Die verbesserte angiodynographische Darstellung der A. femoralis superficialis im Adduktorenkanal durch echokontrastgebende Substanzen

  • Ph. Hendrickx
  • U. Roth
  • F. Brassel
  • H.-H. Wagner
Conference paper

Zusammenfassung

Die Farbdopplersonographie hat sich innerhalb kurzer Zeit als bildgebendes Verfahren einen festen Platz im diagnostischen Spektrum des Radiologen erobert [1, 3]. Daß sich die Methode für die Beurteilung arteriosklerotischer Läsionen im Bereich der Becken-Bein-Arterien noch nicht etablieren konnte, liegt daran, daß die Gefäße nur teilweise optimal eingesehen werden können. Neben den Beckenarterien und der Unterschenkeltrifurkation stellt der Adduktorenkanal einen schwer beurteilbaren Gefäßabschnitt dar (4). Der Anteil der A.femorahs superficialis im Adduktorenkanal stellt einen für den Stellenwert der Farbdoppler- Sonographie in der Diagnostik der arteriellen Verschlußkrankheit der unteren Extremität entscheidenden Gefäßabschnitt dar, da in diesem Bereich häufig die ersten und folgenschwersten arteriosklerotischen Läsionen auftreten. Trotz korrekter Einstellung des Gerätes kommt es oft jedoch nur zu einer mangelhaften oder ganz fehlenden Farbkodierung. Außerdem werden die Blutflußvolumina in der Regel zu niedrig bewertet. Das Ziel der Untersuchung bestand darin, auszuprobieren, inwieweit die fehlende Farbkodierung und die quantitativen Fehlbestimmungen durch Gabe echokontrastgebender Substanzen ausgeghchen werden können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Fobbe F, Siegert J, Fritzsch T, Wolf K (1988) Erweiterung des diagnostischen Spektrums durch die Kombination von farbkodierter Duplexsonographie und Ultraschallkontrastmitteln. Zentralbl Radiol 136:692Google Scholar
  2. 2.
    Fritzsch Th, Muetzel W, Schartl M (1986) First experiences with a standardized contrast medium for sonography. In: Otto R, Higgins Ch (eds) New developments in imaging: Sonography — Inverventional Sonography — Cine-CT — MRI — Sonography during Neurosurgery. Thieme, Stuttgart New York 141–149Google Scholar
  3. 3.
    Hendrickx Ph, Roth U, Brassel F, Wagner HM (1989) Die Farbdoppler-Sonographie — Eine neue Dimension in der Gefäßdiagnostik. MTA 4:935–939Google Scholar
  4. 4.
    Hendrickx Ph, Roth U, Brassel F, Wagner HH (1989) Stellenwert der farbkodierten Dopplersonographie bei der Darstellung von Stenosen und Verschlüssen der Oberschenkel- und Knie-Etage. VASA Suppl 27:350–352PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Siegert J, Fobbe F, Fritzsch Th (1987) Verstärkte Darstellung von Blutflüssen in der Angiodynographie durch ein Ultraschallkontrastmittel. Erste vorklinische Untersuchungen. Ultraschall in Klinik und Praxis Suppl 1:95Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Ph. Hendrickx
    • 1
  • U. Roth
  • F. Brassel
  • H.-H. Wagner
  1. 1.Diagnostische Radiologie IIMedizinische Hochschule HannoverHannover 51Deutschland

Personalised recommendations