Advertisement

Elektrischer Antrieb, Gleichstrom-Einmotorenantrieb

  • Ferdinand Schiller

Zusammenfassung

Der mechanische Antrieb übernimmt die von einem Motor mit dessen Drehzahl gelieferte mechanische Antriebsenergie, wandelt Drehmoment und Drehzahl meist in fester Übersetzung entsprechend den zweckmäßigen Verhältnissen der Übertragungstriebe und den Anforderungen der Walzen um und verteilt so die Energie auf die Antriebsstellen der Arbeitsmaschine. Nur soweit es sich um kleinere Leistungen oder geringere Drehzahlbereiche handelt, werden auch Getriebeanordnungen mit verstellbaren Untersetzungen verwendet. In wenigen Sonderfällen sind auch mechanische Regelungen solcher verstellbarer Untersetzungen ausgeführt worden. Die Einstellung der geforderten unterschiedlichen Geschwindigkeit bleibt vornehmlich dem Antriebsmotor überlassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1964

Authors and Affiliations

  • Ferdinand Schiller

There are no affiliations available

Personalised recommendations