Zur Geschichte des Alkohols

  • Edmund O. von Lippmann

Zusammenfassung

Wie ich in meinen früheren Mitteilungen zur Geschichte des Alkohols ausführte7), steht dessen erste Darstellung durch Destillation, die vermutlich im 11. Jahrhunderte in Süditalien erfolgte, zweifellos in Zusammenhang mit Vervollkommnungen der Kühlung, die bei den Apparaten der alexandrinischen Chemiker eine zwecks Abscheidung leichtflüchtiger Substanzen noch durchaus unzureichende war. Welcher Art aber die anfänglichen Verbesserungen gewesen sein mögen, darüber bietet die bisher bekannt gewordene abendländische Literatur keinerlei Anhalt, und das nämliche schien für jene des Orients zu gelten, in den die Kunst der Alkohol-Gewinnung durch spätere arabische Vermittlung zurückgelangte. Kürzlich machte jedoch Geh.-Rat Prof. Dr. E. Wiedemann an einer Stelle seines Aufsatzes „Beiträge zur Geschichte des Zuckers“1) einige Einzelheiten bekannt, die in dieser Richtung unerwartete Aufklärung bringen; sie stammen aus einem Werke des Abu’l Fazl Allami, eines persischen Historikers, der zur Zeit des großen, in Nordindien herrschenden Mongolen-Sultans Akbar (1556–1605) lebte, und das den Titel führt „Ain-i-Akbari“, d. h.„Regierungsart des Akbar“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Arch. f. Gesch. d. Med. Bd. 12, S. 102.Google Scholar
  2. 2).
    Ebenda S. 129, 130.Google Scholar
  3. 3).
    Ebenda S. 120, 122.Google Scholar
  4. 4).
    Ebenda S. 108, 116, 124.Google Scholar
  5. 5).
    Ebenda S. 112 ff.Google Scholar
  6. 7).
    Chemiker-Zeit. 1913, S. 1313; 1907, S. 865.Google Scholar
  7. 1).
    Dtsch. Zuckerind. 1921, S. 302.Google Scholar

Copyright information

© Berlin · Verlag von Julius Springer 1923

Authors and Affiliations

  • Edmund O. von Lippmann
    • 1
    • 2
  1. 1.Technischen HochschuleDresdenDeutschland
  2. 2.Zuckerraffinerie HalleHalle A. S.Deutschland

Personalised recommendations