 878, 1957/58.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1966

Authors and Affiliations

  • Joh. Meyer-Rohn
    • 1
  1. 1.Universität-Hautklinik2 Hamburg-EppendorfDeutschland

Personalised recommendations