Advertisement

Gußeisen

  • W. Meboldt
  • R. Kühnel

Zusammenfassung

Für gleitende Reibung ist Gußeisen seit langem als geeigneter Werk-stoff bekannt. Man darf nur an seine häufigeVerwendung in den Schieber-und Kolbenringen der Dampf-maschinen und Motoren erinnern. Aber auch seine Anwendung als Vollager geht in die Anfänge des Dampfmaschinen- und Fahrzeug-baus zurück. Die steigenden Be-lastungen und Gesehwindigkeiten stellten ihm aber zu hohe Anfor-derungen, denen die inzwischen bekannt gewordenen Weißmetalle und gewisse Bronzen besser gewachsen waren. In den Zeiten der Rohstoff-schwierigkeiten nach 1930 fand sich aber u. a. ein Anwendungsbereich mit den für Gußeisen gerade gut geeigneten kleineren Drücken und Geschwindigkeiten — das war der Landmaschinenbau. Es ist den Be-mühungen der Fa. Lanz zu danken, daß dieses Anwendungsgebiet dem Gußeisen sozusagen neu erobert wurde und ihm auch über die Zeiten der Rohstoffnot hinaus er-halten bleiben konnte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG, Berlin / Göttingen / Heidelberg 1952

Authors and Affiliations

  • W. Meboldt
    • 1
  • R. Kühnel
    • 2
  1. 1.MannheimDeutschland
  2. 2.MindenDeutschland

Personalised recommendations