Advertisement

Gehirnscheiben und Plastination

  • Gunther von Hagens
  • Andrea Whalley
  • René Maschke
  • Wilhelm Kriz
Chapter
  • 62 Downloads

Zusammenfassung

Biologische Objekte verwesen; dies hindert das Studium biologischer Präparate in erheblicher Weise. Seit Jahrhunderten resultiert daraus der Wunsch nach geeigneten Konservierungsverfahren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    v. Hagens G, Tiedemann K, Kriz W (1987) The current potential of plastination. Anat Embryol 175:411–421CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    v. Hagens G (1989) Die Scheibenplastination. Manuskript, Veröffentlichung in Vorbereitung. Kopie beim Verfasser erhältlichGoogle Scholar
  3. 3.
    Klinger J (1935) Erleichterung der makroskopischen Präparation des Gehirns durch den Gefrierprozeß. Schweiz Arch Neur 36:247–256Google Scholar
  4. 4.
    Mainland D (1928) Über makroskopische Färbung von Gehirnpräparten mit Berliner Blau. Anat Anz 65:84–88Google Scholar
  5. 5.
    Mulligan J (1931) A method of staining the brain for macroscopic study. J Anat London 65Google Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1990

Authors and Affiliations

  • Gunther von Hagens
    • 1
  • Andrea Whalley
    • 2
  • René Maschke
    • 1
  • Wilhelm Kriz
    • 3
  1. 1.Institut für Anatomie und ZellbiologieUniversität HeidelbergHeidelbergDeutschland
  2. 2.Pathologisches InstitutUniversität HeidelbergHeidelbergDeutschland
  3. 3.Institutes für Anatomie und Zellbiologie IUniversität HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations