Die Grundgedanken der neueren Quantentheorie

Erster Teil: Die Entwicklung bis 1926
  • Hans Thirring

Zusammenfassung

Die im Jahre 1913 durch Niels Bohr begründete Quantentheorie der Spektren, die der physikalischen Forschung der letzten anderthalb Jahrzehnte ihr charakteristisches Gepräge verliehen hat, ist von ihrem Schöpfer selbst von jeher nur als ein provisorischer Notbehelf angesehen worden. Es war gelungen, auf Grund bestimmter Postulate (Existenz stationärer, strahlungsloser Elektronenumläufe, Quantensprünge, Frequenzbedingung, Korrespondenzprinzip) das Zustandekommen der wichtigsten Typen der optischen und Röntgenspektren zu deuten und darüber hinaus noch überaus wertvolle Aufschlüsse über Atombau, Valenz, periodisches System usw. zu gewinnen. Die Grundpostulate selbst bildeten aber einen Fremdkörper im Bau der theoretischen Physik; ihr schroffer Widerspruch mit den Vorstellungen der klassischen Elektrodynamik und Mechanik war nur erträglich geworden durch die außerordentlichen Erfolge der Theorie, die ungeahnte Zusammenhänge zwischen Spektren, chemischen Eigenschaften usw. aufgedeckt hatte. So übermächtig war der Eindruck dieser Erfolge, daß die Mehrzahl der Forscher sich daran gewöhnt hatte, die Vorstellungen der Quantenbahnen und der Elektronensprünge als etwas Selbstverständliches entgegenzunehmen und mit ihnen ungehemmt zu operieren, ohne sich von der tiefen Kluft Rechenschaft abzulegen, die zwischen diesen Vorstellungen und der übrigen Begriffswelt der Physik klaffte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

A. Monographien und Referate

  1. 1.
    Biggs, H. F.: Wave Mechanics, an Introductory Sketch. London: Humphrey Milford 1927.Google Scholar
  2. 2.
    Birtwistle, G.: The New Quantum Mechanics. Cambridge University Press 1928.Google Scholar
  3. 3.
    Bohr, N.: Das Quantenpostulat und die neuere Entwicklung der Atomistik. Naturwissenschaften 16, 245. 1928.CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Born, M.: Vorlesungen über Atommechanik 1. Berlin: Julius Springer 1925.Google Scholar
  5. 5.
    Born, M.: Probleme der Atomdynamik. Berlin: Julius Springer 1926.Google Scholar
  6. 6.
    Brillouin, L.: La nouvelle mecanique atomique. Journ. de Physique (6) 7, 135. 1926.Google Scholar
  7. 7.
    De Broglie, L.: Les principes de la nouvelle mecanique ondulatoire. Ebenda 7, 321. 1926.Google Scholar
  8. 8.
    De Broglie, L.: Untersuchungen zur Quantentheorie, übersetzt von W. Becker. Leipzig: Akad. Verlagsges. 1927.Google Scholar
  9. 9.
    De Broglie, L.: Ondes et Mouvements. Paris: Gauthiers-Villars, 1926.Google Scholar
  10. 10.
    Darrow, K.: Introduction to Wave-Mechanics, The Bell System. Technical Journal 6, 653. 1927.Google Scholar
  11. 11.
    Flamm, L.: Die neue Mechanik. Naturwissenschaften 15, 569. 1927.CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Haas, A.: Materiewellen und Quantenmechanik. Leipzig: Akad. Verlagsges. 1928.Google Scholar
  13. 13.
    Heisenberg, W.: Quantenmechanik. Naturwissenschaften 14, 989. 1926.CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Jordan, P.: Die Entwicklung der neuen Quantenmechanik. Ebenda 15, 614, 636. 1927.Google Scholar
  15. 15.
    Lande, A.: Neue Wege der Quantenmechanik. Ebenda 14, 543. 1926.Google Scholar
  16. 16.
    Schrödinger, E.: Abhandlungen zur Wellenmechanik. Leipzig: Barth 1927.Google Scholar

B. Originalabhandlungen

  1. 17.
    Born, M.: Zeitschr. f. Physik 38, 803. 1926;CrossRefGoogle Scholar
  2. Born, M.: Zeitschr. f. Physik 40, 167. 1926.CrossRefGoogle Scholar
  3. 18.
    Born, M. und Jordan, P.: Zeitschr. f. Physik 34, 858. 1925.CrossRefGoogle Scholar
  4. 18a.
    Born, M., Heisenberg, W. und Jordan, P.: Ebenda 35, 557. 1925.Google Scholar
  5. 19.
    Born, M. und Wiener, N.: Ebenda 43, 172. 1927.Google Scholar
  6. 20.
    De Broglie, L.: Thèses. Paris 1924;Google Scholar
  7. De Broglie, L.: Annales de Physique 10, 22. 1925.Google Scholar
  8. 21.
    Davisson, C. und Germer, L. H.: Nature 119, 558. 1927;CrossRefGoogle Scholar
  9. Davisson, C. und Germer, L. H.: Nature Physical Review (2) 30, 705. 1927.CrossRefGoogle Scholar
  10. 22.
    Dirac, P. A. M.: Proc. Roy. Soc. 109, 642. 1925; 110, 561. 1926; 112, 661. 1926; 113, 621. 1926; 114, 243, 710. 1927; 117, 610. 1928; 118, 351. 1928.Google Scholar
  11. 23.
    Einstein, A.: Berlin. Ber. 1924. 261; 1925. 3, 18.Google Scholar
  12. 24.
    Einstein, A.: Ebenda. 1923. 359.Google Scholar
  13. 25.
    Elsasser, W.: Naturwissenschaften 13, 711. 1925.CrossRefGoogle Scholar
  14. 26.
    Heisenberg, W.: Zeitschr. f. Physik 33, 879. 1925.CrossRefGoogle Scholar
  15. 27.
    Heisenberg, W.: Ebenda 38, 411. 1926.Google Scholar
  16. 28.
    Heisenberg, W.: Ebenda 39, 499. 1926.Google Scholar
  17. 29.
    Heisenberg, W.: Ebenda 43, 172. 1927.Google Scholar
  18. 30.
    Heisenberg, W. und Jordan, P.: Ebenda 35, 812. 1926.Google Scholar
  19. 31.
    Kramers, H. A.: Dissertation. Kgl. Danske Videnk, Selsk. Skrifter, Naturvidensk. Afd. 8, Raekke 111, 3, 287. 1919.Google Scholar
  20. 32.
    Kramers, H. A.: Nature 113, 673; 114, 310. 1924.CrossRefGoogle Scholar
  21. 33.
    Kramers, H. A. und Heisenberg, W.: Zeitschr. f. Physik 31, 681. 1925.CrossRefGoogle Scholar
  22. 34.
    Ladenburg, R.: Ebenda 4, 451. 1921.Google Scholar
  23. 35.
    Pauli, W.: Ebenda 43, 601. 1927.Google Scholar
  24. 36.
    Ramsauer, C.: Ann. d. Physik 64, 513. 1921;CrossRefGoogle Scholar
  25. Ramsauer, C.: Ann. d. Physik 66, 546. 1921;Google Scholar
  26. Ramsauer, C.: Ann. d. Physik 72, 345. 1923.CrossRefGoogle Scholar
  27. 37.
    Schrödinger, E.: Ebenda 79, 361. 1926.Google Scholar
  28. 38.
    Schrödinger, E.: Ebenda 79, 489. 1926.Google Scholar
  29. 39.
    Schrödinger, E.: Ebenda 79, 734. 1926.Google Scholar
  30. 40.
    Schrödinger, E.: Ebenda 80, 437. 1926.Google Scholar
  31. 41.
    Schrödinger, E.: Ebenda 81, 109. 1926.Google Scholar
  32. 42.
    Schrödinger, E.: Ebenda 82, 257. 1927.Google Scholar
  33. 43.
    Sommerfeld, A.: Zeitschr. f. Physik 47, 1. 1928.CrossRefGoogle Scholar
  34. 44.
    Smekal, A.: Naturwissenschaften 11, 873. 1923.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1928

Authors and Affiliations

  • Hans Thirring
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations