Zusammenfassung

Wird ein Grundstück in der Weise belastet, daß wiederkehrende Leistungen ans demselben zu eutrichten sind, so spricht man von einer Reallast. Diese kann subjektiv persönlich, wie auch subjektiv dinglich sein, d. h. die Berechtigung kann für eine bestimmte Person oder für den jeweiligen Eigentümer eines Grundstücks bestellt werden (§ 1105). Für die einzelnen Leistungen haftet das Grundstück, ferner aber auch der Eigentümer desselben für die während der Dauer seines Eigentums fällig werdenden Leistungen persönlich, d. h. mit seinem ganzen Bermögen (§ 1108).

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1904

Authors and Affiliations

  • R. Belle

There are no affiliations available

Personalised recommendations