Advertisement

Anwendungsgebiet des CO2-Laser in der Allgemeinchirugie — Erfahrungsbericht über 1800 Operationen

  • K. Dinstl
  • A. Tuchmann
Conference paper

Zusammenfassung

Die Einführung des CO2-Lasers in die Allgemeinchirurgie basierte auf folgenden Überlegungen:
  1. 1.

    Berührungsloses Schneiden von Gewebe

     
  2. 2.

    Verminderung von Parenchymblutungen durch Versiegelung kleiner Gefäße

     
  3. 3.

    Nahezu fehlende postoperative Wundinfektion

     
  4. 4.

    Geringerer postoperativer Wundschmerz

     
  5. 5.

    Keine Störung des “Monitoringsystems”

     
  6. 6.

    Versiegelung von Lymphgefäßen — ein Vorteil, der in der Tumorchirurgie zur Geltung kommen könnte, jedoch liegen diesbezüglich Untersuchungen mit unterschiedlichen Ergebnissen vor.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. (1).
    K. Dinstl, P. L. Fischer (1981) Der Laser. Springer, Berlin Heidelberg New YorkCrossRefGoogle Scholar
  2. (2).
    H. J. Mayer, K. Dinstl (1988) Chirurg 59: 68-75Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • K. Dinstl
    • 1
  • A. Tuchmann
    • 1
  1. 1.Chirurgische Abteilung und Ludwig Boltzmann Institut für LaserchirurgieKA Rudolfstiftung WienWienÖsterreich

Personalised recommendations