Organisation — Programm — Reise

  • Franz Koelsch
Part of the Schriften aus dem Gesamtgebiet der Gewerbehygiene book series (SGG, volume 37)

Zusammenfassung

Die Silikosis, d. h. die durch Einatmung von kieselsäurehaltigem Staub verursachte spezifische Lungenerkrankung mit ihren bemerkenswerten ätiologischen Eigentümlichkeiten, klinischen Erscheinungen und versieherungsrechtlichen Auswirkungen steht seit einigen Jahren im Mittelpunkte des arbeitsmedizinischen Interesses. Mcht zuletzt hatte sich auch das Internationale Arbeitsamt dieses Problems angenommen, teils durch Initiative seiner eigenen Hygieneabteilung, teils auf Anregung des Internationalen Gewerkschaftsbundes und anderer Interessentenkreise. Verschiedene interne Beratungen in Genf sowie die Konferenz in Lyon 1929 hatten bereits zu internationalen Aussprachen über die Silikosisfragen geführt. Das besondere Interesse, welches die Transvaal-Chamber of Mines in Johannesburg (Südafrika) und die ihr angeschlossenen wissenschaftliehen Organisationen an der Silikosis haben, veranlaßte diese Körperschaft zu Verhandlungen mit dem Internationalen Arbeitsamt zwecks Veranstaltung einer Aussprache internationaler Sachverständiger in Johannesburg.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1931

Authors and Affiliations

  • Franz Koelsch
    • 1
    • 2
  1. 1.Bayrischen Staatsministerium für Landwirtschaft und Arbeit, Abt. „Arbeit“Bayr. LandesgewerbearztMünchenDeutschland
  2. 2.Technischen HochschuleMünchenDeutschland

Personalised recommendations