Advertisement

Bauakustik pp 89-92 | Cite as

Anordnung der Wohn- und Arbeitsräume

  • Franz Weisbach

Zusammenfassung

Neben die rein technischen Maßnahmen treten die der Einteilungder ganzen Gebäudekomplexe als auch die der einzelnen Räume innerhalb eines Hauses, die hier kurz angedeutet werdensollen. Da ein bestimmter Schall vor allem dann stört, wenn außerihm keine bedeutenderen akustischen Einwirkungen stattfinden, sind die geräuschvollen Betriebe möglichst zusammenzulegen, während die ruhigeren Arbeiten davon getrennt zu erledigensind. Yom akustischen Standpunkte aus — abgesehen vonanderen Erwägungen — ist im Städtebauwesen darauf hinzuwirken, daß Viertel für die Industrien mit Geräuscherzeugung, Geschäftsviertel und Wohnviertel voneinander gesondert ausgebildetwerden. Wegen der Übertragung des Luftschalles Bolltendie Industrieviertel so liegen, daß der Wind den Schall möglichstselten in die Stadt treibt, also meist im Nordosten. Dem Handelund Kleingewerbe stehen das Zentrum der Stadt und die Verkehrsstraßen der Wohnviertel zu. Die Wohnungen, in denenplan am meisten der Ruhe bedarf, liegen an Straßen, die wenig Durchfuhrverkehr haben. Diese Trennung ist in den VereinigtenStaaten in weitgehendem Maße durchgeführt worden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1913

Authors and Affiliations

  • Franz Weisbach

There are no affiliations available

Personalised recommendations