Advertisement

Zusammenfassung

Kohlelager sind ein Erzeugnis der Kohlekeramik. In Anlehnung an die Verfahrenstechnik der keramischen Industrie wird Kohlepulver mit Bindemitteln zu Formkörpern gepreßt, und die Preßlinge werden dann durch Verkokung des Bindemittels verfestigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Neukirchen, J.: Ringsdorff-Werke GmbH., Prüffeldmitteilung 16 (1951).Google Scholar
  2. 1.
    Neukirchen, J.: Chemie-Ing.-Techn. 22 (1950) S. 345/47.CrossRefGoogle Scholar
  3. 2.
    S u. E-Erzeugnisse, Druckschrift Schunk & Ebe GmbH., Gießen.Google Scholar
  4. 1.
    Rohde, E.: Stahl u. Eisen 63 (1943) Sl. 85/94.Google Scholar
  5. 2.
    Semmler, H.: Stahl u. Eisen 59 (1939) S. 377/78.Google Scholar
  6. 3.
    P. V. Nr. 484700 (3. XI. 1943).Google Scholar
  7. 1.
    Nach Angaben der Ringsdorff-Werke GmbH. Druckschrift MK 143.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG, Berlin / Göttingen / Heidelberg 1952

Authors and Affiliations

  • H. Wiemer
    • 1
  1. 1.Mehlem/RhldDeutschland

Personalised recommendations