Advertisement

Zusammenfassung

Beim Gesellschaftskapital (capital of the company) unterscheidet man:
  1. a)

    das „nominal (oder original) capital“, das als dauernde Grundlage dienen soll;

     
  2. b)

    das „subscribed (oder issued) capital“, das von den Aktieninhabern (shareholders, Aktionäre) gezeichnete Kapital;

     
  3. c)

    das „paid-up capital“, das von den Aktionären einbezahlte Kapital;

     
  4. d)

    das „unpaid (oder uncalled) capital“, das noch nicht einbezahlte Kapital. „Call“ wird die Einforderung (Einberufung) noch nicht einbezahlter Teile des Aktienkapitals genannt.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1929

Authors and Affiliations

  • Arthur Curti
    • 1
  1. 1.ZürichSwitzerland

Personalised recommendations