Advertisement

Stand des Tuberkuloseproblems

  • Fritz Kreuser
Conference paper
Part of the Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose book series (TBC JAHRBUCH, volume 1962)

Zusammenfassung

Wenn am 31. 12. 1962 in der Bundesrepublik noch ca. 280 000 Personen mit aktiver und rund 730 000 Personen mit inaktiver Tuberkulose registriert gewesen sind, so kann man von einer Uberwindung der Tuberkulose bestimmt noch nicht sprechen. Auch die Zahl der Neuzugänge i. J. 1962 mit 57 127 zeigt, daß die Krankheit trotz ihres Rückganges in den letzten Jahrzehnten noch weit verbreitet ist. Ohne daß auf Einzelvorgänge beim Rückgang der Tuberkulose-Morbidität und Mortalität eingegangen werden soll, kann daran festgehalten werden, daß das Vorkommen in den jüngeren Altersklassen in starkem Abnehmen begriffen ist, während in höheren und höchsten Altersstufen eine wesentliche Änderung nicht zu verzeichnen ist. Der einstige Jugendgipfel der Morbidität und Mortalität ist kaum mehr, am ehesten noch beim weiblichen Geschlecht, zu erkennen. Die Sterbeziffern haben sich kaum mehr verändert, bei den Männern ist sogar im hohen Alter ein leichter Anstieg zu verzeichnen. Die Letalität der an offener Lungentuberkulose erkrankten Menschen liegt unverändert bei 8 %. Dies bedeutet, daß die mit soviel Zuversicht begonnene Behandlung der Tuberkulose mit chemotherapeutischen Mitteln an eine gewisse Grenze gelangt ist. Leider liegt diese Grenze mit 7 500 Todesfällen i. J. 1962 bzw. mit täglich über 20 im Bundesgebiet an Tuberkulose Verstorbenen noch recht hoch.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. Berlin • Göttingen • Heidelberg 1964

Authors and Affiliations

  • Fritz Kreuser
    • 1
  1. 1.Deutschen Zentralkomitees zur Bekämpfung der TuberkuloseDeutschland

Personalised recommendations