Zusammenfassung

Die Lage- und Höhenpläne sollen die Gestalt und die nächste Umgebung der Baustelle sowie deren Oberfläche veranschaulichen; die Längen müssen darin in der Regel nach dem M. 1: 500, die Höhen in zehnfachem Maßstabe der Längen aufgetragen werden. Die verschiedene Höhenlage der einzelnen Teile des Bauplatzes ist nur bei sehr unregelmäßiger Gestaltung der Oberfläche in besonderen Plänen darzustellen; im allgemeinen genügt ein Höhennetz oder die Eintragung der michtigsten Höhenzahlen in den Lageplan. In den etwa beizufügenden Höhenplänen ist der bekanute niedrigste und höchste Stand des Grundwassers sowie der benachbarter Gewässer zu vermerken. — Die Lagepläne sind stets mit einer Nordlinie zu versehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1910

Authors and Affiliations

  • G. Benkwitz

There are no affiliations available

Personalised recommendations